Informationen zum Prüfungszeitraum im Februar 2021 / Information on the Examination Period in February 2021
Hinweise zum Coronoa-Virus
15. Januar 2021 | Corona-Update #1

Informationen zum Prüfungszeitraum im Februar 2021 / Information on the Examination Period in February 2021

(English below)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

im Update vom 30.12.2020 haben wir Sie über die zentralen Regelungen für den Lehr- und Prüfungsbetrieb für den Rest des Vorlesungszeitraums bis Ende Januar 2021 informiert.

Daran anschließend möchte der Krisenstab Ihnen heute einige Hinweise zum aktuellen Stand der Planungen zum Prüfungszeitraum vom 01.02. bis 20.02.2021 geben.

Bitte beachten Sie hierzu folgende Punkte:

  • Nach derzeitigem Stand hoffen wir weiterhin, im Prüfungszeitraum ab dem 01.02.2021 soweit wie möglich auch Präsenzprüfungen anbieten zu können. Die Planung und Durchführung der Prüfungen vor Ort erfolgt selbstverständlich unter Wahrung der notwendigen Abstands- und Hygieneregeln.
  • Vor dem Hintergrund der weiterhin kritischen Situation wurde die Verfügung P01-2021 erlassen, die besagt, dass ein Nichtantreten bei einer Prüfung bis einschließlich 28.02.2021 nicht als Fehlversuch gewertet wird. Um einer zu großen Verlängerung der Studiendauer entgegenzuwirken, wird alles dafür getan, dass Studierende, die Prüfungen im Februar nicht wahrnehmen können, weil sie bspw. zu einer Risikogruppe gehören, diese so schnell und flexibel wie möglich im Laufe des Sommersemesters nachholen können.
  • Auch die Beaufsichtigung der Präsenzprüfungen werden wir in Absprache mit allen Beteiligten verantwortungsvoll und solidarisch organisieren und dabei die Bedarfe von Lehrenden, die bspw. zu einer Risikogruppe gehören, berücksichtigen.

Da die aktuelle Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg nur bis zum 31.01.2021 gültig ist, stehen die genannten Informationen – wie so oft in der derzeitigen Situation – unter dem Vorbehalt, dass es zu keinen wesentlichen weiteren Einschränkungen durch den Gesetzgeber kommt. Der Krisenstab beobachtet das Infektionsgeschehen weiterhin intensiv und wird Sie selbstverständlich über die bewährten Kanäle informieren, falls sich weitere Verschärfungen oder sonstige Folgen für unseren Hochschulbetrieb ergeben sollten.

Wir hoffen, Ihnen hiermit trotz der nach wie vor sehr dynamischen Situation etwas mehr Planungssicherheit geben zu können und wünschen für die kommenden Prüfungen viel Erfolg.

Bleiben Sie gesund!

Krisenstab der TH Wildau

Kontakt zum Krisenstab:

E-Mail: krisenstab(at)th-wildau.de

Mehr Informationen zum Thema Corona an der TH Wildau:

www.th-wildau.de/corona

Corona-FAQs: hier klicken

 

English version:

In the update of 30.12.2020, we informed you about the central regulations for teaching and examination operations for the remainder of the lecture period until the end of January 2021.

Following on from this, the Crisis Team would like to give you some information today on the current status of planning for the examination period from 01.02. to 20.02.2021.

Please note the following points:

  • As things stand, we still hope to be able to offer face-to-face examinations as far as possible during the examination period from 01.02.2021 onwards. The planning and implementation of the on-site examinations will of course be carried out in compliance with the necessary distance and hygiene regulations.
  • In the light of the continuing critical situation, Presidential Decree P01-2021 was issued, which states that a failure to appear at an examination up to and including 28.02.2021 will not be counted as a failed attempt. In order to counteract an excessive extension of the duration of studies, every effort will be made to ensure that students who cannot take examinations in February, for example because they belong to a risk group, can make them up as quickly and flexibly as possible during the summer semester.
  • We will also organise the supervision of the on-site examinations in consultation with all those involved in a responsible manner and in solidarity, taking into account the needs of teachers who, for example, belong to a risk group.

Since the current containment ordinance of the state of Brandenburg is only valid until 31.01.2021, the above information is - as is so often the case in the current situation - subject to the proviso that no further significant restrictions are imposed by the legislature. The crisis team continues to monitor the infection situation intensively and will, of course, inform you through the established channels if there are any further tightening or other consequences for our university operations.

Despite the still very dynamic situation, we hope to be able to give you a little more planning security and wish you every success for the coming examinations.

Stay healthy!

Crisis team TH Wildau