Prof. Dr. Ulrike Tippe in den Vorstand der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz gewählt
Absolventenverabschiedung 2018 Präsidentin
11. April 2019 | Ernennung

Prof. Dr. Ulrike Tippe in den Vorstand der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz gewählt

Am Freitag, den 15. März 2019 kamen die Mitglieder der Landeskonferenz der Rektorinnen und Rektoren sowie Präsidentinnen und Präsidenten der Brandenburgischen Hochschulen (BLRK) für die Wahl ihrer zwei neuen Vorstandmitglieder zusammen. In dieser Abstimmung wurde Prof. Dr. Ulrike Tippe, Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau, von den Vertreterinnen und Vertretern der sechs brandenburgischen Fachhochschulen einstimmig als Nachfolgerin von Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der TH Brandenburg, gewählt. Prof. Oliver Günther, Ph.D., Präsident der Universität Potsdam, wurde im Amt bestätigt und vertritt weiterhin die drei Universitäten des Landes und die Filmuniversität Babelsberg.

In ihrer zweijährigen Amtszeit als Vorstandsmitglied wird sich Prof. Tippe vor allem für die Entwicklung der brandenburgischen Fachhochschulen in Brandenburg, Wildau, Eberswalde, Potsdam, Königs-Wusterhausen und Oranienburg engagieren. Die Ziele ihrer Arbeit in diesem Jahr sind klar abgesteckt. "Für mich ist es wichtig, dass im Wahljahr 2019 die Belange der Brandenburger Hochschulen und insbesondere der Fachhochschulen in der Politik gehört werden. Von daher ist es mein erklärtes Ziel, diese klar kommunizieren“, so Ulrike Tippe.

Die BLRK ist ein Zusammenschluss der zehn staatlichen Hochschulen des Landes Brandenburg und tagt alle zwei Monate. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Förderung der Zusammenarbeit der Einrichtungen im Bildungs- und Wissenschaftsbereich. Dazu gehört unter anderem die Erarbeitung gemeinsamer Stellungnahmen und Empfehlungen zu hochschul- und wissenschaftspolitischen Themen sowie die Informationsvermittlung hochschulpolitischer Entwicklungen. Darüber hinaus vermittelt die BLRK einrichtungsübergreifende und hochschulspezifische Themen, Herausforderungen und Zielsetzungen im Rahmen einer abgestimmten, gemeinsamen Kommunikation in Richtung Öffentlichkeit und Politik.

 

Foto: Als Vorstandsmitglied vertritt die Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau die Interessen der sechs Fachhochschulen des Landes Brandenburg. (Fotograf: Peter-Paul Weiler)