Technische Hochschule Wildau auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr
18. September 2018 | Dipl.-Ing. Bernd Schlütter

Technische Hochschule Wildau auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Aktuelles
  4. Neuigkeiten
  5. Technische Hochschule Wildau auf der InnoTrans 2018 mit innovativen Lösungen für den Güter- und Personenverkehr

Die Technische Hochschule Wildau wird auf der Fachmesse InnoTrans in Berlin vom 18. bis 21. September 2018 von der Forschungsgruppe Verkehrslogistik repräsentiert. Das Team um Prof. Dr. Jens Wollenweber stellt in der Halle B, CityCube 201, aktuelle Forschungsprojekte für den internationalen Güterverkehr und den öffentlichen Personenverkehr vor:

„Scandria2ACT“ befasst sich mit den Grundlagen für eine gemeinsame europäische Verkehrspolitik, vor allem in Hinblick auf „grüne“ Antriebe und den Ausbau der Schieneninfrastruktur. Dabei geht es um die gesamte Verkehrsachse von Skandinavien bis zur Adria.

Im Projekt „DynaNetz“ werden innovative Planungsverfahren für den öffentlichen Personennahverkehr entwickelt. Ziel ist es, Teile eines vorhandenen städtischen Angebotsnetzes dynamisch und bedarfsgerecht – anhand individueller Nutzeranfragen – in Echtzeit neu zu planen und z.B. mit elektrischen Kleinbussen zu bedient. Durch den Einsatz neuartiger IT-Systeme werden so bisher unerschlossene Angebotspotenziale für den öffentlichen Nahverkehr zugänglich.

Der signifikante Anstieg der Fernbusverkehre führt zu neuen Herausforderungen, insbesondere für die Kommunen. Die meist innerstädtisch gelegenen Busterminals können baulich kaum oder nur in sehr begrenztem Maße erweitert werden. Im Projekt „DISBUS“ wird ein IT-basierter Prototyp für die Optimierung von Betriebsabläufen in Fernbusterminals entwickelt, einschließlich Schnittstellen zu Fernbusbetreibern und Fahrgastinformationssystemen. Mit der innovativen Lösung können vorhandene Ressourcen so optimiert werden, dass sich mehr Verkehre ohne bauliche Veränderung abwickeln lassen.

Fachlicher Ansprechpartner:

Philip Michalk

Forschungsgruppe Verkehrslogistik

Tel. +49 3375 508 201

philip.michalk@th-wildau.de

Verwandte Links


Pressesprecher

Bernd Schlütter

Haus 13, Raum 216
Tel. +49 3375 508-340
Tel. +49 33397 73010 (Home Office)
Mobil +49 170 9645292
Mail: presse(at)th-wildau.de