MINToring
Studentin im Labor

MINToring

Das neue Angebot für MINT-Studentinnen zur Vernetzung und zum Erfahrungs-, Wissens- und Praxisaustausch

MINToring - Das MINT-Mentoringprogramm für Studentinnen aller MINT-Studiengänge

Sind Sie neu an der TH Wildau und wollen wissen, wie das hier so läuft?

Studieren Sie schon seit ein paar Semester an der TH Wildau und haben aber nur Kontakte zu Studierenden innerhalb Ihres Studiengangs?

Wünschen Sie sich Insiderinnentipps und fragen Sie sich, wo all die anderen Frauen sind, die hier Informatik oder einen naturwissenschaftlich-technischen Studiengang studieren?

Interessieren Sie sich für Informationen und Hintergrundwissen über Frauen in MINT und Einblicke in den Berufsalltag von Informatikerinnen, Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen?

Dann machen Sie mit bei MINToring, dem neuen MINT-Mentoringprogramm für MINT-Studentinnen.

MINToring richtet sich an alle Studentinnen der MINT-Studiengänge der Technischen Hochschule Wildau. Das Programm lebt von der aktiven Teilnahme der MINT-Studentinnen und fördert sowohl deren fächerübergreifende Vernetzung als auch deren Erfahrungsaustausch. Zugleich werden damit der Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen Studentinnen und Expertinnen aus Lehre und Praxis angeregt.

 

Was ist MINToring?Bereich öffnenBereich schließen

MINToring ist ein kostenloses semesterbegleitendes Mentoring-Angebot für Studentinnen unserer Informatik- und naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge. Das MINT-Mentoringprogramm richtet sich sowohl an Studieneinsteigerinnen als auch an MINT-Studentinnen höherer Semester. Es umfasst drei Bausteine: MINToring-Teams, Wissens- und Praxistransfer und Workshops zur persönlichen Weiterentwicklung.

MINToring-Bausteine auf einen BlickBereich öffnenBereich schließen

Grafik Bausteine MINToring
© TH Wildau

Warum gibt es MINToring?Bereich öffnenBereich schließen

Die Informatik- und naturwissenschaftlich-technischen Studiengänge werden nach wie vor typischerweise von Männern studiert, weswegen der Frauenanteil entsprechend gering ist. Zusätzlich ist zu beobachten, dass sich die Kontakte unter unseren Studierenden häufig nur auf die eigene Studiengruppe (Jahrgang) bzw. den eigenen Studiengang beschränken. Mit MINToring wird ein Angebot geschaffen, das MINT-Studentinnen von Studienbeginn an über die Fachdisziplinen und Studiengänge hinweg miteinander vernetzt und den Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung fördert.

MINToring soll natürlich auch dazu beitragen, ein MINT-Studium für Frauen attraktiver zu gestalten und den Studienerfolg zu sichern.

Was bringt mir MINToring?Bereich öffnenBereich schließen

In den MINToring-Teams arbeiten Sie aktiv an persönlichen, studienbezogenen und/oder beruflichen Themen und profitieren von den Erfahrungen und Hilfestellungen der Studentinnen höherer Semester und anderer Studiengänge. Sie unterstützen und motivieren sich gegenseitig im Studium, im Praktikum und/oder beim Berufseinstieg haben dabei die Gelegenheit, Ihr eigenes Netzwerk (auch für die Zeit nach dem Studium) aufzubauen. 

Beim Wissens- und Praxistransfer geben Ihnen Expertinnen aus Lehre, Forschung und Praxis einen Einblick in die Berufspraxis, sodass der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Studentinnen und Expertinnen angeregt wird. Dadurch erhalten Sie Anregungen und Tipps für Ihr Studium und für den späteren Berufseinstieg.

Die Workshops zur persönlichen Weiterentwicklung geben Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kompetenzen auch hinsichtlich Ihres späteren Berufseinstiegs weiter auszubauen ... und natürlich lernen Sie Studentinnen anderer Studiengänge kennen.

Was machen die studentischen Mentorinnen?Bereich öffnenBereich schließen

Die studentischen Mentorinnen begleiten die MINToring-Teams und sind persönliche Ansprechpartnerin für organisatorische, persönliche und inhaltliche Fragen zwischen den Terminen der MINToring-Teams und dem Wissens-/Praxistransfer. Auch bei Fragen, die im Rahmen von Lehrveranstaltungen keinen Platz hatten, können die Mentorinnen kontaktiert werden

Haben Sie Interesse, studentische Mentorin für MINT-Studentinnen zu werden?Bereich öffnenBereich schließen

Sind Sie selbst Studentin eines MINT-Bachelorstudienganges im höheren Semester oder studieren Sie in einem MINT-Masterstudiengang? Haben Sie Interesse daran, Ihre Erfahrungen weiterzugeben und MINT-Studentinnen zu unterstützen und zu begleiten? Dann melden Sie sich per Mail bei Christina Jolowicz.

Als studentische Mentorin begleiten und unterstützen Sie über ein Semester ein oder zwei MINToring-Teams. Dadurch werden soziale und kommunikative Kompetenzen trainiert und zugleich die eigene Fachkultur reflektiert. Unter den Mentorinnen werden ebenfalls fachübergreifende Kontakte aufgebaut.

Für diese Aufgabe werden Sie vorab qualifiziert und erhalten während Ihrer Tätigkeit als Mentorin Unterstützung durch die MINToring-Koordinatorin. Am Ende Ihrer Tätigkeit als Mentorin wird ein Zertifikat ausgestellt.  

Das sagen MINT-Studentinnen über das neue MINT-Mentoringprogramm

Anmeldung

Um sich für MINToring anzumelden, schreiben Sie an Christina Jolowicz und geben Ihren Namen, Mailadresse, Studiengang und Semester an.


	Christina Jolowicz

Christina Jolowicz Christina Jolowicz

Das MINToring-Programm



Hier lernen Sie MINT-Studentinnen virtuell kennen