Spezialisierungen
  1. Sie sind hier:
  2. Studieren und Weiterbilden
  3. Studiengänge
  4. Spezialisierungen

Spezialisierungen

Im 4. und 5. Semester der Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, European Business Management und im  6. und 7. Semester des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre-berufsbegeitend wählen Studierende zwei Spezialisierungen zur Vertiefung ihrer Fähigkeiten. Dabei können Sie aus einem Pool verschiedener gemeinsamer Spezialisierungen wählen die von Professoren des Fachbereichs WIR getragen werden. Mindestens eine der Spezialisierung wird dabei aus dem Bereich des eigenen Studienfachs gewählt.*


* Nicht alle Spezialisierungen sind in allen Kombinationen ohne Einschränkungen wählbar.

 

zur Auswahl stehen:

Spezialisierungsangebote aus der Wirtschaftsinformatik (WI)Bereich öffnenBereich schließen

Spezialisierung Inhalt Wählbar im Studiengang:
   
BWL BFG EBM WI
Unternehmensberatung Unternehmensberater sind externe Dienstleister, die auf Projektbasis von Unternehmen oder Behörden eingekauft werden. Dabei kommt es auf schnelle Auffassungsgabe und methodische Kompetenzen an. In dieser Spezialisierung wird methodisches Wissen vermittelt und diese Fähigkeiten geübt.

Beispielhafte Module: Managementsysteme, Fallstudie - IT Consulting, Consulting Management, Projekt Wirtschaftsberatung
Data Engineering Daten sind die wichtigste Ressource unserer Zeit. Data Engineers verstehen datengetriebene Systeme und können diese einsetzen. In dieser Spezialisierung werden Grundlagen vermittelt und an modernen Systemen zum Einsatz gebracht.

Beispielhafte Module: Data Warehouse, Grundlagen Data Engineering, Data Mining, In-Memory-Datenbanken
x x x
Softwareentwicklung Software treibt die Welt an und natürlich auch Unternehmen. Professionelle Softwareentwickler brauchen mehr als die Programmiergrundlagen. In dieser Spezialisierung werden theoretische Grundlagen, methodisches Wissen und moderne Technologien für Softwareentwickler vermittelt.

Beispielhafte Module: Algorithmen und Datenstrukturen, Parallele und Verteilte Systeme, Cloud Computing, Web-Technologien
x x x

Spezialisierungsangebote aus der Betriebswirtschaftslehre (BWL)Bereich öffnenBereich schließen

Spezialisierung Inhalt Wählbar im Studiengang:
   
BWL BFG EBM WI
Data Analytics Die Analyse von Daten nimmt zukünftig einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Manche bezeichnen Daten sogar als zentralen „Rohstoff“ einer zunehmend informationsbasierten Ökonomie. Im Verlauf der Spezialisierung erlernen Studierende, wie man ökonomische Daten nutzbringend analysiert: Wie kann man auf Daten zugreifen und diese nutzbar machen kann? Wie werden die Daten auf Regelmäßigkeiten und Zusammenhänge hin überprüft? Und wie kann man diese statistischen Regelmäßigkeiten nutzen, um mit Hilfe moderner Verfahren, z.B. des maschinellen Lernens, neue tiefergehende Erkenntnisse über Geschäftsprozesse zu erhalten und zukünftige Entwicklungen vorherzusagen?

Beispielhafte Module: Inferenzstatistik, Datenverarbeitung und -visualisierung, Prädiktive Analysetechniken, Projekt - Data Analytics
Digital Marketing & Design Die Vertiefung Digitales Marketing & Design vermittelt kreative und managementbezogene Kompetenzen des Digitalen Marketing. Einführend werden grundlegende anwendungsbezogene Kompetenzen der digitalen Marketingkommunikation aufgebaut – wie auch künstlerisch-gestalterische Fragen thematisiert und handwerklich technische Fähigkeiten vermittelt. Weiterführend zielt die Vertiefung auf eine Kompetenzentwicklung hinsichtlich rechtlicher Aspekte digitaler Marketingkommunikation als auch der Gestaltung weiterer digitaler Marketinginstrumente. In Kombination mit der Spezialisierung Marketing & Human Resource Analytics werden Studierende auf die Position Junior Marketing Manager hin ausgebildet.

