TH Wildau das erste Mal bei der Langen Nacht der Wirtschaft
Lange Nach der Wirtschaft Besucherinnen und Besucher im Labor der BIOMES NGS GmbH
21. Mai 2019 | Lange Nacht der Wirtschaft

TH Wildau das erste Mal bei der Langen Nacht der Wirtschaft

Zur Langen Nacht der Wirtschaft haben kürzlich Betriebe und Institutionen im ganzen Landkreis Dahme-Spreewald ihre Werktore und Türen geöffnet. Zum ersten Mal nahm auch die TH Wildau teil. 120 Besucher konnten von 17 bis 23 Uhr einen Blick in Labore und Hochschulräume werfen und sich Geräte, Apparaturen und so manche Geschäftsidee, die an der TH Wildau entwickelt wird, erklären lassen.

Die BIOMES NGS GmbH, eine Firmenausgründung der TH Wildau, gab Einblicke in die spannende Welt der Bakterien und die aufwändigen Abläufe, die nötig sind, um diese Welt zu erforschen. Die Besuchenden konnten sich bei einer Führung durch die Labore der Arbeitsgruppe „Molekulare Biotechnologie und funktionelle Genomik" die komplexen Abläufe der DNA-Sequenzierung erklären lassen. Bei BIOMES entwickelt man derzeit einen Selbsttest zur Darmflora.

Im ViNN:Lab erhielten die Besuchenden einen exklusiven Einblick in die Welt der innovativen Technologien. Im diesem Makerspace können neue Produkte, Software oder Geschäftsideen entstehen, Möbel entworfen oder Konstruktionselemente entwickelt werden. Sogenannte Rapid-Prototyping-Geräte wie 3D-Drucker und Lasercutter waren bei Familien mit Kindern hoch im Kurs.

Zum Hintergrund der Langen Nacht der Wirtschaft

Um neugierigen Nachwuchs und engagierte Arbeitgeber zusammenzubringen, haben der Landkreis Dahme-Spreewald und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH gemeinsam mit Partnern im Jahr 2015 erstmals die „Lange Nacht der Wirtschaft“ Dahme-Spreewald initiiert. Seitdem haben Schüler, Studierende, Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende, Berufstätige vom Arbeiter bis zum Akademiker sowie allgemein interessierte Menschen alle zwei Jahre die Chance, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu einer ungewöhnlichen Zeit über die Schultern zu schauen und mit ihnen direkt ins Gespräch zu kommen.

Ansprechperson:

Annette Vossel
Transferservice
Tel.: +49 3375 508 912
Mail: annette.vossel[a]th-wildau.de

 

Bildinhalt: Besucherinnen und Besucher im Labor der BIOMES NGS GmbH | Foto und Text: Roman Obst