Erfolgreiche TH-Luftfahrtforschung: Durchbruch in der Lärmanalyse bei Drohnenpropellern
08. Oktober 2018 | Dipl.-Ing. Bernd Schlütter

Erfolgreiche TH-Luftfahrtforschung: Durchbruch in der Lärmanalyse bei Drohnenpropellern

  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Neuigkeiten
  5. Erfolgreiche TH-Luftfahrtforschung: Durchbruch in der Lärmanalyse bei Drohnenpropellern

Dem Fachgebiet Luftfahrttechnik der Technischen Wildau ist es in Zusammenarbeit mit dem Technologieunternehmen gfai tech GmbH, Berlin-Adlershof, gelungen, den Lärm von Drohnenpropellern zu visualisieren. Sie benutzen dazu eine „Akustische Kamera“, die die Geräuschquellen eines rotierenden Propellers auf den stehenden Propellerblättern sichtbar macht.

Mit diesem Messverfahren untersuchten Dr. Sven Angermann und Konrad Oeckel den Einfluss von Winglets auf den Propellerlärm. In einer vergleichenden Testreihe wiesen sie verschiedene Potenziale zur Lärmminderung nach, stellten konstruktive Mängel an den Propellern fest und konnten zudem auch aerodynamische Probleme entschlüsseln.

Für die Versuchsreihen nutzten sie eine akustische Kamera mit 32 ringförmig angeordneten Messmikrofonen. Durch Anwendung eines neuartigen, von der gfai tech entwickelten Rotationsfilters ließen sich die Schallquellen der schnell rotierenden Objekte sowohl zeit- als auch frequenzselektiv darstellen. Damit war es möglich, verschiedene Ansätze zur Lärmminderung von Propellern schnell und präzise zu analysieren. Die innovative Messmethode erlaubt auch die Berücksichtigung psychoakustischer Parameter, mit denen die subjektive Verträglichkeit von Propellergeräuschen abgebildet werden kann.

Aufgrund des wissenschaftlichen Potenzials der Messmethode und der vorgelegten Untersuchungsergebnisse wurden die TH-Nachwuchswissenschaftler zur 47. Internationalen Kongressmesse Internoise 2018 in Chicago/USA eingeladen. Dort konnten sie die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten in einem wissenschaftlichen Beitrag und einem viel beachteten Vortrag präsentieren.

Fachlicher Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rüther-Kindel

Leiter des Fachgebietes Luftfahrttechnik

Tel. +49 3375 508-613

wolfgang.ruether-kindel@th-wildau.de


Pressesprecher

Bernd Schlütter

Haus 13, Raum 216
Tel. +49 3375 508-340
Tel. +49 33397 73010 (Home Office)
Mobil +49 170 9645292
Mail: presse(at)th-wildau.de