Personalentwicklung an der TH Wildau

Herzlich willkommen auf der Seite der Personalentwicklung an der TH Wildau!

 

Als Konsequenz aus dem Hochschulverbundprojekt "Strukturentwicklung von Weiterbildungskulturen in Hochschulen" (SEWKHO, 2013-2014) hat die TH Wildau seit Dezember 2014 ein eigenes Sachgebiet Personalentwicklung (PE) eingerichtet. Wichtigste Aufgabe von Frau Dr. Sabine Vollmert-Spiesky ist es, gemeinsam mit dem Arbeitskreis Personalentwicklung (AK PE) bereits bestehende Ansätze und Strukturen der Personalentwicklung an unserer Hochschule auszubauen, in einem umfassenden Personalentwicklungskonzept zu verankern und bedarfsorientiert umzusetzen.

Vor dem Hintergrund der ständig steigenden vielfältigen Anforderungen an die Organisation Hochschule und damit an alle Hochschulmitglieder, soll die PE die kontinuierliche Kompetenzentwicklung aller Mitarbeiter/innen aus Forschung, Lehre, Verwaltung und Technik steuern und begleiten. Neue Kompetenzen und Strukturen wie z. B. eine verstärkte partnerschaftliche Kooperation, die Bereitschaft zu mehr Verantwortung, die Verbesserung des Leitungs- und Entscheidungssystems, die Verbesserung der hochschulinternen Kommunikation und Information und ein bereichsübergreifendes Commitment sollen (weiter-) entwickelt und mit Leben erfüllt werden.

Personalentwicklung an der TH Wildau ist direkt der Hochschulleitung zugeordnet und daher als nichtdelegierbare Leitungsaufgabe verortet. Somit wurde eine wesentliche Grundlage für eine erfolgreiche und an den Zielen der Hochschule ausgerichtete wirkungsvolle Personalentwicklung geschaffen.

 

+++ Der Arbeitskreis Personalentwicklung an der TH +++

 

Der Arbeitskreis Personalentwicklung (AK PE) hat im September 2013 an der TH Wildau seine Arbeit aufgenommen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, konkrete Handlungsfelder der Personalentwicklung zu erschließen, um schließlich entsprechende Maßnahmen zu entwickeln, die vom Sachgebiet Personalentwicklung umgesetzt werden. Eine flankierende Aufgabe ist hierbei die Erstellung eines Personalentwicklungskonzepts für die gesamte Hochschule.

Aktuelle Mitglieder des AK PE sind:

Sebastian Christeleit (Vorsitzender des GPR)
Desirée Grienitz (FB INW)
Christine Heinrich (Leiterin SG Personal)
Claudia Hofmann (SG Controlling)
Thomas Lehne (Kanzler)
Ole Peters (Qualitätsmanagement, Akkreditierungsbüro)
Birgit Sellmer (Mitglied im PR Akademische MA und GPR, abgeordnet für AK)

Dr. Sabine Vollmert-Spiesky (Personalentwicklung)

 

+++ Willkommenskultur +++

 

Neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an unserer Hochschule einen guten Start zu ermöglichen, ist uns eine Herzensangelegenheit. Damit Sie sich schnell zurecht finden und gut einleben, beantworten wir gern Ihre Fragen und sorgen dafür, dass Ihre Anliegen gehört werden. 

Und: Ein Starter-Kit als kleiner Willkommensgruß erwartet Sie!

Für unsere Führungskräfte hier eine Checkliste für die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

+++ Die Führungsleitlinien +++                                                                          

 

Als Maßstab für den Umgang unserer Führungskräfte mit ihren Mitarbeiter/innen wurden unsere Führungsleitlinien entwickelt. Hierin spiegeln sich unsere Werte Wertschätzung, Offenheit, Handlungsspielraum und Vertrauen wider. Sie sind die Grundlage unserer Führungskultur, auf die sich unsere Mitarbeiter/innen - unabhängig von der jeweiligen Führungskraft - verlassen können.

