Wann ist eine Erfindung patentfähig?
  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Veranstaltungen
  5. Wann ist eine Erfindung patentfähig?
09 Dez
09:45 - 10:45 Uhr

Wann ist eine Erfindung patentfähig?

Art der Veranstaltung: Vortrag / Vorlesung
Ort: Online via Webex
Veranstalter: Patentservice

Inhalte:

Der Vortrag ist über die Neuheit und erfinderische Tätigkeit als Voraussetzungen für die Patentierung einer Erfindung. Mit diesen Kenntnissen können Sie einschätzen, ob Ihre Erfindung patentfähig ist und Sie können Ihre Erfindung für eine Patentanmeldung auch besser beschreiben.

Müssen Erfindungen, die ich patentieren möchte, neu sein?

Was ist die Neuheitsschonfrist?

Was bedeutet Neuheit?

Was versteht man unter Auswahlerfindungen (Was heißt Neuheit durch Auswahl)?

Sind Vorträge oder aber Seminararbeiten neuheitsschädlich für ein Patent?

Wann ist eine Erfindung erfinderisch? Kann ich selber prüfen, ob meine eigene Erfindung für ein Patent ausreichend erfinderisch ist?

Wird die erfinderische Tätigkeit in den USA und Europa gleich geprüft?

Welche Möglichkeiten habe ich, den Patentprüfer von der erfinderischen Tätigkeit zu überzeugen?

Was sind Beweisanzeichen für die erfinderische Tätigkeit?

Kann ich meine Patentanmeldung bereits im Vorfeld so formulieren, dass der Patentprüfer die erfinderische Tätigkeit akzeptiert?

Vortragende:

Unser Dozent für diese IP-Vortragsreihe ist Dr. Sven Lange.
Dr. Lange ist Patentanwalt, European Patent Attorney und European Trademark and Design Attorney der Kanzlei HERTIN und Partner, Rechts- und Patentanwälte PartG mbB, Berlin.

Bitte melden Sie sich bis zum 6. Dezember 2020 für diesen Vortrag bei patente(at)th-wildau.de an. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zum Webex-Meeting.


Ansprechperson: Yijian Tang
Tel.: +49 3375 508 852
Mail: yijian.tang@th-wildau.de
Haus 13, Raum 157