Eröffnung Erinnerungsort zur NS-Zwangsarbeit am 28. Januar 2022
Historisches Bild für Erinnerungsort auf dem Campus
Anmeldung und Programm

Eröffnung Erinnerungsort zur NS-Zwangsarbeit am 28. Januar 2022

  1. Sie sind hier:
  2. 30 Jahre
  3. Erinnerungsort
  4. Anmeldung Erinnerungsort

Veranstaltungsablauf

Datum: Freitag, 28. Januar 2022, 11-15 Uhr, Außengelände um Erinnerungsort & Halle 17

  • 11:00 Uhr Begrüßung
    Prof. Dr. Ulrike Tippe, Präsidentin der TH Wildau
  • 11:15 Uhr Eröffnung des Erinnerungsortes
  • 11:20 Uhr Vorstellung des Gestaltungskonzeptes,
    Susanne Quehenberger (Kuratorin)
  • 11:30 Uhr Rundgang
  • 12:00 Uhr Vortrag: "Zwangsarbeit im Großraum Berlin" im Audimax Halle 17 der TH Wildau
    Dr. Christine Glauning, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin Schöneweide
  • 12:30 Uhr Vortrag: "Rüstung und Zwangsarbeit in Wildau - Die Lokomotivwerke von Schwartzkopff und AEG in der NS-Zeit"
    Thomas Irmer, Historiker
    im Audimax Halle 17 der TH Wildau
  • 12:45 Uhr Diskussion
  • 13:15 Uhr: Dokumentarfilm von Bärbel Becker mit anschließendem Austausch
  • 15:00 Uhr Ende

Aktuell sind leider keine weiteren Anmeldungen möglich. Die maximale Teilnehmer:innenzahl ist erreicht.

Hinweis: Die Teilnahmeanzahl ist begrenzt auf 60 Personen.

Hygiene- und Schutzmaßnahmen:

Es gelten die 2G+ Regeln, also geimpft oder genesen und zzl. negativer zertifizierter Testnachweis.
sowie zzl. das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske in Innenbereichen der TH Wildau und die Einhaltung von Sicherheitsabständen. 

Für dreifach Geimpfte entfällt die Testpflicht. Für Schüler:innen genügt der Nachweis über regelmäßige Schultestungen.