Anforderungen und FAQ für Kooperationspartner
Lehrende erläutert Aufgabenstellung

Anforderungen und FAQ für Kooperationspartner

Anforderungen an Kooperationspartner des dualen Studiums

1. Checkliste

Die Checkliste beschreibt erste Grundanforderungen an unsere Kooperationspartner sowie grundsätzliche Qualitätsstandards des dualen Studiums. In einem gemeinsamen Gespräch prüfen wir anhand dieser Punkte die Eignung eines Partners bzw. Unternehmens für eine Kooperation mit der TH Wildau.

2. Häufige Fragen

Welche Voraussetzungen müssen Kooperationspartner an der TH Wildau erfüllen?Bereich öffnenBereich schließen

Um bei der TH Wildau Kooperationspartner im dualen Studium zu werden, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Fachlicher Bezug

  • Das Unternehmen sollte fachbezogene Aufgaben in relevantem Umfang anbieten, die inhaltlich das Vorlesungsangebot ergänzen und miteinander verzahnt werden können.

Fachbetreuung

  • Für die qualifizierte Fachbetreuung sollte eine Ansprechperson mit akademischem Hintergrund oder Praxiserfahrungen benannt werden, die dual Studierende begleitet und mit der Hochschule in Kontakt steht. So soll eine möglichst gute Betreuung der Praxismodule und während der Bachelorarbeit ermöglicht werden.

Arbeitsplatz

  • In den Praxisphasen sollte ein eingerichteter Arbeitsplatz gewährleistet werden.

Leistungsvergütung

  • Für die Vergütung der Studierenden sollten finanzielle Mittel eingeplant werden, die sich am BAföG-Höchstsatz orientieren.
  • Im Vertrag zwischen Kooperationspartner und TH Wildau ist die Vergütung der Studierenden für die Zeit des Studiums als verpflichtend festgehalten.

Welche Kosten entstehen für den Kooperationspartner?Bereich öffnenBereich schließen

Der dual Studierende erhält eine monatliche Ausbildungsvergütung. Als Richtwert gilt der BAföG-Höchstsatz. Dieser liegt aktuell bei 861 Euro im Monat (Stand: 2022). Die meisten Unternehmen vereinbaren zudem eine Staffelung nach Studienjahren, so dass der Betrag pro Jahr steigt.

Ebenso entstehen Kosten für die Studierenden selbst. Diese müssen semesterweise für die Rückmeldung an der Hochschule einen Betrag von circa 330 Euro entrichten. Inkludiert ist hier das sogenannte Semesterticket, mit dem man den öffentlichen Nahverkehr nutzen kann. Dies ist aber keine Besonderheit für dual Studierende, sondern für alle Studierenden üblich. Einige Unternehmen erstatten den Studierenden den Semesterbeitrag.

Wann sind die Studierenden beim Kooperationspartner und wann an der Hochschule?Bereich öffnenBereich schließen

Die Zeiten an der Hochschule und in der Praxis wechseln sich ab und sind im Jahresplaner festgelegt. Den Vorlesungszeiten folgt die Prüfungszeit, wofür die Studierenden vom Unternehmen freigestellt werden. In der vorlesungsfreien Zeit sind die dual Studierenden im Unternehmen. Die berufspraktischen Phasen unterscheiden sich je nach Studienformat (ausbildungs- oder praxisintegrierend) und je nach Studiengang.

Welche Schritte sind erforderlich, um TH-Wildau-Kooperationspartner zu werden?Bereich öffnenBereich schließen

  • 1. Kontakt (Dr. Ariane Fröhner, Tel.: 03375 508 879, E-Mail: ariane.froehner(at)th-wildau.de) mit der TH Wildau aufnehmen, um die Eignung als Kooperationspartner abzustimmen.
  • 2. Kooperationsvertrag mit der TH Wildau unterzeichnen.
  • 3. Anschließend können Studierende rekrutiert und Ausbildungs-/Bildungsverträge abgeschlossen werden.

Wo kann man als Unternehmen in der Region Stellenausschreibungen platzieren?Bereich öffnenBereich schließen

Es besteht die Möglichkeit, die Stelle kostenfrei bei der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit zu platzieren: www.arbeitsagentur.de > e-Service > „Stellenmeldung online".

Teamfoto von Dr. Ariane Fröhner und Prof. Dina Hannebauer

Ansprechpersonen Duales Studium

für Studieninteressierte

Dr. Ariane Fröhner

für Kooperationspartner

Dr. Ariane Fröhner (Duales Studium allgemein, im Bild rechts)

Prof. Dina Hannebauer (Verzahnung Lehrinhalte, im Bild links)