Als Ergänzung der Führungsleitlinien hat die Hochschulleitung darüberhinaus einen Leitfaden bezüglich der Aufgaben von Professorinnen und Professoren an der TH Wildau veröffentlicht, der das Selbstverständnis der Hochschule in Bezug auf ihr wissenschaftliches Führungspersonal verdeutlicht und auf diesem Wege der Hochschulöffentlichkeit transparent macht.

 

+++ Der Verhaltenskodex +++

 

Der Verhaltenskodex, ergänzt durch einen E-Mail-Knigge, entstand als Konsequenz aus dem "Tag der Lehre" im Juni 2015.  Alle Mitgliedergruppen der Hochschule stimmten bei der o.g. Veranstaltung darin überein, dass es einiger allgemein gültiger Regeln bedarf, um den täglichen Umgang miteinander nicht nur stress- und störungsfrei sondern vielmehr respekt- und rücksichtsvoll zu gestalten.

 

+++ Das Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch +++

 

Vor dem Hintergrund der Ergbnisse der Mitarbeiterbefragung des Jahres 2013 sowie der Bildungsbedarfsanalyse 2013 hat der Arbeitskreis Personalentwicklung als erste Maßnahme die Grundlagen für die Durchführung von Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächen (MVG) erarbeitet und ihre Einführung im Herbst 2014 begleitet. Ziele des Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gesprächs sind u.a., die Kommunikation zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Vorgesetzten zu erweitern, stärker über berufliche Perspektiven vor dem Hintergrund von Befristung ins Gespräch zu kommen und die Arbeitszufriedenheit durch die stärkere Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Arbeitsprozesse zu sichern.

Damit Sie bestens für Ihr Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch vorbereitet sind, hat der Arbeitskreis Personalentwicklung eine Richtlinie zur Durchführung der Gespräche und einen Gesprächsleitfaden / Dokumentationsbogen erarbeitet, die Sie sich auf dieser Seite herunterladen können.

Richtlinie MVG

Gesprächsleitfaden / Dokumentationsbogen [pdf, 160kb]

 

 +++ Interne Fort- und Weiterbildung +++

 

Das interne Fort- und Weiterbildungsangebot der TH Wildau wird kontinuierlich aktualisiert und ausgebaut.

Damit die Trainingsinhalte immer aktuell und bedarfsorientiert sind, finden in unregelmäßigen Abständen hierzu Umfragen unter den Beschäftigten statt.

Es besteht außerdem immer die Möglichkeit, IT- und / oder Softwareanwendungsthemen „auf Zuruf“ intern zu organisieren. Bitte wenden Sie sich in diesem Falle an Ihre Führungskraft oder direkt an Frau Dr. Vollmert-Spiesky. Andere Themen finden sich unter Umständen im Angebot des Netzwerks Studienqualität Brandenburg (sqb).

Bei Fragen und Anregungen zum Thema Fort- und Weiterbildung wenden Sie sich gern per Mail an Dr. Sabine Vollmert-Spiesky.

 

Unsere Qualifizierungsangebote im SS 17:

 

Überzeugend auftreten und argumentieren

Empathie, Ausstrahlung und kommunikative Kompetenz in unterschiedlichen Gesprächssituationen

Inhalte:

nonverbale und verbale Signale deuten und bewusst einsetzen, mit Körperhaltung, Mimik, Gestik und Blickkontakt kommunizieren; Analyse des eigenen Gesprächsverhaltens; Anforderungen in unterschiedlichen Gesprächssituationen: Small Talk, Diskussion und Streitgespräch, Verhandlungen, Kritik- und Konfliktgespräch u.a.

Datum: 22./23.05.2017

Ort: TH Wildau, R. 13-212

Zeit: 9 bis 17 Uhr

Trainerin: Petra Böhr, ABF e.V.

