Wildauer Lehrstatt-Gespräche
Dach mit Reflexion der Wolken
In kollegialer Runde

Wildauer Lehrstatt-Gespräche

Stellen Sie Ihr Lehr- und Lernkonzept vor und zur Diskussion!

Wildauer Lehrstatt-Gespräche

Mit den Wildauer Lehrstatt-Gesprächen möchten wir Lehrenden eine Möglichkeit geben, ihre Lehr- und Lernkonzepte vorzustellen und sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.
Dieses Format ist aus den Bedarfen des „Tags der Lehre“ entstanden und kann auch als das Pendant zum Forschungskolloquium auf Seiten der Lehre betrachtet werden.

Thema "Marktexperiment" am 15. Januar (verschoben)

Wir möchten alle Kolleginnen, Kollegen und Studierende herzlich zum nächsten Wildauer Lehrstatt-Gespräch einladen.

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit!

  • am Mittwoch, den 15. Januar 2020
  • von 9:30 - 10:30 Uhr
  • Thema: Marktexperiment zur Erklärung grundlegender Funktionsweisen von Märkten
  • Dozent: Prof. Christian Hederer
  • Ort: wird noch bekannt gegeben

Prof. Christian Hederer stellt seine Erfahrungen zu einem Marktexperiment zur Erklärung grundlegender Funktionsweisen von Märkten vor.

Ein Verständnis der Funktionsweise von Märkten ist für alle Spielarten der akademischen wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung grundlegend. Allerdings ist das herkömmliche (mikro-) ökonomische Modell, auf dessen Grundlage Märkte fast durchgehend eingeführt werden, aufgrund seines Abstraktionsgrads und seiner restriktiven Grundannahmen hierfür nur sehr bedingt geeignet.

Die Simulation eines spezifischen Marktes unter direktem Einbezug der Studierenden als Marktteilnehmer ermöglicht hier einen wesentlich konkreteren, differenzierteren und auch partizipativeren Zugang. Neben dem klassischen Marktgleichgewicht können auch „fortgeschrittenere“ Konzepte wie Marktformen, die Bedeutung von Institutionen und die Koordination von Wissen in anschaulicher Form eingeführt werden.
Viel hängt allerdings von der konkreten Gestaltung der Simulationsschritte ab, die u.a. zur Diskussion gestellt werden soll.

 

"Vorlesungen mit Echtzeit-Feedback" am 1. OktoberBereich öffnenBereich schließen

Am 1. Oktober stellte Dr. Patrick Steglich seine Erfahrungen zum Thema "Vorlesungen mit Echtzeit-Feedback als aktivierende Methode" vor.

Mit Unterrichtsreaktions- und Publikumsreaktionssystemen wie Poll Everywere, Mentimeter, POPin und Pingo können einfach Fragen an Studierende gestellt werden und das Ergebnis wird in Echtzeit angezeigt. Jeder der ein internetfähiges Gerät besitzt kann sofort teilnehmen. - Die Studierenden als auch die Dozierenden bekommen ein direktes Feedback über den aktuellen Wissensstand. Am Beispiel der Freeware Pingo werden Vor- und Nachteile im Vorlesungsalltag aufgezeigt.

Was Sie aus diesem Vortrag mitnehmen konnten:

  • Erfahrungsaustausch zu Techniken der Live-Lehrevaluation mit Unterrichtsreaktionsprogrammen
  • Neue Möglichkeiten studentischen Feedbacks
  • Prinzip von Unterrichtsreaktionsprogrammen
  • Vor- und Nachteile von Unterrichtsreaktionsprogrammen
  • Kurze Schritt für Schritt Anleitung zu Pingo

Dokumentation dazu siehe rechte Spalte!

"Spielebasiertes Lernen (Serious Games)" am 15. Mai 2019Bereich öffnenBereich schließen

Am 15. Mai stellte Prof. Margit Scholl ihre Erfahrungen zum Thema "Spielebasiertes Lernen (Serious Games)"  im Bereich der Informationssicherheit und Datenschutz aus ihren folgenden drei Projekten vor:

  • Mit dem Projekt „Informationssicherheit für den Berufseinstieg (SecAware4job)“, das von der Horst Görtz Stiftung finanziert wurde, ist die sogenannte analoge Security Arena an der TH Wildau für die Studierenden aufgebaut und ein entsprechendes Wahlpflichtfach im berufsbegleitenden BWL-Studiengang etabliert worden: https://secaware4job.wildau.biz/index.html
  • In dem Projekt „Informationssicherheitsbewusstsein für den Schulalltag (SecAware4school)“, ebenfalls von der Horst Görtz Stiftung finaniert, werden aktuell Schüler und Schülerinnen sowie ihre Bezugspersonen (Lehrer/innen und Eltern) für das Thema der Informationssicherheit sensibilisiert: https://secaware4school.wildau.biz
  • Das vom BMBF finanzierte Projekt „Gendersensible Studien- und Berufsorientierung für den Beruf Security Spezialistin (Security)“ möchte das Interesse von jungen Frauen (Schülerinnen) für den Beruf der Security Spezialistin wecken. Durch eine ansprechende und gendersensible Darstellung des Berufsfeldes Informationssicherheit sowie durch Porträts von weiblichen Rollenvorbildern, die im Bereich Informationssicherheit tätig sind, und durch eine interaktive und erlebnisorientierte Pilotmaßnahme können Schülerinnen erfahren, dass dieses Berufsfeld sowie die Studiengänge und Ausbildungen sehr vielseitig sind: https://www.security.wildau.biz/de.html

Dokumentation dazu siehe rechte Spalte!

KickOff-Veranstaltung am 18. April 2019 zu "Project Based Learning"Bereich öffnenBereich schließen

Am 18. April fand das erste Wildauer Lehrstatt-Gespräch statt. Frau Prof. Dana Mietzner stellte ihre Erfahrungen zum Thema "Projekt Based Learning"
aus ihren folgenden drei Projekten vor:

  • Das Projekt ViTeP (Virtuelle Team- & Projektarbeit) war als ein fächerübergreifendes Modul/Seminar für alle Studierenden der TH Wildau geplant und hatte zum Ziel, durch eine Kombination aus E-Learning und Präsenzstudium (Blended Learning), auf die kollaborative Arbeit in verteilten/virtuellen Teams vorzubereiten.
  • Im Projekt #talents (Digital Management-Talents Initiative) hatten Studierende in Brandenburg die Möglichkeit, digitales Knowhow mit unternehmerischer Praxis zu vereinen.
  • Das Projekt Coaching:Pilot ermöglichte Studierenden im Rahmen von Soft Skill Coachings und einem Innovation Camp, Innovationsprobleme von regionalen Unternehmen zu lösen und Kontakte zu potenziellen Arbeitgeberinnen und -gebern zu knüpfen.

Dokumentation dazu siehe rechte Spalte!

Charakter der Wildauer Lehrstatt-Gespräche

  • Lehrende stellen ihr innovatives Lehr-/Lernsetting (Ideen / Konzepte / Ansätze) vor und diskutieren mit interessierten Kolleginnen und Kollegen
  • Die "Lehrstatt" soll Werkstatt-Charakter haben. Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht!
  • Studierende sind ebenfalls herzlich willkommen! (Und können auch gerne Vorschläge machen.)

Ziele

  • Kollegialer Austausch zu Erfahrungen in der Lehre
  • Vernetzung
  • Sichtbarmachen, Nachhaltigkeit, Übertragung
    --> Anregung zur „Nachahmung“

Dauer

  • ca. 60 Minuten (ca. 30´ Vortrag / 30´ Diskussion - oder auch anders :)

Sie möchten Ihre Erfahrung teilen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Bitte verwenden Sie das folgende Formular um uns eine Vorstellung zu Ihrem Lehr- und/oder Lernkonzeptes zu vermitteln:
Zum Formular

1 Referent/-in
1 Thema
1 Stunde

01.10.2019:
R: Dr. Patrick Steglich | Publikationen
T: Vorlesungen mit Echtzeit-Feedback
    Fotos Folien zum Vortrag
__________________________
15.05.2019:
R: Prof. Margit Scholl | Publikationen
T: Spielebasiertes Lernen | Fotos
    Digitale Lernszenarien | "Play the Game!"
__________________________
18.04.2019:
R: Prof. Dana Mietzner | Publikationen
T: Projektbasiertes Lernen
    Folien / Video Teil1+2