Biologie trifft Technik
Laborarbeit im EcoLab
NaWiTex-Schülerlabor

Biologie trifft Technik

Biologie trifft Technik

Das NaWiTex-Schülerlabor "Biologie trifft Technik" ist eng mit dem Studiengang Biosystemtechnik/Bioinformatik verbunden. Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrer haben die Möglichkeit praktische Einblicke in einzelne Studieninhalte zu erhalten. Vom Glucose-Sensor über die Bio-Brennstoffzelle und das Rasterkraftmikroskop bis zum genetischen Fingerabdruck. Versuche aus der Biosystemtechnik, Bioinformatik und Molekularbiologie.

Was ist Biosystemtechnik?Bereich öffnenBereich schließen

Die Biosystemtechnik ist ein relativ junges Wissenschaftsgebiet der Biotechnologie. Ihr Ziel ist es, biologische Systeme wie ganze Zellen, Zellbestandteile oder einzelne Proteine mit mikrotechnischen Bauelementen wie z.B. Siliziumchips zu kombinieren, d.h. Biologie trifft Technik. Derartige biohybride Systeme nutzen die hohe Spezifität und Sensitivität biologischer Systeme aus, um neue analytische Nachweisverfahren zu ermöglichen. Das Schülerlabor „Biologie trifft Technik“ bietet SchülerInnen der SEK II die Möglichkeit praktische Anwendungsbeispiele aus Chemie, Physik, Biologie, Informatik und Technik kennenzulernen.

Weitere Informationen zum Studiengang Biosystemtechnik/Bioinformatik finden Sie hier.

Unser Angebot:Bereich öffnenBereich schließen

Wir kommen zu Ihnen in die Schule:

Für einen der unten stehenden Vorträge oder Workshops kommen wir gern an Ihre Brandenburger oder Berliner Schule. Die Vorlesungen in der Schule dauern i.d.R. 90 Minuten. Die Workshops dauern je nach Umfang zwischen zwei und fünf Stunden.

 

Sie kommen zu uns an die TH Wildau:

Sie wollen mit Ihren SchülerInnen praktisch experimentieren? Dann kommen Sie zu uns an die Hochschule nach Wildau. Die praktischen Kurse dauern ca. 4,5 Stunden und sind für max. 18 Teilnehmer. Für Ihre SchülerInnen besteht die Möglichkeit zum Studententarif in der Mensa zum Mittag zu essen. 

Praktische Labormodule:Bereich öffnenBereich schließen

Die Labormodule von "Biologie trifft Technik" beginnen meist um 10 Uhr und finden in Haus 15/Raum 1.33 (Vorbereitung) bzw. 1.40 (Labor) statt.

 

Glucose-Biosensor (GLU)

Wie kann man mit Hilfe von Enzymen Stoffe nachweisen? In diesem Modul lernen die SchülerInnen verschiedene Methoden zum qualitativen und quantitativen Glucose-Nachweis kennen. Mit Hilfe eines selbstgebauten Glucose-Sensors soll anschließend das Funktionsprinzip eines technischen Biosensors erarbeitet werden.


Enzymatische Bio-Brennstoffzelle (BBZ)

Wie kann man die chemische Energie, die in Glucose steckt in elektrischen Strom umwandeln? Bei diesem Projekt die SchülerInnen die enzymatische Bio-Brennstoffzelle kennen. Anhand einer selbstgebauten Bio-Brennstoffzelle erfahren sie außerdem, ob Brennstoffzellen z.B. einen Herzschrittmacher mit Energie versorgen können.


Farbstoff-Solarzelle (FSZ)

Wie kann man die Lichtenergie in andere, nutzbare Energieformen umwandeln? In diesem Modul lernen die SchülerInnen u.a. verschiedene Pflanzenfarbstoffe kennen. Mit Hilfe einer selbstgebauten Farbstoff-Solarzelle erarbeiten sich die SchülerInnen außerdem, wie man die Lichtenergie, die Pflanzen bei der Photosynthese umwandeln, auch außerhalb von Pflanzen nutzen kann.

