Profilgebundene WissensChecks 2.0 – eine Brandenburger Hochschulpartnerschaft für den Erfolg im Studium
20. September 2018 | Dipl.-Ing. Bernd Schlütter

Profilgebundene WissensChecks 2.0 – eine Brandenburger Hochschulpartnerschaft für den Erfolg im Studium

Gemeinsame Mitteilung der BTU Cottbus-Senftenberg, TH Wildau, Universität Potsdam, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), HNE Eberswalde, FH Potsdam und TH Brandenburg

Sieben brandenburgische Hochschulen arbeiten für eine online-basierte Studienorientierung, -vorbereitung und -begleitung ab September 2018 für weitere drei Jahre eng zusammen. Ziel dieses Kooperationsprojektes sind die Entwicklung und der Ausbau von Online-Selbsttests zur Überprüfung des Fachwissens und der Studierfähigkeit von Studieninteressierten und Studierenden.

„Die Bewilligung des Folgeprojekts zeigt, dass sich die Bündelung hochschulischer Kompetenzen im Bereich online-basierter Studienorientierung positiv auf die regionale und überregionale Sichtbarmachung unserer Studienangebote auswirken wird“, erklärt Vizepräsident für Lehre und Studium der BTU Cottbus–Senftenberg und Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Matthias Koziol.

Das Projekt „Profilgebundene WissensChecks“ führte seit seinem Start im Jahr 2016 zu einer erfolgreichen landesweiten Hochschulpartnerschaft, die nun durch die positive Entscheidung über den Folgeantrag seitens des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur verstetigt wird. Somit ist die Zusammenarbeit der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg mit der Fachhochschule Potsdam, der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Technischen Hochschule Brandenburg, der Technischen Hochschule Wildau, der Europa-Universität Frankfurt (Oder) und der Universität Potsdam bis März 2021 finanziell abgesichert.

Unter anderem wurden bisher ein Software-Prototypen entwickelt und eine hochschulübergreifende Datenbank für die Sammlung und den Austausch von Fachfragen aufgebaut. Ebenso entstanden Online-Selbsttests für diverse Studiengänge und Studienbereiche an den Partnerhochschulen: Studieninteressierte können mit diesen Tests ihr Vorwissen überprüfen, bevor sie das Studium aufnehmen. Mit den Testauswertungen werden ihnen Empfehlungen für den Besuch von Vorkursen gegeben. Diese Selbsttests sind auch für die Studienbegleitung geplant, um das erworbene Wissen zu überprüfen.

Im Folgeprojekt werden die Online-Fachtests weiterentwickelt, um über die Abfrage von Fach- und Faktenwissen hinaus auch Aussagen zur Studierfähigkeit oder zur Eignung einer Testperson für bestimmte Studiengänge treffen zu können. Durch die Kombination dieser erweiterten Online-Tests mit Informationen über Studienablauf, Unialltag und Campusleben sollen Studieninteressierte detaillierte Einblicke in einzelne Studienprofile erhalten, wodurch ihnen die Studienwahl erleichtert wird. Dabei wird die bundesweit einzigartige Lehrstruktur der BTU Cottbus-Senftenberg berücksichtigt, an der ein Studienfach in fachhochschulischer, universitärer oder dualer Ausrichtung studiert werden kann.

Laut Netzwerkkoordinatorin Marlen Meißner werden im Rahmen des Folgeprojekts Online-Angebote zur Selbstinformation für die Studiengänge Maschinenbau (fachhochschulisch) und Maschinenbau (universitär) entwickelt: „Auf diese Weise werden potenziellen Studierenden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede parallel angebotener Studienformen transparent gemacht.“Zudem sollen neue E-Learning-Kurse zur Studienvorbereitung und -begleitung, den Studieneinstieg zusätzlich erleichtern.

Die technische Umsetzung der Projektarbeit erfolgt unter der wissenschaftlichen Leitung von BTU-Professor Dr. Andreas Freytag vom Institut für Medizintechnologie, Fachgebiet Datenbanken und verteilte Systeme.

Perspektivisch schafft die durch angestrebte Verzahnung von Fachtests mit Neigungs- und Interessentests, Studiengangsinformationen sowie E-Learning-Kursen eine Grundlage für ein landesweites Online-Portal zur Studienorientierung und -vorbereitung.

Kontakte:

BTU Cottbus-Senftenberg

Netzwerkkoordinatorin Marlen Meißner

marlen.meissner@b-tu.de

TH Wildau

Roger Faulhaber

faulhaber@th-wildau.de

HNE Eberswalde

Kristin Paulokat

kristin.paulokat@hnee.de

TH Brandenburg

Prof. Dr. Martin Christof Kindsmüller

mck@th-brandenburg.de

Universität Potsdam

Konrad Senf

konrad.senf@uni-potsdam.de

Europa-Universität Viadrina

Dr. André Albrecht

aalbrecht@europa-uni.de

FH Potsdam

Nadine Köcher

koecher@fh-potsdam.de

Verwandte Links