Aufgaben und aktuelle Projekte
Photo by Duy Pham on Unsplash
Strategische internationale Partnerschaften und Programme

Aufgaben und aktuelle Projekte

English Website

Zu den Aufgaben des Bereichs Strategische Internationale Partnerschaften und Programme zählen:

InformationBereich öffnenBereich schließen

  • Zusammenstellung und zentrale Ablage von Projektdaten
  • Entwicklung von Standards, Mustern, Best Practices für Internationalisierungsprozesse

BeratungBereich öffnenBereich schließen

  • Konsultationen zu internationalen Projektideen, Recherche nach passenden Partnerschaften und Programmen
  • Analyse des Status Quo der Internationalisierung an der Hochschule und Entwicklung von Strategieempfehlungen an die Hochschulleitung

UnterstützungBereich öffnenBereich schließen

  • Mitantragstellung bei der Einwerbung von Drittmitteln im Rahmen von Programmen zur Hochschulinternationalisierung (zum Beispiel beim Deutschen Akademischen Austauschdienst)
  • Unterstützung bei der Durchführung von internationalen Projekten, zum Beispiel bei Abrechnungs- und Akkreditierungsprozessen

VernetzungBereich öffnenBereich schließen

  • Förderung des Austauschs unter Hochschulangehörigen der TH Wildau über ihre Erfahrungen in internationalen Projekten
  • Pflege des Netzwerks zu den Partnerhochschulen und zu den Förderinstitutionen

Die Mitarbeiter des Bereichs konzentrieren sich aktuell vor allem auf folgende Internationalisierungsprojekte:

Internationalisierungsstrategie/Audit der HRKBereich öffnenBereich schließen

Im Anschluss an die Leitbildentwicklung im Jahr 2019 erarbeitet die TH Wildau aktuell ihre erste hochschulweite Internationalisierungsstrategie, mit Unterstützung des HRK-Audits kompakt "Internationalisierung der Hochschulen".

DAAD-Projekt "HAW.International" (Modul A)Bereich öffnenBereich schließen

Im Oktober 2019 startete das auf zwei Jahre angelegte Projekt der TH Wildau im DAAD-Förderprogramm "HAW.International" mit dem Titel "Von Quantität zu mehr Qualität in der Internationalisierung: Strategiebasiert - Vernetzt - Serviceorientiert".

Die Fördermaßnahmen erstrecken sich auf die Erarbeitung der ersten hochschulweiten Internationalisierungsstrategie (siehe auch oben), die Vernetzung des Fachbereichs Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Partnerhochschulen in Subsahara-Afrika und auf den Ausbau von Betreuungsangeboten für internationale Studierende auf dem Wildauer Campus.

BMBF-Projekt "FH-Personal"Bereich öffnenBereich schließen

Das im Januar 2020 gestartete BMBF-Projekt "FH-Personal" entwickelt auf Grundlage einer Stärken-Schwächen-Analyse ein Konzept zur besseren Gewinnung sowie Qualifizierung von FH-Professor/innen. Dabei sind individuelle Besonderheiten der verschiedenen Fächer ebenso im Fokus wie z.B. Gleichstellung und Internationalisierung.

Doppelabschlussprogramme der TH WildauBereich öffnenBereich schließen

Bei den Doppelabschlussprogrammen stehen insbesondere die gemeinsamen Studienangebote mit den Partnerhochschulen der TH Wildau in Jaroslawl (Wirtschaftsinformatik), St. Petersburg (Wirtschaftsingenieurwesen) und Tbilissi (Logistik) im Fokus des Bereichs.

Internationalisierung "zu Hause"Bereich öffnenBereich schließen

Folgende Projekte werden u.a. aktuell in Zusammenenarbeit mit benachbarten Bereichen an der TH Wildau verfolgt:

  • Einführung eines Zertifikatsprogramms für Internationale Kompetenzen (zusammen mit der Personalentwicklung, dem International Office und dem Sprachenzentrum)
  • Erstellung eines neuen internationalen Flyers für die Hochschule (zusammen mit dem Zentrum für Hochschulkommunikation und dem Sprachenzentrum)
  • Aufbau einer Datenbank für internationale Kooperationen (zusammen mit dem International Office und der Forschungsgruppe Business Intelligence)

Unterstützung des PräsidiumsBereich öffnenBereich schließen

Der Bereich berichtet dem Präsidium regelmäßig über die laufenden Internationalisierungsprojekte und unterstützt insbesondere die Präsidentin bei der Leitung des Bereichs Internationales, z.B. bei Reisen zu internationalen Partnerhochschulen.