Hochschulangehörige
Studentenwohnheim TH Wildau
Befragungen

Hochschulangehörige

Ablauf und Ergebnisse

Homeoffice und digitales Arbeiten: Was bleibt aus der Corona-Zeit, was geht?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


seit Mitte März hat sich für uns der gewohnte Arbeitsalltag von Grund auf verändert. Die überwiegend virtuelle Zusammenarbeit in den Teams hat jeden von uns gefordert.

  • Wie gestaltet sich für Sie die Arbeit im Homeoffice?
  • Was sind die positiven Aspekte und was sind die größten Herausforderungen in der digitalen Zusammenarbeit?
  • Wie werden Sie in Ihren Teams weiterarbeiten?

In Ihren Arbeitsgruppen und Abteilungen haben Sie sich dazu sicher ausgetauscht. Für die gesamte Hochschule fehlt bislang ein solcher Überblick. Mit dieser kurzen Umfrage möchten wir Ihre Erfahrungen und Meinungen zur Arbeit im Homeoffice kennenlernen. 


Die Umfrage orientiert sich an der KALM Methode (keep, add, less, more), die auch für das Kurzfeedback in Lehrveranstaltungen genutzt wird. Wir bitten Sie, sich fünf bis zehn Minuten Zeit zu nehmen um die acht Fragen zu beantworten. Ihre Antworten sind selbstverständlich anonym. 

Die Ergebnisse der Umfrage werden im Auftrag des Vizepräsidenten für Digitalisierung und Qualitätsmanagement im Qualitätszirkel ausgewertet und auf der Webseite des ZQE veröffentlicht. 

Zur Umfrage: Homeoffice

Die Teilnahme an der Umfrage ist bis zum 5. Juli möglich.

DatenschutzerklärungBereich öffnenBereich schließen

Für die Umfrage "Homeoffice und digitales Arbeiten" gilt die Datenschutzerklärung für Online- Umfragen an der TH Wildau. Folgende Spezifizierung gilt für die Kurzumfrage zum Homeoffice:

1. Zugang zur Umfrage

Der Zugang erfolgt mit einem allgemeinen Link, der per Mail an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versendet wird.

2. Als personenbezogene Daten werden optional erfragt:

  • die Zugehörigkeit zu einer Beschäftigtengruppe
  • die Tätigkeit als Führungskraft

3. Welche Daten werden weiterverarbeitet?

Die Ergebnisse werden in einem Gesamtbericht aufbereitet. Sofern mehr als 5 Nennungen für die o.g. personenbezogenen Daten vorliegen, werden die Ergebnisse detaillierter für diese Gruppe aufbereitet.

Die Kommentare in den Textfeldern werden geclustert.

4. Wie erfolgt die Auswertung?

Die Auswertung erfolgt im Qualitätszirkel, sowie bei Bedarf in weiteren Hochschulgremien.

 

Umfrage zur Arbeitszufriedenheit 2018

 

TH Wildau ... weil wir Hochschule leben!

Die Umfrage zur Arbeitszufriedenheit wurde vom  01.11. - 18.11.2018 durchgeführt.

Vielen Dank für Ihre Beteiligung!

275 Kolleginnen und Kollegen haben sich insgesamt an der Umfrage beteiligt. Die Beteiligung beträgt damit 65%! 

Jeder Eindruck, jede Meinung, jeder Hinweis hilft, unsere Hochschule besser, wettbewerbsfähiger, studienfreundlicher, forschungsintensiver, gesünder zu machen und damit insgesamt die Arbeitszufriedenheit zu steigern.

ZieleBereich öffnenBereich schließen

Die Ziele

Mit der Umfrage wird die Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Tätigkeit und Arbeitssituation an der Hochschule erhoben.
 

Der Fragebogen

Der Fragebogen wurde vom Zentrum für Qualitätsentwicklung und dem Arbeitskreis Personalentwicklung nach wissenschaftlichen Standards (Arbeitsbeschreibungsbogen (ABB) von O. Neuberger und M. Allerbeck) erarbeitet und mit individuellen Fragen aus der Hochschulleitung und dem Personalrat ergänzt.

