Forschung
Durchstimmbarer Laser mit momentan blauer Lichtemission

Forschung

Forschungsprojekt Funktionale Kohlenstoffschichten

Funktionale Kohlenstoffschichten

Weiterentwicklung eines Forschungsverbundes

 

Kohlenstoffbasierte Funktionsschichten für die Elektronik und Photonik

 

Projektpartner:     

Technische Fachhochschule Wildau [FH]

IHP Frankfurt/Oder

 

Deskriptoren:        Materialforschung, dünne Kohlenstoff-Schichten, optische Technologien, Plasmatechnologie, Mikro-/Nanoelektronik, Photonik

 

Das Projekt dient der Weiterentwicklung eines Netzwerkes / Verbundes zwischen der Technischen Fachhochschule Wildau und einer Forschungseinrichtung des Landes Brandenburg zur Verstärkung der Forschungskompetenzen und des Wissenstransfers in den Zukunftsfeldern optische Technologien, Hochleistungsmaterialien, Mikro- und Nanoelektronik, Photonik mit dem Schwerpunkt „dünne kohlenstoffbasierte Funktionsschichten“.

 

Zielsetzung:

 

Ziel der Arbeit des Verbundes ist es, die vorhandene, international bedeutsame Expertise in Forschung und Lehre auf den Gebieten „Neue Materialien, Herstellungsprozesse, Bauelemente für die Informations- und Kommunikationstechnologie, Hochleistungsmaterialien, dünne kohlenstoffbasierte Funktionsschichten“ effektiv auszubauen und weiterzuentwickeln.

Die Forschungsschwerpunkte des Verbundes sind:

 

1.      neuartige kohlenstoffbasierte elektronische und optoelektronische Schaltkreise,

2.      ultraschnelle Modulatoren und Terahertz-Bauelemente,

3.      neuartige Sensoren.

 

Die Arbeit des Forschungsverbundes stützt sich auf das im Jahr 2006 gegründete gemeinsame Forschungs- und Entwicklungszentrum (Joint-Lab) IHP – TFHW und soll zur Intensivierung des Know-How-Transfers zwischen Forschungseinrichtungen und der Industrie dienen. Die erzielten Ergebnisse sollen in naher Zukunft dazu beitragen, Firmenneugründungen im Bereich der Informationstechnologien im Land Brandenburg zu erleichtern.

 

Dieses Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

Kontakt:

Dr. Friedhelm Heinrich

 

Ansprechpartner Dr.-Ing. Friedhelm Heinrich Dr.-Ing. Friedhelm Heinrich

Tel.: +49 3375 508 429
Mail: friedhelm.heinrich@th-wildau.de

Zum Profil