 

Soziale Kompetenz im Konflikt

Erkennen und Überprüfen persönlicher Ressourcen und Kompetenzen, Methoden zur Konfliktprävention, -diagnose und  -bewältigung 

Inhalte:                                                                                                         Konflikte sind etwas Alltägliches und Normales und jeder besitzt Strategien, sie zu überstehen. Es gibt jedoch immer Möglichkeiten das eigene Verhalten zu optimieren. Ohne Patentrezepte zu liefern, werden in diesem Seminar bewährte Alternativen vermittelt und trainiert.

Datum: 22./23.06.2017

Ort: TH Wildau, R. 100-101

Zeit: 9 bis 17 Uhr

Trainer:  Ingo Gewalt, www.ingogewalt.de

 

NEU   NEU   NEU    NEU    NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU

Trainingsreihe für Mitarbeitende der Hochschule zum Umgang mit internationalen Gästen und Studierenden:

Interkultureller Dialog und kulturspezifische Sensibilisierung an der Technischen Hochschule Wildau: Begegnungen, Chancen, Herausforderungen

Die Veranstaltungen bestehen jeweils aus zwei Teilen pro Region, die in zeitlich kurzen Abständen nacheinander an zwei halben Tagen stattfinden:Im ersten Teil laden wir internationale Studierende aus dieser Region und interessierte Mitglieder der TH Wildau zu einem moderierten interkulturellen Dialog ein. Hier können wir einander Fragen stellen und unsere Erfahrungen austauschen sowie über unsere Erwartungen für das Leben und Studieren an einer internationalen Hochschule sprechen. Im zweiten Teil wird ein/e Fachreferent/in für eine bestimmte Region kulturelle Besonderheiten dieser Region mit besonderem Bezug zum Hochschulalltag mit Ihnen reflektieren.

Werfen Sie gern einen Blick in die Fotodokumentationen zu dem Interkulturellen Dialog mit Russland / Kasachstan / Osteuropa vom Dezember 2016 und China vom Januar 2017.  

 

Themen und Termine im Sommersemester 2017:

Region Mittlerer Osten und Nordafrika

Interkultureller Dialog – Moderiertes Gespräch mit Studierenden aus der Region

Datum: 20.04.2017

Zeit:     15:30  bis 17:30  Uhr

Ort:      Hofsaal, Haus 13

Kulturspezifische Besonderheiten der Region

Datum:  28.04.2017

Zeit:      9 bis 13:30 Uhr

Ort:       Senatssaal, Haus 13

Trainer: Herr Alaa Boutros, LSI Berlin

Region Lateinamerika

Interkultureller Dialog – Moderiertes Gespräch mit Studierenden aus der Region

Datum: 11.05.2017

Zeit:      15:30 bis 17:30 Uhr

Ort:        Hofsaal, Haus 13

Kulturspezifische Besonderheiten der Region

Datum:    30.06.2017

Zeit:         10 bis 14:30 Uhr

Ort:          Senatssaal, Haus 13

Trainerin: Frau Katrin Micklitz, LSI Berlin; http://katrinmicklitz.de

NEU   NEU   NEU    NEU    NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU   NEU

Für Mitarbeitende der Hochschulverwaltung bieten wir seit Januar 2017 drei bedarfsorientierte Englischkurse an.

Weitere Kurse in dieser Reihe sind geplant.

In diesem Zusammenhang verweisen wir gern auf einen Moodle-Kurs, in dem Sie einige sehr informative Dokumente finden, die Ihnen im Hochschulalltag den Umgang mit der englischen (Fach)Sprache erleichtern, so z.B. eine Zusammenstellung von "Useful Terms for University Life".

Die Teilnahme an den angekündigten Weiterbildungsmaßnahmen ist für Beschäftigte der TH Wildau kostenfrei, außerdem sind Sie für die Zeit der Qualifizierung von Ihrer Arbeit freigestellt.

 

+++ weitere Downloads +++


Von September bis November 2013 wurde an der TH Wildau eine Bildungsbedarfsanalyse durchgeführt.
Lesen Sie hier den Bericht zur Weiterbildungssituation an unserer Hochschule:


Weiterbildungsbericht 2013 [pdf, 900kb]