Die folgenden Kriterien der Arbeitszufriedenheit werden abgefragt:

  • Meine Kolleginnen und Kollegen
  • Meine Vorgesetzte bzw. mein Vorgesetzter
  • Meine Tätigkeit
  • Mein Arbeitsplatz
  • Die Hochschule
  • Das Präsidium
  • Meine Weiterbildung
  • Meine Bezahlung
  • Zusätzlich werden Fragen zu Einrichtungen, Serviceangeboten und Werten an der TH Wildau gestellt und zum Schluss können Sie in ein Kommentarfeld weitere Anregungen und Bemerkungen schreiben.

AblaufBereich öffnenBereich schließen

Durchführung

Die Umfrage zur Arbeitszufriedenheit wird online durchgeführt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten einen individuellen Code zum Login.

 

Die Grundsätze der Umfrage

Wir sichern Ihnen zu, im Rahmen der von uns durchgeführten Befragung die folgenden Grundsätze zu beachten:

  • Freiwilligkeit - Die Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist freiwillig.
  • Anonymität - Die Befragung ist absolut anonym. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Die statistische Auswertung wird nur dann durchgeführt, wenn von einer Mitarbeitergruppe mindestens fünf Personen geantwortet haben.  
  • Sicherheit - Das Einloggen erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung. Nach Eingabe des Zugangscodes prüft das System nur, ob dieser Code zum Ausfüllen des Fragebogens berechtigt. Durch den Zugangscode kann keine Identität der bewertenden Person geprüft werden, das unterscheidet den Zugangscode von einem Passwort. Somit wird die Anonymität des Teilnehmenden gewährleistet.
  • Datenschutz - Für anonyme Befragungen, wie z.B. die Mitarbeiterbefragung werden die Codes in einem separaten Einladungssystem verschlüsselt und nicht rückverfolgbar abgelegt. Die Antworten werden davon getrennt im Fragebogensystem abgelegt, so dass keinerlei Verbindung zwischen der Mail, dem Code und der Antwort besteht. Die erhobenen Daten können somit nicht einzelnen Mitarbeitern zugeordnet werden. Nach dem Ende der Befragung werden alle unbenutzten Codes sofort ungültig und sind nicht mehr verwendbar.
  • Präsentation zum Ablauf,  HS-Versammlung am 24.10.2018

AuswertungBereich öffnenBereich schließen

Eine statistische Auswertung für Berichte wird erst ab fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmern pro Team bzw. Leitungsebene durchgeführt. Die Berichte werden durch QM erstellt und per Mail versendet.

In Folgeworkshops werden auf Basis der Umfrageergebnisse Maßnahmen im Team und übergeordnete Aktionen erarbeitet. Die Folgeworkshops können auf Wunsch moderiert werden. Die Ergebnisse werden schließlich vom Präsidium ausgewertet und bei der nächsten Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterversammlung vorgestellt.

  • Team: Zuerst wird eine Auswertung auf Teamebene durchgeführt. Die Teams erhalten zusammen mit ihren Führungskräften ihren Bericht. Die Teams erarbeiten Maßnahmen und schlagen ggf. übergeordnete Maßnahmen vor.
  • Leitungsebene: ca. 6 Wochen später erhalten die Präsidentin, die Vizepräsidentin und die Vizepräsidenten, der Kanzler und die Dekane die Ergebnisse für ihre Bereiche. Daraufhin führen sie ebenfalls Workshops mit den Führungskräften aus den Sachgebieten, Stabsstellen, Zentralen Einrichtungen und Dekanaten durch und erarbeiten Maßnahmen. Die Leitungsebene erhält jedoch keinen Einblick in die Teamberichte.
  • Präsidium: Zuletzt erhält das Präsidium eine Gesamtauswertung der Umfrage und die generierten Maßnahmen aus den Folgeworkshops. Das Präsidium erhält keinen Einblick in die Teamberichte und die Berichte der Leitungsebene.

Berichte und KommentareBereich öffnenBereich schließen

Mitarbeiterbefragung 2015

Hier finden Sie alle Informationen zu der Mitarbeiterbefragung im Jahr 2015.

Information und FlyerBereich öffnenBereich schließen

Die Hochschule sieht in der Förderung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entscheidende Potenziale zur Erreichung ihres Leistungsanspruches. Damit die Hochschule auch die Interessen ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berücksichtigen und vertreten kann, werden Mitarbeiterumfragen durchgeführt.

Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 2015

Vom 9.-19.12. 2015 wurde eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt. Es war die fünfte Befragung in Folge seit 2004.                                             

Die wichtigsten Informationen zum Ablauf sind im Flyer zur Mitarbeiterbefragung 2015 zusammengefasst.

AblaufBereich öffnenBereich schließen

Ablauf der Mitarbeiterbefragung

Die Ziele der Mitarbeiterbefragung an der TH Wildau sind:

  • die Zufriedenheit und Meinung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Abläufen und Arbeitsbedingungen erfassen.
  • Dazu gehört auch eine Bewertung von Projekten und Vorhaben, die in den vergangenen Jahren durchgeführt wurden, um Stärken zu erkennen sowie Potenziale für den weiteren Verbesserungsprozess an der Hochschule sichtbar zu machen.
  • Anhand der Ergebnisse werden Maßnahmen in einem Dialog mit den zuständigen und verantwortlichen Organisationseinheiten abgeleitet und umgesetzt.
  • Darüber hinaus ist ein Vergleich mit den Ergebnissen der vergangenen Mitarbeiterbefragung möglich.

Die Mitarbeiterbefragung wird online durchgeführt. So können wir erhebliche Ressourcen bei der Auswertung sparen und Ihnen die Ergebnisse schneller präsentieren. 

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten einen individuellen Code zum Login.  

 

Grundsätze der Mitarbeiterumfrage

 

Wir sichern Ihnen zu, im Rahmen der von uns durchgeführten Befragung die folgenden Grundsätze zu beachten: 

  • Freiwilligkeit

Die Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist freiwillig.

  • Anonymität

Die Befragung ist absolut anonym. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. Die statistische Auswertung wird nur dann durchgeführt, wenn von einer Mitarbeitergruppe mindestens fünf Personen geantwortet haben.  

Das Einloggen erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung. Nach Eingabe des Zugangscodes prüft das System nur, ob dieser Code zum Ausfüllen des Fragebogens berechtig. Durch den Zugangscode kann keine Identität der bewertenden Person geprüft werden, das unterscheidet den Zugangscode von einem Passwort. Somit wird die Anonymität des Teilnehmenden gewährleistet.

  • Datenschutz 

Für anonyme Befragungen, wie z.B. die Mitarbeiterbefragung werden die Codes in einem separaten Einladungssystem verschlüsselt und nicht rückverfolgbar abgelegt. Die Antworten werden davon getrennt im Fragebogensystem abgelegt, so dass keinerlei Verbindung zwischen der Mail, dem Code und der Antwort besteht. Die erhobenen Daten können somit nicht einzelnen Mitarbeitern zugeordnet werden.

Nach dem Ende der Befragung werden alle unbenutzten Codes sofort ungültig und sind nicht mehr verwendbar.

  • Auswertung

Die Aufbereitung und Auswertung der Ergebnisse erfolgt durch die Qualitätsmanagementbeauftragte, Frau Andrea Schmid. Die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung werden auf der TH - Webseite allen Mitarbeitern vorgestellt.

  • Verbesserungsprozess

Stärken und Potenziale, aus denen sich Maßnahmen ergeben können, werden an die entsprechenden Organisationseinheiten weitergeleitet.

Die Verbesserungsmaßnahmen werden begleitet und in nächsten internen Audits bewertet.

ErgebnisseBereich öffnenBereich schließen

Von 328 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beteiligten sich 195 an der Umfrage, das entspricht einer Beteiligung von 59,5% (Vgl. 2013, 66%).

  •     90% der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden es gut, dass eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt wird.
  •     60 % sind überzeugt, dass die Ergebnisse durch die Hochschulleitung und die Vorgesetzten ausgewertet wird.

Womit sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zufrieden bzw. unzufrieden? Was wurde in den vergangenen Jahren erreicht?

Die vielen Kommentare und Anregungen aus den vergangenen Mitarbeiterbefragungen haben wichtige Verbesserungen angestoßen. So wurden u.a. Abläufe der innerbetrieblichen Information verbessert, die Verfügbarkeit von aktuellen Formularen und Dokumenten erleichtert, die Arbeitsbedingungen verbessert.

