Projekt Flexibilisierung der Räume: Haus 13 mit neuausgestatteten Seminarräumen
IK

#THinsights

Interne News der TH Wildau

Zurück zu #THinsights
  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Organisation und Struktur
  4. Zentrale Einrichtungen
  5. Zentrum für Hochschulkommunikation
  6. Interne Kommunikation
  7. THinsights
  8. Projekt Flexibilisierung der Räume: Haus 13 mit neuausgestatteten Seminarräumen
Projekt Flexibilisierung der Räume: Haus 13 mit neuausgestatteten Seminarräumen
  • 30.05.2022
  • Zentrum für Forschung und Transfer
  • Flexibilisierung , Aktuelle Entwicklung , Moderne Campushochschule , Steigerung der Attraktivität
  • Sebastian Stoye

Seit April haben sich die Seminarräume in Haus 13 sichtbar verändert. Mit einem modernen und flexibel nutzbaren Mobiliar geht die Hochschule einen weiteren Schritt, mehr kommunikative und kollaborative Begegnungs- und Lernräume für eine zukunftsorientierte Lehre zur Verfügung zu stellen.

„Die Räume sollen durch eine zielgruppengerechte Gestaltung für Studierende, Mitarbeitende und Externe (ca. 20 - 70 Jahre) eine uneingeschränkte Vielfalt an Anwendungsformaten anbieten“, sagt Manuel Ahnemüller, der im Zentrum für Forschung und Transfer für die innovativen Raumkonzepte verantwortlich ist.

Ein Grund für den funktionellen Ausbau ist unter anderem die Reformation der Lern- und Lehrräume in der (Hoch-)Schullandschaft. Dieser Flexibilisierungsprozess soll an der TH Wildau rechtzeitig angestoßen werden, da innovative Konzepte wie Co-Creation und Co-Innovation als Teil eines hochschulübergreifenden Entwicklungsplans zur Förderung von Wissens- und Technologietransfer und der Innovationskultur definiert wurden.

Folgende Räume stehen nun mit neuem Mobiliar in Haus 13 zur Verfügung (Plätze): 13-027 (50), 13-036 (20, ausschließlich Schreibtablare), 13-037 (25), 13-054 (30), 13-123 (30).

 

Mobiliar
© Manuel Ahnemüller, TH Wildau

 

Modulare Einrichtung und zeitgerechte Ausstattung

Die Räume erfahren eine Optimierung der bestehenden infrastrukturellen Rahmenbedingungen und sollen perspektivisch multifunktional nutzbar sein. Weg vom Frontalunterricht und hin zu einer uneingeschränkten Vielfalt an Anwendungsformaten.

Wichtig: Das neue Mobiliar ist sehr gut stapelbar. Dadurch entsteht ein geringerer Platzbedarf beim Wegräumen und die Räume sind noch flexibler nutzbar.

 

 

Funktionen der Räume

Die Räume sind dank des neuen Mobiliars bereits jetzt schon für eine Vielzahl an Transferformaten geeignet:

  • die klassische Lehreinheiten wie Frontalunterricht, Kleingruppen- oder Einzelarbeit,
  • studentische Lerngruppen
  • dienstliche Präsentations- und Besprechungsrunden oder
  • neue Formen der Zusammenarbeit.

Sie bieten eine hohe Flexibilität, die durch mehrstufige Evaluations- und Praxisphasen weiterhin optimiert wird, um eine vollständige Ausschöpfung des Nutzungspotentials der Räume zu erreichen.

Aufruf zum Mitmachen

Wer Lust hat, dem Evaluierungsteams für das Wintersemester 2022/23 beizutreten, kann sich gern an Manuel Ahnemüller wenden. Das Team testet die neu augestatteten Seminarräume auf Herz und Nieren und setzt die Erkenntnisse anschließend in einem Optimierungsprozess um. Ob Studierende, Lehrende oder Beschäftigte … alle sind herzlich willkommen.

Weitere Inormationen finden Sie auf der Projektwebseite zur Flexibilisierung der Räume.

 

Fachlicher Ansprechpartner

Manuel Ahnemüller

Forschungsservice

Tel.: +49 3375 508 454
Mail: manuel.ahnemueller@th-wildau.de
Web: https://www.th-wildau.de/forschung-transfer/zentrum-fuer-forschung-und-transfer/
Haus 13, Raum 028

Zum Profil

Redaktioneller Ansprechpartner


	Sebastian Stoye

Sebastian Stoye

Hochschulmarketing

Tel.: +49 3375 508 340
Mail: sebastian.stoye@th-wildau.de
Web: https://www.th-wildau.de/interne-kommunikation/
Haus 13, Raum 219

Zum Profil


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich