Startup Summer Sprint 2023 an der TH Wildau – Next Level für deine Gründungsskills
21. Juli 2023 | Jennifer Wickert & Martina Konieczny

Startup Summer Sprint 2023 an der TH Wildau – Next Level für deine Gründungsskills

Der Summer Sprint 2023 bot vielfältige Workshops rund um das Thema Unternehmensgründung: von der ersten Idee bis hin zur Finanzierung. Wissenstransfer, viel Spaß und Networking standen dabei im Vordergrund, um den Entrepreneurial Spirit der Teilnehmer*innen auf die nächste Stufe zu heben. Die Kooperation zwischen der Technischen Hochschule Wildau, dem BPW (Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg) und der BTU Cottbus-Senftenberg bescherte dem Opp:Lab einen bunten Strauß an unterschiedlichen Workshops mit tollen Coaches und Teilnehmer*innen.

 

Die erste Woche: Design Thinking, LEGO Serious Play und Pitchtraining
In den ersten drei Tagen durchliefen die Teilnehmer*innen in Teams einen kompletten 6-stufigen Design-Thinking-Innovationsprozess. Dabei ging es darum ein Problem zu verstehen, die Bedürfnisse der potenziellen Nutzer*innen zu erkennen und die Vision zu definieren, um anschließend eine Idee zu generieren und letztlich einen Prototyp zu entwickeln, der an der potenziellen Zielgruppe getestet werden konnte. Diese iterative Vorgehensweise schärft die Sicht der Unternehmer*innen und richtet den Fokus auf die Kund*innen.

Unter Nutzung der LEGO® Serious Play® Methode wurde das Geschäftsmodell dann von den Teilnehmer*innen spielerisch visualisiert. Diese Kreativitätstechnik bot die Möglichkeit, Konzepte im Anfangsstadium darzustellen und auch weiterführende Ideen zu reflektieren. Das Bauen machte allen Teilnehmenden sichtlich Spaß. Durch die spielerische und lockere Atmosphäre entstanden sehr unterschiedliche Ansätze. Die Präsentation der Ergebnisse gab Einblicke in die Denkweisen und bildete die Grundlage für weiteren kreativen Austausch.

Das Pitchtraining schaffte Raum für die Konkretisierung der eigenen Geschäftsidee und die Feedbackrunden halfen den Unternehmer*innen sich Unklarheiten bewusst zu machen. Oft befinden sich angehende Selbstständige in einem Tunnel, in dem für SIE jeder Schritt klar ist und da kann es sehr hilfreich sein, Feedback von außen zu bekommen, um den Blick zu schärfen und damit die Idee, für potenzielle Investor*innen, klarer und prägnanter zu kommunizieren. In verschiedenen Runden lernten die Teilnehmer*innen den Pitch zu verfeinern und ihre Idee auf den Punkt zu bringen - getreu dem Motto: Zeit ist Geld.

 

Die zweite Woche: Online-Marketing, rechtliche Grundlagen, Steuern und Finanzen
Die zweite Woche schaffte durch das Online-Format Raum eine ortsunabhängige Wissensvermittlung. Der Workshop zum Thema Online-Marketing zeigte den Teilnehmer*innen Möglichkeiten auf, über verschiedene Kanäle mit potenziellen Kund*innen in Kontakt zu treten. Anhand konkreter Beispiele wurde ein Überblick über die Möglichkeiten des Online-Marketings zur Erstellung von Zielgruppen und geeigneten Kanälen für deren Ansprache gegeben. Durch den Einsatz von Tools wurden die Grundlagen der Mediaplanung und Contentplanung vermittelt.  

Um die Teilnehmer*innen ganzheitlich auf die Existenzgründung vorzubereiten, durften rechtliche Grundlagen bezüglich der Wahl der Rechtsform und deren Vor- und Nachteile nicht fehlen. Auch Steuern spielen bereits in der Gründungsphase eine Rolle und wurden den Teilnehmer*innen nähergebracht.

Der letzte Tag stand ganz im Zeichen der Finanzen. Die richtige Finanzplanung ist neben der Geschäftsidee das A und O. Kosten, Kapazitäten, Preise, Rentabilität, Investitionen, Gründungskosten, Finanzierung und Liquidität wurden kalkuliert. Crowdfunding ist eine Möglichkeit, die bei der Gründung genutzt werden kann. Es wurde gezeigt, für welche Themenfelder es interessant ist und wie es umgesetzt werden kann.

Der Summer Sprint 2023 bot den Teilnehmer*innen ein umfangreiches Angebot an Workshops, um sowohl Ideen zu finden, zu vertiefen und sich selbst auszuprobieren. Es war geballtes Wissen, viel Spaß und eine großartige, lehrreiche Veranstaltungsreihe für alle Beteiligten.

 

Bildmaterial: Jennifer Wickert

Text: Jennifer Wickert, Martina Konieczny