Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation
Digitale Transformation

Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation

Über das ZDT

Das Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation (ZDT) ist ein Kooperationsverbund der staatlichen Hochschulen in Brandenburg.

Die KooperationBereich öffnenBereich schließen

Um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, haben sich die Hochschulen gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Digitalisierung verständigt. Im Zuge dessen wurde das ZDT etabliert.

Das Ziel des ZDT ist es, ein zeitgemäßes Portfolio an IT-Diensten für alle Hochschulen zu ermöglichen.

Dazu werden gemeinsame Projekte durchgeführt, die zur strategischen Weiterentwicklung insbesondere der Verwaltungs-IT beitragen. Die Aktivitäten werden durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) des Landes Brandenburg gefördert.

Eine Geschäftsstelle koordiniert seit April 2020 die Aktivitäten des Kooperationsverbunds.

Das ZielBereich öffnenBereich schließen

Das ZDT verfolgt das Ziel, allen staatlichen Hochschulen des Landes Brandenburg den Zugang zu einem zeitgemäßen Portfolio insbesondere an Verwaltungs-IT-Diensten zu ermöglichen. Dazu werden durch die Hochschulen des Landes gemeinsame Projekte durchgeführt, die zur strategischen Weiterentwicklung und Modernisierung vieler Hochschulen beitragen.

Die Gründung des ZDT fußt auf einer gemeinsamen Initiative der Leitungen der Hochschulrechenzentren und der Hochschulleitungen mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK).

Den Aufbau und die Struktur des Zentrums regelt eine Geschäftsordnung.

Aufbau und Struktur des ZDTBereich öffnenBereich schließen

Mit Hilfe des ZDT werden neue Dienste etabliert oder vorhandene Dienste z.B. mandantenfähig umgestaltet. Der anschließende Betrieb eines Dienstes erfolgt nicht in den Strukturen des ZDT.

Zur Gremienstruktur gehören:

  • der Steuerungsrat und
  • der Rat der IT-Beauftragten.

Zu den sonstigen Strukturen gehören:

  • die Geschäftsstelle,
  • die Projekte und
  • das IT-Forum.

Die sonstigen Strukturen gehören zur Organisationsstruktur des ZDT, stellen aber keine eigenständigen Gremien dar. Einen Überblick über die Organisationsstruktur gibt die nebenstehende Grafik.

Entstehung des ZDTBereich öffnenBereich schließen

Wichtige Meilensteine auf dem bisherigen Weg waren:

  • ein Positionspapier zur Zusammenarbeit der Hochschulen im IT-Sektor (2016),
  • ein Gutachten über die Verwaltungs-IT der Hochschulen in Brandenburg (2017),
  • die Gründung des ZDT durch die Hochschulen und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (2019),
  • der Start des ersten Kooperationsprojekts unter dem Titel „ZBB-Schnittstelle“ (2020), und
  • die Einrichtung der Geschäftsstelle des ZDT an der Technischen Hochschule Wildau (2020).

Das MWFKBereich öffnenBereich schließen

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) des Landes Brandenburg hat die Kooperation mitgegründet und finanziert die Geschäftsstelle und erfolgreiche Projektanträge.

Grundlage sind die Fördergrundsätze, die das Ministerium im April 2020 veröffentlicht hat.

Das Land Brandenburg stellt jährlich 2 Mio. Euro zweckgebunden bereit, um die brandenburgischen Hochschulen national und international wettbewerbsfähig und zukunftssicher im Bereich der Digitalisierung in Lehre, Forschung und Administration weiterzuentwickeln.

ZDT und SieBereich öffnenBereich schließen

Sie möchten mehr erfahren? Informieren Sie sich hier über unsere Gremien, das Antragsverfahren, laufende Projekte und Arbeitsgruppen oder treten Sie mit uns in Kontakt. Gerne beantworten wir Ihre Fragen per Mail, telefonisch oder auch persönlich.