Gemeinsames Fastenbrechen in der Mensa
26. Juni 2017 | Dipl.-Ing. Bernd Schlütter

Gemeinsames Fastenbrechen in der Mensa

Es wird offenbar eine gute Tradition auf dem Campus der Technischen Hochschule Wildau: Muslime und Nichtmuslime treffen sich im islamischen Fastenmonat Ramadan zu einem gemeinsamen Fastenbrechen. Am Freitag, dem 16. Juni 2017, pünktlich um 21:31 Uhr - dem offiziellen Sonnenuntergang - war es wieder soweit. Rund 100 Studierende und Gäste versammelten sich zum abendliche Abschluss des Fastentages. Unter ihnen waren auch zahlreiche deutsche Studierende und Lehrende sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule. TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die Einladung. Die Veranstaltung, die bereits zum dritten Mal stattfand, sei eine Bereicherung für das Campusleben und fördere das Verständnis zwischen den Kulturen.https://de.wikipedia.org/wiki/Ramadan

Die TH Wildau ist eine internationale Hochschule. Von den aktuell fast 3.800 Studierenden kommen rund 950 aus mehr als 60 Ländern. Interkulturalität ist daher ein Markenzeichen der TH Wildau.