Prof. Dr. Mike Steglich
TH Wildau Campus
Mitarbeiter-Homepage

Prof. Dr. Mike Steglich

Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Quantitative Methoden, Controlling

Vita

  • Geboren 1966 in Leipzig 
  • Studium der Wirtschaftsinformatik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1988 - 1993 
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 1993-1994 
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internes Rechnungswesen und Controlling an der Martin-Luther-Universität Halle - Wittenberg 1994-1999 
  • Promotion zum Dr. rer. pol. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 2001 (summa cum laude) 
  • L. V. Kantorovic-Forschungspreis, Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2002 
  • Tätigkeiten in der Wirtschaft - z.B. als Controller bei der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH (ein Unternehmen der Luftfahrttechnik im südlichen Brandenburg) 2000-2004 
  • Lehrauftrag für Rechnungswesen, Unternehmensplanung und Controlling an der Technischen Fachhochschule Wildau - Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Sommersemester 2002 - Sommersemester 2004 
  • Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Quantitative Methoden, Controlling an der Technischen Hochschule Wildau - Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht seit dem Wintersemester 2004/2005

LehreBereich öffnenBereich schließen

Bachelor and Master - Europäisches Management

  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Management Accounting
  • Strategic and Behavioural Management Accounting
  • Decision Making and Operations Research

Bachelor - Wirtschaftsinformatik

  • Operations Research
  • Produktionswirtschaft, Logistik und Modellierung

Bachelor - Luftfahrttechnik/Luftfahrtlogistik

  • Operations Research

Master - Wirtschaft und Recht

  • Controlling


Die Vorlesungs- und Übungsunterlagen stehen den Studierenden der TH Wildau unter elearning.tfh-wildau.dezur Verfügung.

VeröffentlichungenBereich öffnenBereich schließen

  • Mike Steglich: Scenario-Based Simultaneous Investment, Financing And Operational Planning, in: Proceedings of the 34th International ECMS Conference on Modelling and Simulation, ECMS 2020, Wildau, Germany, p. 280-286. »  PDF
  • Mike Steglich:  A Hybrid Heuristic Based On Self-Organising Maps And Binary Linear Programming Techniques For The Capacitated P-Median Problem, in: Proceedings of the 33rd International ECMS Conference on Modelling and Simulation ECMS 2019, Caserta, Italy, p. 267-276 » PDF
  • Mike Steglich und Dieter Feige: Übungsbuch Logistik-Entscheidungen, De Gruyter, Berlin und Boston 2017. » Verlagsinformationen
  • Mike Steglich, Dieter Feige und Peter Klaus: Logistik-Entscheidungen: Modellbasierte Entscheidungsunterstützung in der Logistik mit LogisticsLab, 2. aktualisierte und komplett überarbeitete Auflage, De Gruyter, Berlin und Boston 2016. » Verlagsinformationen
  • Mike Steglich: CMPLServer - An open source approach for distributed and grid optimisation, in: Anwendungen und Konzepte der Wirtschaftsinformatik 4(2016), p. 9-21. » PDF
  • Mike Steglich: Solving selected logistical problems with CMPL and pyCMPL, in: Innotrans 2(12), Ekaterinburg, 2014. » PDF
  • Mike Steglich and Christian Müller: An open source software approach to combine simulation and optimization of business processes, in: Proceedings 27th European Conference on Modelling and Simulation 2013, Ålesund, p. 808-813. » PDF
  • Mike Steglich und Christian Müller: Mehrkriterielle Budgetierung, in: Beiträge zum Festkolloquium "Angewandte Optimierung" anlässlich des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Rolf Rogge - Teil 2: Anwendungen der mehrkriteriellen und stochastischen Optimierung, hrsg. v. T. Mellouli und M. Steglich, Diskussionsbeiträge zu Wirtschaftsinformatik und Operations Research 29/2012, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2012. (gemeinsam mit Ch. Müller)
  • Mike Steglich: Zur Begründung von Parameteränderungen im Rahmen der Komplexmethode durch Gutenberg-Verbrauchsfunktionen, in: Beiträge zum Festkolloquium "Angewandte Optimierung" anlässlich des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Rolf Rogge - Teil 1: Anwendungen der mathematischen Optimierung und Entscheidungsunterstützung, hrsg. v. T. Mellouli und M. Steglich, Diskussionsbeiträge zu Wirtschaftsinformatik und Operations Research 23/2010, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2010.
  • Mike Steglich und Christian Müller: Konzeption einer Datenschnittstelle für Klassen von Simulations- und Optimierungsmodellen, in: Logistische Anwendungen in der Wirtschaftsinformatik - Tagungsband zur AKWI-Fachtagung am 14. und 15.09.2010 an der Technischen Hochschule Wildau [FH], Berlin 2010.
  • Mike Steglich und Thomas Schleiff: CMPL: Coliop Mathematical Programming Language, in: Wildauer Schriftenreihe - Entscheidungsunterstützung und Operations Research, Beitrag 1, Technische Hochschule Wildau [FH], 2010. » PDF
  • Mike Steglich, Thomas Schleiff, Rolf Rogge und Taïeb Mellouli)Eine Fallstudie zur Produktionsprogrammplanung unter Einbeziehung von Preis-Absatz-Funktionen und Lernkurveneffekten unter Verwendung der Modellierungssprache CMPL, in: Diskussionsbeiträge zu Wirtschaftsinformatik und Operations Research 21/2009, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2009. 
  • Taïeb Mellouli, Rolf Rogge und Mike Steglich: Produktionsprogrammplanung unter Einbeziehung von Preis-Absatz-Funktionen und Lernkurveneffekten , in: Diskussionsbeiträge zu Wirtschaftsinformatik und Operations Research 18/2008, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2008. (gemeinsam mit R. Rogge und T. Mellouli) » PDF 
  • Rolf Rogge und Mike Steglich: Betriebswirtschaftliche Entscheidungsmodelle zur Verfahrenswahl sowie Auflagen- und Lagerpolitiken, in: Diskussionsbeiträge zu Wirtschaftsinformatik und Operations Research 10/2007, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 2007. 
  • Mike Steglich: Kalkulatorische Planungs- und Kontrollrechnungen für Investitionsobjekte auf der Basis des Lücke-Theorems, Wildauer Schriftenreihe - Unternehmensführung und Unternehmensrecht, Heft 1, Wildau 2005. 
  • Zivile Mike Steglich und Ph. Schumacher: Triebwerkswartung - Maßgeschneiderte Verträge für Airlines, in: Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt 2003, Band III. 
  • Mike Steglich: Kosten- und Risikostrukturen wichtiger Vertragsformen in der Maintenance ziviler Flugtriebwerke, in: Wissenschaftliche Beiträge der Technischen Fachhochschule Wildau 2003. 
  • Mike, Steglich: Zielwertorientierte Auswertung von Kostenabweichungen, Wiesbaden 2001. 
  • Mike Steglich und Josef Kloock: Bankkostenrechnung als flexible Prozeßkostenrechnung für Genossenschaftsbanken, Projektbericht des Vereins zur Förderung der genossenschaftswissenschaftlichen Forschung an der Universität zu Köln e.V., Köln 1996.

