Brandenburger Cluster „Kunststoffe und Chemie“ tagt am 12. November 2018 in Wildau zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung
09. November 2018 | Dipl.-Ing. Bernd Schlütter

Brandenburger Cluster „Kunststoffe und Chemie“ tagt am 12. November 2018 in Wildau zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Am Montag, dem 12. November 2018, findet im Zentrum für Luft- und Raumfahrt Wildau die Clusterkonferenz Kunststoffe und Chemie des Landes Brandenburg statt. Veranstalter ist die Wirtschaftsförderung Brandenburg GmbH (WFBB) gemeinsam mit der Technischen Hochschule Wildau.

Die Konferenz steht unter dem Leitthema „Masterplan 2.0 – Nachhaltigkeit im Cluster Kunststoffe und Chemie“. Fachbeiträge befassen sich mit der Frage, wie Nachhaltigkeit als Leitbild in der chemischen Industrie verankert wird und wie die digitalen Herausforderungen zu neuen Geschäftsmodellen in der Chemie führen.

Am Nachmittag sind Laborbesuche an der TH Wildau geplant. Dabei können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den Teams von Prof. Dr. Michael Herzog (Polymere Hochleistungsmaterialien) und Prof. Dr. Andreas Foitzik (Mikrosystemtechnik/Systemintegration) über aktuelle Forschungsarbeiten bei Leichtbautechnologien informieren.

Zudem wird Dr. Sarah Schneider als Transferscout für Leichtbau das Gemeinschaftsprojekt mit der BTU Cottbus-Senftenberg „Innovation Hub 13“ vorstellen. Es bietet unter anderem direkten Zugang zu Experten im Zukunftsthema „Leichtbau“ und ist eine Drehscheibe, in der Akteure, Infrastrukturen und Kompetenzen der Region gezielt vernetzt werden.

Verwandte Links