Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor)

 

Die TH-Wildau bietet ab dem Wintersemester 2007/2008 den Studiengang als 6-semstriges Vollzeitstudium an.

 

Ausbildungsziele

 

Die Ausbildung zum Wirtschaftsingenieur, die sowohl Technik und Naturwissenschaften, als auch Wirtschaftswissenschaften einschließt, befähigt den Absolventen zur integrierten Betrachtungsweise und dazu, technische mit kaufmännischen Aufgaben zu verbinden. Die Ausbildung im Bereich der Ingenieurwissenschaften ist unmittelbar mit den betriebswirtschaftlichen Anwendungsfeldern gekoppelt. sodass der Wirtschaftsingenieur in der Lage ist, die technischen Lösungen unter detaillierter Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge abzuleiten und damit stets den Zusammenhang zwischen Wirtschaft und Technik zu berücksichtigen.

 

Einsatzgebiete / Berufsfelder

 

Für den Wirtschaftsingenieur erschließt sich ein sehr weites berufliches Tätigkeitsfeld. Die Absolventen können in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, im öffentlichen Dienst sowie in Beratungsunternehmen eingesetzt werden. Charakteristische Aufgabenfelder liegen u.a. in der Unternehmens- und Produktionsplanung, Marketing und Vertrieb, Rationalisierung und Reorganisation logistischer Abläufe sowie im Produktionsmanagement. Eine Untersuchung vom Verband deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. verdeutlicht dies:

 

Bevorzugte Tätigkeitsfelder von Wirtschaftsingenieuren aus Sicht der Praxis:

Quelle: Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. Berufsbild-Untersuchung 2003, S. 66

 

 

 

Kernkompetenzen

 

Im Hinblick auf aktuelle Erfordernisse des international vernetzten Produktions- und Dienstleistungsmanagements ist die Querschnittskompetenz des Wirtschaftsingenieurs, betriebswirtschaftliche und technische Problemstellungen integrativ und durchgängig zu bearbeiten, besonders gefragt.

Ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit zeichnet den Wirtschaftsingenieur aus.

 

Studienbegleitendes Praktikum

 

Im Laufe des Studiums muss ein 8-wöchiges Praktikum (38 Präsenztage) nachgewiesen werden. Dieser Nachweis ist Voraussetzung für die Ausgabe des Themas für die Bachelorarbeit.

Grundlage für die Anerkennung ist eine formlose Bescheinigung des Praktikumsbetriebs über Art, Inhalt und Dauer des Praktikums.

Es wird empfohlen, das Praktikum vor Beginn des Studiums begonnen bzw. abgeschlossen zu haben.

 

Im Praktikum sollten insbesondere technische, betriebswirtschaftliche und logistische Tätigkeitsbereiche kennen gelernt werden. Der Einsatz sollte vorzugsweise in industriellen Unternehmen erfolgen, kann aber auch in Handels- bzw. Dienstleistungsunternehmen realisiert werden.

 

Das Praktikum kann erlassen werden, wenn der/die Bewerber/in entweder einen erfolgreichen Berufsabschluss in einem dem Studiengang nahe liegenden Berufszweig vorlegt, oder der / die Bewerber/in ausreichende studiengangsbezogene Berufs- bzw. Praxiserfahrungen nachweisen kann.

 

Die genaue Verfahrensweise regelt die Studien- und Prüfungsordnung

Hinweise für die Ausgestaltung des Praktikums finden sich unter „Studienbegleitendes Praktikum“ auf der Webseite.

 

Studienaufbau und Studieninhalte

 

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen wird als Vollzeitstudium über 6 Semester angeboten. Die Immatrikulation erfolgt jeweils zum Wintersemester.

 

Im 1. und 2. Semester werden schwerpunktmäßig technische und Informationstechnische Grundlagenthemen behandelt. Dies umfasst im technischen Bereich Lehrgebiete wie Technische Grundlagen, Elektrotechnik und Automatisierungstechnik. Die Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften umfassen Informatik, Volkswirtschaftslehre und Rechnungswesen. Zusätzlich werden den Studenten mathematische und statistische Methoden vermittelt. Hinzu kommen ab dem 3. Semester sowohl weiterführende betriebswirtschaftliche Themen, als auch Themen aus dem Bereich Produktion und Qualitätsmanagement. Inhalte des 4. Semesters sind betriebswirtschaftliche Themen (internes Rechnungswesen, Investition), technische Themen aus den Bereichen Produktionstechnik und  CAD/CAM. Das 5. Semester erweitert um Themen aus dem Wirtschaftsrecht, dem Management von Beschaffung und Vertrieb und Projektmanagement. Im 6. Semester wird die Bachelorabschlussarbeit angefertigt.

 

Es wird vorausgesetzt, dass die Studierenden verhandlungssichere Sprachkenntnisse der englischen Sprache mitbringen. Vertiefende Kenntnisse sollten im selbstbestimmten Studium erworben werden. Die TH-Wildau bietet hier eine Vielzahl an Kursen an.

 

Abschluss

 

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Engineering (B. Eng.) ab.

 

Akkreditierung

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen ist seit dem 26.9.2007 (bis 30.9.2012) bei der ACQUIN – Akkreditierungs- Certifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut e.V. akkreditiert. Der Studienabschluss ist international in vielen Ländern, u.a. den USA und Großbritannien anerkannt. Er eröffnet den Absolventen damit vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten.

Nach erfolgreichen Bachelor-Studium kann der ebenfalls an der TH Wildau gemeinsam mit dem Studiengang Logistik angebotene Master-Studiengang Technisches Management und Logistik absolviert oder aber ein anderes Master-Studium an der TH Wildau, an einer deutschen oder ausländischen Hochschule aufgenommen werden.