  •  

ProjekteBereich öffnenBereich schließen

CMPL

CMPL(<Coliop|Coin> Mathematical Programming Language) is a mathematical programming language and a system for mathematical programming and optimisation of linear optimisation problems. 

The CMPL syntax is similar in formulation to the original mathematical model but also includes syntactic elements from modern programming languages. CMPL is intended to combine the clarity of mathematical models with the flexibility of programming languages. 

The CMPL distribution contains Coliop which is an IDE (Integrated Development Environment) for CMPL. Coliop is an open source project licensed under GPLv3. It is written in C++ and is an integral part of the CMPL distribution. 

The CMPL package also contains pyCMPL, jCMPL and CMPLServer. 

CMPL, Coliop, pyCMPL, jCMPL and CMPLServer are COIN-OR projects initiated by the Technical University of Applied Sciences Wildau. 

www.coliop.org
 

LogisticsLab

LogisticsLab ist eine akademische Software für die Entscheidungsunterstützung in der Logistik. Diese Software lässt sich als problemorientiertes Entscheidungsunterstützungssystem einordnen, mit dem sich Transport-, Netzwerkfluss-, Rundfahrt-, Briefträger-, Tourenplanungs- und Standortprobleme in unterschiedlichen Variationen modellieren und lösen lassen. 

LogisticsLab wird unter der LogisticsLab Academic License bereitgestellt. Sie steht für eine akademische Nutzung (wie Forschung und Lehre bzw. für das Nachvollziehen von Fallstudien in akademischen Lehrbüchern) kostenlos und ohne Gewährleistung zur Verfügung. Sie kann von der Website logisticslab.org heruntergeladen sowie auf einer unbegrenzten Anzahl von Computern installiert und verwendet werden. 

Die Software ist unter Microsoft Windows lauffähig, wobei mindestens Windows 7 installiert sein muss. 

logisticsLab.org

 

SomAla

SomAla is a new hybrid heuristic for the capacitated p-median problem (CPMP) which combines a self-organising map (SOM), integer-programming, an alternating location-allocation algorithm (ALA) and a partial neighbourhood optimisation heuristic. 

The CPMP is intended to find optimal locations of sources which have to serve a set of demand nodes in order to minimise the total distances between the sources and the destinations. 

 

stegger.net/somala/

MitgliedschaftenBereich öffnenBereich schließen

  • GOR - Gesellschaft für Operations Research
  • INFORMS - Institute for Operations Research and the Management Sciences
  • COIN-OR - Computational Infrastructure for Operations Research
  • DGLR - Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt
  • ifu - Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V.

English informationBereich öffnenBereich schließen

Kontakt:

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau

Tel.: +49 3375 508 365
Mail: mike.steglich(at)th-wildau.de

Haus 100, Büro 406

Sprechzeiten:
Nach Vereinbarung