 

Molekularbiologie (MolBio)

Wie wird ein genetischer Fingerabdruck erstellt? Wie lassen sich damit kriminaltechische Untersuchungen durchführen? In diesem neuen molekularbiologischen Modul lernen SchülerInnen verschiedene Aspekte der DNA-Replikation kennen. Bei "Dem Täter auf der Spur" sollen sie sich auch praktisch mit dem Thema PCR (polymerase chain reaction) und dem genetischen Fingerabdruck auseinandersetzen.

 

Biochemische Arbeitsmethoden (BioChem)

Wie kommt man an die Proteine in Pflanzenzellen? Wie trennt man ein Gemisch aus Proteinen auf und macht sie sichtbar? In diesem neuen biochemischen Modul lernen SchülerInnen wie man Proteine extrahiert und mit Färbelösung im Photometer quantifiziert. Danach werden die Proben noch mittels Gelelektrophorese aufgetrennt und das Gelbild ausgewertet.

 

Lego-Rasterkraftmikroskop (AFM)

Wie kann man die Oberflächenstruktur von Zellen untersuchen und wie lassen sich atomare Kräfte zwischen Molekülen messen? In diesem konstruktiven Modul lernen SchülerInnen u.a. verschiedene Mikroskopieverfahren kennen. Durch den selbständigen Aufbau eines Rasterkraftmikroskops (AFM-atomic force microscope) mit LEGO® sollen sie sich außerdem dessen Funktionsweise erarbeiten.


LC-Display (LCD)

Wie funktionieren eigentlich die Display von Smartphone, Tablet und Co? Wie kommt die Farbe in das Display? In diesem neuen Modul lernen SchülerInnen verschiedene Arten von digitalen Anzeigen kennen. Durch den selbständigen Aufbau eines LCD (liquid cristal display) sollen sie sich außerdem dessen Funktionsweise erarbeiten.

Mikrotechnologie - Praktische Laborversuche & Firmenbesichtigung Oktober 2018Bereich öffnenBereich schließen

beMINT-Projekttag zum Thema Mikrotechnologie

11. + 19. Oktober für jeweils 15 Teilnehmer/innen der SEK I (aber auch SEK II)

  • vormittags: Aufbau und Herstellung von Sensoren an der TH Wildau
  • nachmittags: Firmenbesichtigung in Schöneweide um die Arbeit als Mikrotechnologe live zu erleben

bei Interesse von ganzen Klassenverbänden können wir auch weitere individuelle Termine anbieten

Fragen und Anmeldungen bitte an schuelerlabor(at)th-wildau.de

Vorträge & Workshops:Bereich öffnenBereich schließen

  • Biologie trifft Technik - Lernen von der Natur (Biosystemtechnik / Bioanalytik)
  • Einblicke in unbekannte Welten (Mikroskopie)
  • Bakterien - Freund oder Feind des Menschen? (Molekularbiologie /Mikrobiologie)

Terminvereinbarung:Bereich öffnenBereich schließen

Für eine Terminvereinbarung nutzen Sie bitte folgendes Formular. Füllen Sie das pdf-Dokument bitte aus und schicken es per Email an schuelerlabor(at)th-wildau.de. Vielen Dank!

Projektkoordination / Terminvereinbarung

Technische Hochschule Wildau
Institut für Angewandte Biowissenschaften
Biosystemtechnik - NaWiTex-Schülerlabore
Haus 15 / Raum 2.34 (Büro)
Hochschulring 1
15745 Wildau

Tel: 03375/508-317
Email: schuelerlabor(at)th-wildau.de

 

Prof. Dr. Fred Lisdat

Projektleiter

Schnupperstudium an der TH Wildau

In den Herbstferien 2018 findet jeweils vom 22.10 - 26.10.2018, sowie vom 29.10 bis 2.11.2018 das 5. Schnupperstudium an der TH Wildau statt. Informationen und Anmeldung unter:


www.th-wildau.de/schnupperstudium