Zentrum für Qualitätsentwicklung
Bild von Haus 13

Zentrum für Qualitätsentwicklung

Willkommen im Zentrum für Qualitätsentwicklung (ZQE)

  • Was bedeutet "gute Qualität" an einer Hochschule?
  • Welche Faktoren bestimmen sie, und wie können wir diese positiv beeinflussen?
  • Welche Qualitätsziele in Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung verfolgen wir, und wie können wir diese gemeinsam erreichen?

Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen beantworten, in dem wir...

  • den im Leitbild verankerten Qualitätsbegriff präzisieren, sichtbar und "erlebbar" machen
  • als Impulsgeber zum Thema Qualitätsentwicklung an unserer Hochschule dienen und die Bildung einer "Qualitätskultur" fördern
  • Qualitätsentwicklung "integrativ" denken und leben (Forschung, Lehre, Verwaltung)

QualitätszirkelBereich öffnenBereich schließen

Tätigkeitsfeld des Qualitätszirkels

Der Qualitätszirkel beschäftigt sich einmal monatlich mit abteilungs- und fachbereichsübergreifenden Themen.

Alle interessierten Hochschulmitglieder sind dazu herzlich eingeladen.

Themen und Maßnahmen

Die Themen und Maßnahmen des Qualitätszirkel können Sie im WIKI einsehen. Dafür den nachfolgenden Link anklicken, um eine Auflistung aller Themen und Maßnahmen in den jeweiligen Semestern zu erhalten. Der Link ist nur aus dem Campusnetz der TH Wildau erreichbar.

WIKI- Themen und Maßnahmen

Sitzungstermine

Die Qualitätszirkel finden jeweils am 2. Montag des Monats von 11-13 Uhr im Senatssaal statt. 

Im Wintersemester 2017/18 finden die nächsten Sitzungen statt am:

  • 09.10.
  • 13.11.
  • 11.12.
  • 08.01.
  • 12.02.

Protokolle

Unser QualitätsverständnisBereich öffnenBereich schließen

Wir gehen von einem integrativen Ansatz der Qualitätsentwicklung aus und orientieren uns an den drei Qualitätsdimensionen nach Donabedian. Diese umfassen die Hochschulstrukturen, Prozesse und Hochschulabläufe sowie die erreichten Ergebnisse in Forschung, Lehre und Verwaltung.


Die Prozessqualität

  • Die Prozessqualität ist sichtbar u.a. in reibungslosen Abläufen im student live cycle während der akademischen Ausbildung an der Hochschule. Sie umfasst die Qualität der Studienorientierung und -beratung, der Studierendengewinnung und-verwaltung sowie die Qualität der Abläufe in Lehre und Prüfungen.
  • Die Qualität der Prozesse wird durch Prozessevaluationen bewertet. Hierzu gehören z.B. die Bewertungen von inhaltlichen und didaktischen Aspekten in Lehre und Studium sowie der Lehr- und Prüfungsorganisation, die Evaluation des Berufungsprozesse.


Die Strukturqualität

  • Die Strukturqualität ist u.a. sichtbar in förderlichen Rahmenbedingungen, die eine hohe Qualität in Studium und Lehre ermöglichen. Dazu gehören qualifizierte Lehrende, gut ausgestattete Seminarräume und Labore, eine gute finanzielle Ausstattung der Hochschule sowie kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Die Qualität der Strukturen wird durch Befragungen bewertet, wie z.B. Feedbacks von Studierenden und Lehrenden. Auch Daten zur Infrastruktur und Ausstattung ermöglichen eine Bewertung der Rahmenbedingungen.

 

Die Ergebnisqualität

  • Die Ergebnisqualität ist u.a. sichtbar in sehr guten Ergebnissen, die im student live cycle erreicht werden. Dazu gehören die hohe Auslastung eines Studienganges, die Studierbarkeit innerhalb der Regelstudienzeit, ein rascher Übergang nach dem Studium in die Berufstätigkeit oder eine weiterführende Promotion.
  • Die Ergebnisqualität wird evaluiert durch Befragungen, z.B. der Alumni, durch Kennzahlen, wie Abbrecherquote, Einhaltung der Regelstudienzeit, Beschäftigungsquote der Alumni und durch die jährlichen Qualitätsaudits sowie die Akkreditierung von Studiengängen.

Qualitätsmanagement

Service Lernen und Lehren [SeL²]

Kontakt

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau

Tel.: +49 3375 508 556
Mail : ulrike.tippe@th-wildau.de

Bei Fragen im Zusammenhang mit meinem Amt als Vizepräsidentin wenden Sie sich bitte an die folgene Mailadresse:  vizepraesidentin@th-wildau.de

Haus 13, Raum 106