TH Wildau präsentiert auf IAA Nutzfahrzeuge 2018 Kernkompetenzen für „Autonomes Fahren“
19. September 2018 | Dipl.-Ing. Bernd Schlütter

TH Wildau präsentiert auf IAA Nutzfahrzeuge 2018 Kernkompetenzen für „Autonomes Fahren“

In einer Live-Präsentation wird die Technische Hochschule Wildau am 22. September 2018 auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zeigen, welche komplexen Anforderungen mit dem Thema „Autonomes Fahren“ verbunden sind. Vizepräsident Prof. Dr.-Ing. Stefan Kubica stellt gemeinsam mit Prof. Dr.-Ing. Marius Schlingelhof, Studiengang Verkehrssystemtechnik, im Rahmen der feierlichen Verleihung des Telematik Awards 2018 einen Modell-Truck (Maßstab 1:14) vor, der so umgebaut wurde, dass er relevante Fahrfunktionen softwaregesteuert über intelligente Algorithmen ausführen kann.

Dazu wurde das Fahrzeug mit umfangreicher Sensorik, Kameras, Steuerungs- und Funktechnik ausgerüstet. Dies ermöglicht die Echtzeit-Erfassung des Verkehrsumfeldes sowie die Kommunikation mit anderen Fahrzeugen, Signaltechnik und weiteren Verkehrsinfrastrukturen.

Der Modell-Truck bildet den Kern des neuen Testfeldes Autonomes Fahren (TAF) der TH Wildau. Das TAF ist Teil der digitalen Lernfabrik „Wildauer Maschinen Werke“. Diese dient zum einen der praxisorientierten und interdisziplinären Lehre innerhalb und zwischen verschiedenen Studiengängen – z.B. Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, Verkehrssystemtechnik, Telematik, Logistik, Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Europäisches Management –, zum anderen steht es externen Industriepartnern für Studien und Versuchsreihen zur Verfügung.

Fachlicher Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Stefan Kubica

Vizepräsident für Digitalisierung und Qualitätsmanagement

Tel. +49 3375 508-327

stefan.kubica@th-wildau.de

Verwandte Links