InnoTrans: TH Wildau stellt aus
  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Veranstaltungen
  5. InnoTrans: TH Wildau stellt aus
22 - 25 Sep

InnoTrans: TH Wildau stellt aus

Art der Veranstaltung: Messe / Ausstellung / Vorführung
Ort: Messe Berlin
Veranstalter: Technische Hochschule Wildau auf Gemeinschaftsstand Hauptstadtregion Berlin - Brandenburg

Wie schon 2016 und 2018 wird die Technische Hochschule Wildau auf der InnoTrans 2020 wieder durch die Forschungsgruppe Verkehrslogistik vertreten.

Im Vordergrund stehen diesmal die Projekte MaaS L.A.B.S., InterGreen-Nodes und die Scandria-Alliance. Im Projekt MaaS L.A.B.S. werden innovative Mobilitätslösungen für den Öffentlichen Personennahverkehr in Kombination mit anderen Verkehrsmodi entwickelt: durch neuartige IT-Systeme werden bisher unerschlossene Angebotspotenziale für den öffentlichen Nahverkehr eröffnet. Im Rahmen des Projektes InterGreen-Nodes werden Grundlagen für eine gemeinsame europäische Verkehrspolitik vor allem in Hinblick auf grüne Antriebe und nachhaltige Prozesse in Häfen gelegt. Die Scandria-Alliance ist ein Zusammenschluss europäischer Regionen die gemeinsam an der Gestaltung europäischer Verkehrspolitik arbeiten.

Dank der konsequenten Ausrichtung auf die Praxis ist die Forschungsgruppe Verkehrslogistik der Technischen Hochschule Wildau ein gefragter Partner der Wirtschaft. So entwickelt die Gruppe beispielsweise innovative Lösungen für die ÖPNV-Planung, IT-Lösungen für Bus-Terminals, berät Industrieunternehmen in der Neugestaltung ihrer Produktionslogistik und unterstützt durch GIS-Analysen und -Optimierung Standortentscheidungen.

Fachliche Ansprechperson:

Philip Michalk
Forschungsgruppe Verkehrslogistik
Tel: 03375 508 201
eMail: philip.michalk@th-wildau.de


Ansprechperson: Dipl.-Wirtschaftsing.(FH) Christine Richert
Tel.: +49 3375 508 129
Mail: christine.richert@th-wildau.de
Haus 13, Raum 044