Beispielhafte Module: Kommunikationsdesign, Digitales Marketing I, Digitales Marketing II, Projektmodul - Digitales Marketing & Design
Finance, Accounting, Controlling, Taxation (FACT) Mittelstand Mittelständische Unternehmen sind der Erfolgsfaktor der deutschen Wirtschaft: Über 99 Prozent aller Unternehmen in Deutschland sind Mittelständler. Sie erwirtschaften mehr als die Hälfte der Wertschöpfung, stellen fast 60 Prozent aller Arbeitsplätze und rund 82 Prozent der betrieblichen Ausbildungsplätze bereit (Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/politik-fuer-den-mittelstand.html). Die Spezialisierung "Finance, Accounting, Controlling, Taxation (FACT) Mittelstand" vertieft die traditionelle Betriebswirtschaftslehre, unter Berücksichtigung der spezifischen Belange von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die Grundstruktur der Spezialisierung bilden die Kompetenzfelder Investition und Finanzierung für KMU, Betriebliche Steuern und Controlling. Die Finanzierungsmöglichkeiten des Mittelstandes werden im Modul „Investition und Finanzierung“ näher beleuchtet. In der „Betrieblichen Steuerlehre“ liegt der Fokus auf dem Besteuerungsverfahren, dem Ertragsteuerrecht (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer) und dem Umsatzsteuerrecht. Die Betrachtung erfolgt steuerartenübergreifend und fallorientiert. Im Teil "Controlling" wird ein besonderes Augenmerk auf die Vermittlung des Instrumentariums (u.a. Budgetierung, Kennzahlen- und Kennzahlensysteme, Reporting) gelegt. Durch den Abschluss der Spezialisierung eröffnet sich Ihnen beispielsweise die Perspektive der Arbeit als Treasurer bzw. im Finanzbereich von KMU, in einer (mittelständischen) Steuerberatungskanzlei oder als Controller/in.

Beispielhafte Module: Investition und Finanzierung für KMU, Betriebliche Steuern I, Betriebliche Steuern II, Controlling
Human Resource Management In der Spezialisierung "Human Resource Management" liegt der Fokus auf der Wahrnehmung der Tätigkeit als Junior Personalreferent. Im gleichnamigen Modul befassen sich die Studierenden z.B. mit den Grundzügen der strategischen Personalarbeit sowie mit den wesentlichen operativen Themen des Rekruiting, der Gleichbehandlung, des Performance Managements oder auch der Sicherheit & Gesundheit am Arbeitsplatz. Im Modul Organizational Behavior werden die wesentlichen psychologischen Konstrukte und Theorien für die tägliche Personalarbeit vertiefend reflektiert. Dies umfasst zum Beispiel die eigene Leistungsbewertung, Testbatterien der Personalauswahl oder auch die Work-Life-Balance.
Gleichzeitig erwerben Studierende grundlegendes Wissen in den zwei wesentlichen, angrenzenden Fachgebieten. Dies ist einerseits das Arbeitsrecht, mit Einblicken in Arbeitsvertrags-, Tarifvertrags- und Betriebsverfassungsrecht. Andererseits gehört hierzu die Wirtschaftspolitik, in der Themen des Arbeitsmarktes, der Tarifverhandlungen oder auch der Ordnungspolitik allgemein diskutiert werden. Darüber hinaus werden Studierende Ihr gelerntes Wissen in praxisbezogenen Fällen anwenden, um diese zu festigen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Im Projektmodul können sich die Studierenden auf Basis einer eigenen Forschungsarbeit in einem der 4 Themenbereiche weiter spezialisieren oder die angestrebte Breite im Rahmen eines Verbundprojektes fortführen.
Die Studierenden erhalten einen ersten Einblick in die Grundlagen der Personalführung / Leadership.

Beispielhafte Module: Human Resource Management (HRM), Arbeitsrecht und Arbeitsmarktpolitik, Fallstudien des HRM, Projekt im HRM
Innovation & Entrepreneurship Die Spezialisierung richtet sich an Studierende, die Innovations- und Gründungsprozesse in Unternehmen und Organisationen mitgestalten möchten. Studierende lernen Herausforderungen, ausgelöst durch die Digitalisierung oder den Klimawandel, zu analysieren, Technologietrends und Marktchancen zu erfassen und Innovationsprozesse in Organisationen professionell zu steuern und zu begleiten. Es werden Methodenkompetenzen für die Umsetzung von Unternehmensgründungen (Startups) sowie für den Aufbau neuer Geschäftsfelder in bestehenden Unternehmen (Business Development) vermittelt. Darüber hinaus entwickeln die Studierenden z. B. eigene Produktideen bis zu einem ersten Prototyp. Im Mittelpunkt der Kompetenzvermittlung stehen spezifische Innovationsmethoden sowie Methoden des Entrepreneurship, wie z. B. Design Thinking, Kreativmethoden, Empathy Methoden, Methoden der Produktbewertung, das Rapid Prototyping, Methoden der frühzeitigen Nutzer/innen Integration oder der Lean Startup Ansatz.

