Diskussionsveranstaltung "Die Krise gemeinsam überwinden - Halbzeitbilanz der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft"
  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Veranstaltungen
  5. Diskussionsveranstaltung "Die Krise gemeinsam überwinden - Halbzeitbilanz der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft"
10 Okt
18:00 Uhr

Diskussionsveranstaltung "Die Krise gemeinsam überwinden - Halbzeitbilanz der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft"

Art der Veranstaltung: Fest / Kulturveranstaltung
Ort: Hochschulbibliothek (Halle 10)
Veranstalter: Europa-Union Brandenburg e.V.

Die Europa-Union Brandenburg lädt Sie herzlich zu einer Diskussionsveranstaltung am Montag, dem 10. Oktober, um 18 Uhr in der Bibliothek der TH Wildau ein:

„Die Krise gemeinsam überwinden - Halbzeitbilanz der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft“

Darüber diskutieren mit Ihnen

S.E. Tomáš Kafka, Botschafter der Tschechischen Republik
Sylvia Lehmann, Mitglied des Bundestages
Barbara Richstein, Vizepräsidentin des Landtags Brandenburg

Grußworte:

Prof. Dr. Ulrike Tippe, Präsidentin der TH Wildau
Frank Nerlich, Bürgermeister der Stadt Wildau

Krieg, Energieversorgung, Klimawandel – die EU befindet sich im Krisenmodus. Doch damit nicht genug. Dazu kommen weitere Herausforderungen wie die steigende Staatsverschuldung aller Mitgliedstaaten oder die zunehmenden nationalistischen Tendenzen.

Am 1. Juli hat die Tschechische Republik den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernommen. Diese Präsidentschaft bedeutet nicht nur, Ratssitzungen vorzubereiten und die Europäische Union nach außen zu vertreten, sondern sie bietet auch die Möglichkeit, eigene Akzente zu setzen und zu verfolgen.

Tschechien hat sich zu Beginn seiner Amtszeit fünf Prioritäten gesetzt:

  • die Bewältigung der Flüchtlingskrise und der Wiederaufbau der Ukraine,

  • die Energiesicherheit,

  • die Stärkung der europäischen Verteidigung,

  • die Widerstandsfähigkeit der Wirtschaft und

  • die Resilienz demokratischer Institutionen.

Was konnte die tschechische Ratspräsidentschaft bislang umsetzen? Und was bedeutet dies für Brandenburg? Gemeinsam mit dem tschechischen Botschafter S.E.Tomáš Kafka, der Bundestagsabgeordneten Sylvia Lehmann und der Vizepräsidentin des Landtages Brandenburg Barbara Richstein ziehen wir eine Halbzeitbilanz und diskutieren, welche Auswirkungen die Politik auf EU-Ebene für Brandenburg hat.

Im Anschluss an die Diskussion laden wir ein zu persönlichen Gesprächen bei Fingerfood und Getränken.

Um besser planen zu können, bitten wir um eine vorherige Anmeldung an kindiger(at)eubb.de.

Die Europa-Union ist die größte überparteiliche Bürgerinitiative für die Vereinigung Europas, zählt in Deutschland über 17.000 Mitglieder und ist in 30 europäischen Staaten aktiv. Näheres unter www.eubb.de.

Ihre
Dr. Mechthild Baumann
Vorsitzende

Europa-Union Brandenburg e.V.
Geschäftsstelle:
c/o Europa-Zentrum Potsdam
Schulstraße 8b
14482 Potsdam
www.eubb.de


Ansprechperson: Dr. Frank Seeliger
Tel.: +49 3375 508 155
Mail: frank.seeliger@th-wildau.de
Haus 10, Raum 2.13