  • Präsentation (PDF, 396 kB) - Kurzfassung der Ergebnisse und Handlungsempfehlungen, Top Ten der Zufriedenheit und Unzufriedenheit, Schwerpunkte aus den Kommentarfeldern und Handlungsfelder
  • Bericht Mitarbeiterbefragung (passwortgeschützt, PDF, 1,9 MB) - Alle Ergebnisse und Kommentare

AuswertungBereich öffnenBereich schließen

Auswertung der Mitarbeiterbefragung in den Sachgebieten und Fachbereichen
 

  • Arbeitsabläufe kennenlernen

"Zuständigkeiten für Abläufe nicht klar, ....Info über neue bzw. geänderte Formulare"

Vorschlag vom SG Controlling: Vorstellen von Abläufen, die alle betreffen, wie z.B. DR-Antrag, Stundenplanung, Beschaffungsantrag, Weiterbildung etc. in einer Reihe "Das Sachgebiet XY stellt sich vor".
Der Bereich, der ein Formular ändert, ist für die Information über das geänderte Formular verantwortlich

  • Gesunde Hochschulen - Auswertung in der AG Gesund an der TH Wildau

"Aktionen und Marketing weiterführen.."

Gesundheits- und Aktionstage werden weitergeführt
studentische Gesundheitsbotschafter werden direkt in Lehrveranstaltungen gehen
neue Angebote werden entwickelt: z.B. präventive Stressbewältigung für Studierende

  • Marketing

"TH Jahreskalender, Feedback an das Marketing"

Marketingangebot und Informationen zu Werbeartikeln sind auf der Webseite des Marketing veröffentlicht
Ein TH-Jahreskalender mit allen wichtigen Terminen im Studienjahr ist im neuen Studienführer im Klappdeckel integriert
Die monatliche Marketingrunde ist für alle Sachgebiete, Fachbereiche und zentralen Einrichtungen offen. Bei Interesse an das SG Marketing wenden, auch für Feedback zu Veranstaltungen

  • Mensa - Auswertung durch Mensaausschuss mit Studentenwerk

"Die Auswahl und Qualität der Speisen ist gering. Es wären mehr kombinierbare Gerichte wünschenswert: Die Auswahl und Qualität der Speisen ist gering. Es wären mehr kombinierbare Gerichte wünschenswert"

Beilagen können kombiniert werden
auch Abwählen von Beilagen möglich— Bitte am Tresen ansagen, um den Abfall zu verringern
bitte direktes Feedback an die Mensa geben, wenn das Essen z.B. zu salzig, kalt etc. ist.
Mensa arbeitet am Kapazitätslimit, daher kann die Nudelbar nicht täglich angeboten werden

"Das Angebot 4 ist eine echte Alternative aber leider verhältnismäßig zu teuer."

hochwertigere Zutaten werden für das vegetarisches Essen eingesetzt.  

  • Pressearbeit

"Öffentlichkeitsarbeit auch für Forschungsgruppen"

Informationen dazu für die Pressearbeit direkt an Herrn Schlüter weitergeben

  • Raumbelegung- Info

"Pläne in den neuen Gebäuden fehlen...Einsicht in die Raumbelegung wäre wünschenswert"

Aushänge an den Seminarräumen zur Belegung erfolgen nicht, aufgrund der ständigen Aktualisierung wäre ein fast täglich neuer Aushang erforderlich. Das ist personell nicht zu leisten.
Die Raumbelegung erfolgt zentral über die Stunden- und Raumplanung. Hier können auch Räume gebucht werden. Die Buchung eines Raumes efolgt über das online Tool auf der Seite der Stundenplanung. Wenn ein Raum verbindlich reserviert, wurde erhält der Nutzer ab sofort eine Bestätigung per Mail.

  • Berufliche Perspektiven besprechen

Gemeinsames Besprechen z.B.  in den Mitarbeiter -Vorgesetzten Gesprächen

  • Sanitäre Einrichtungen

Moderation des Folgeworkshops

Für den Folgeworkshop können Sie Moderatorinnen und Moderatoren aus dem AK Personalentwicklung anfordern:

Arbeitskreis Personalentwicklung - Mitglieder 

Vorlagen für die Moderation