Hochschule von A - Z

Auf dieser Seite präsentiert Ihnen die Technische Hochschule Wildau [FH] alle studienrelevanten Begriffe in einem übersichlichen Glossar. Von A, wie akademischer Grad, über M, wie Masterstudiengang, bis hin zu Z, wie Zulassungsvoraussetzung.

 

 

A | B | C | DE | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X  Y  Z

 

 

 H

 

Hochschulrankings
Beim aktuellen Hochschulranking des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat die TH Wildau wieder sehr gute Platzierungen erreicht. Evaluiert wurde das Fach Informatik; damit gingen die TFH-Studiengänge Telematik und Bioinformatik/Biosystemtechnik in die Untersuchung ein.  Knapp 300 Universitäten und Hochschulen in Deutschland sowie ausgewählte Hochschulen in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden werden vom CHE für das größte Hochschulranking im deutschsprachigen Raum untersucht. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet.

 

Hochschulzugangsberechtigung
Jeder, der die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife besitzt, kann sich zu einem Studium an der TH Wildau bewerben. Der Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung wird auch durch das Bestehen der Meisterprüfung oder den Erwerb einer der Meisterprüfung gleichwertigen Berechtigung gemäß § 7 Abs. 2a der Handwerksordnung in einem für das beabsichtigte Studium geeigneten Beruf erbracht. Zum Studium in einem grundständigen Studiengang kann ebenfalls zugelassen werden, wer den Abschluss der Sekundarstufe I oder einen gleichwertigen Abschluss und eine für das beabsichtigte Studium geeignete abgeschlossene Berufsausbildung nachweist und danach eine mindestens zweijährige Berufserfahrung erworben hat.