Projekt "startINN" startet: Schaffung neuer Gründungsfreiräume an TH Wildau
blauer Himmel
01. April 2020 | Marianne Polkau

Projekt "startINN" startet: Schaffung neuer Gründungsfreiräume an TH Wildau

Mit dem Vorhaben "startINN: Innovative startups through enabling infrastructure and activities" sollen gezielt Maßnahmen durchgeführt und notwendige Forschungs- und Gründungsfreiräume geschaffen werden, die die Initiierung, Begleitung und Umsetzung von innovativen Gründungsvorhaben fachbereichsübergreifend unterstützen. Der vorhandene Makerspace der Hochschule wird durch Labs mit einem Fokus auf Coworking und KI ergänzt.

Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Dana Mietzner (Forschungsgruppe Innovations- und Regionalforschung). Die Förderung erfolgt im Rahmen der StartupLab@FH-Initiative des BMBF. Die Laufzeit beträgt vier Jahre.