Netzwerkmanager im Rahmen des

"Netzwerkes für die angewandte Medizintechnik (PolyMed)"


Mikrosystemtechnik

Im Rahmen der Mikrosystemtechnik befasst sich die Gruppe Foitzik primär mit der Beschichtung und Strukturierung von Silizium-Substraten zur Realisierung von konfektionierten Sensorstrukturen zur Anwendung im Bereich der Biotechnologie sowie der physikalischen Messtechnik.

[mehr]

Deformations- und Schwingungsanalyse

Zur Untersuchung von Vibrationen oder azyklischen Verformungen findet innerhalb der Arbeitsgruppe die Elektronische Speckle Muster Interferometrie (kurz ESPI) Anwendung. Neben makroskopischen Fragestellungen stehen auch Untersuchungen an Mikrosystemen und biologischen Proben im Fokus.

[mehr]

Angewandte Kunststofftechnik und Prototyping

Eine Kombination von additiven (3D-Drucker) und subtraktiven Fertigungsverfahren (Frästechnik) ermöglicht der Arbeitsgruppe auf Basis von CAD-Konzepten komplexe Prototypen in kurzer Zeit zu realisieren sowie in Kleinstserien auf Spritzgießmaschinen umzusetzen.

[mehr]

Medizin- und Feinwerktechnik

Hoch präzise Bearbeitungsmaschinen (Kern MMP 2522) ermöglichen der Arbeitsgruppe auch die Entwicklung von Bauteilen im Grenzfeld der Feinwerk- bzw. Medizintechnik mit höchsten Anforderungen hinsichtlich der Formgüte sowie der notwendigen Prozesstechnik (Zustellgenauigkeiten von wenigen µm).

 

[mehr]

Systemintegration

Der letzte Schwerpunkt fokussiert sich auf die Integration und Zusammenführung der entwickelten Bauteile bzw. Bauteilkonzepte zu komplexen funktionsfähigen Prototypen. Dies beinhaltet neben Fragestellungen der Energieeffizienz und der thermischen Entkopplung auch die Realisierung von UIs sowie notwendigen Steuerungs- und Regelkreisen.

[mehr]