Beispielhafte Module: Innovation in der Wissensgesellschaft, Entrepreneurship, Innovationsmanagement, Startup Camp
Produktion & Logistik Die Spezialisierung Produktion und Logistik beschäftigt sich mit ausgewählten Aspekten aus den Bereichen Produktionsplanung und -steuerung, strategischer und operativer Einkauf sowie Logistik- und Supply Chain Management.
Unter anderem werden
• die Planung und Steuerung der Supply-Chain,
• die Planung und Steuerung der logistischen Prozesse,
• die Planung und Steuerung des Produktionsprogramms sowie Mengen-, Losgrößen- sowie Ablaufplanung und die·Unterstützung komplexer Entscheidungsprobleme durch den Einsatz mathematischer sowie statistischer Verfahren bzw. Ansätzen der künstlichen Intelligenz behandelt.

Beispielhafte Module: Operations Research, Produktionsmanagement und Optimierung, Optimierung in der Logistik, Projekt Produktion und Logistik

Spezialisierungsangebote der Betriebswirtschaftslehre (berufsbegleitend) (BFG)Bereich öffnenBereich schließen

Spezialisierung Inhalt Wählbar im Studiengang:
   
BWL BFG EBM WI
Human Resource Management In der Spezialisierung "Human Resource Management" liegt der Fokus auf der Wahrnehmung der Tätigkeit als Junior Personalreferent. Im gleichnamigen Modul befassen sich die Studierenden z.B. mit den Grundzügen der strategischen Personalarbeit sowie mit den wesentlichen operativen Themen des Rekruiting, der Gleichbehandlung, des Performance Managements oder auch der Sicherheit & Gesundheit am Arbeitsplatz. Im Modul Organizational Behavior werden die wesentlichen psychologischen Konstrukte und Theorien für die tägliche Personalarbeit vertiefend reflektiert. Dies umfasst zum Beispiel die eigene Leistungsbewertung, Testbatterien der Personalauswahl oder auch die Work-Life-Balance.
Gleichzeitig erwerben Studierende grundlegendes Wissen in den zwei wesentlichen, angrenzenden Fachgebieten. Dies ist einerseits das Arbeitsrecht, mit Einblicken in Arbeitsvertrags-, Tarifvertrags- und Betriebsverfassungsrecht. Andererseits gehört hierzu die Wirtschaftspolitik, in der Themen des Arbeitsmarktes, der Tarifverhandlungen oder auch der Ordnungspolitik allgemein diskutiert werden. Darüber hinaus werden Studierende Ihr gelerntes Wissen in praxisbezogenen Fällen anwenden, um diese zu festigen und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Im Projektmodul können sich die Studierenden auf Basis einer eigenen Forschungsarbeit in einem der 4 Themenbereiche weiter spezialisieren oder die angestrebte Breite im Rahmen eines Verbundprojektes fortführen.
Die Studierenden erhalten einen ersten Einblick in die Grundlagen der Personalführung / Leadership.

Beispielhafte Module: Human Resource Management (HRM), Arbeitsrecht und Arbeitsmarktpolitik, Fallstudien des HRM, Projekt im HRM
Innovation & Entrepreneurship Die Spezialisierung richtet sich an Studierende, die Innovations- und Gründungsprozesse in Unternehmen und Organisationen mitgestalten möchten. Studierende lernen Herausforderungen, ausgelöst durch die Digitalisierung oder den Klimawandel, zu analysieren, Technologietrends und Marktchancen zu erfassen und Innovationsprozesse in Organisationen professionell zu steuern und zu begleiten. Es werden Methodenkompetenzen für die Umsetzung von Unternehmensgründungen (Startups) sowie für den Aufbau neuer Geschäftsfelder in bestehenden Unternehmen (Business Development) vermittelt. Darüber hinaus entwickeln die Studierenden z. B. eigene Produktideen bis zu einem ersten Prototyp. Im Mittelpunkt der Kompetenzvermittlung stehen spezifische Innovationsmethoden sowie Methoden des Entrepreneurship, wie z. B. Design Thinking, Kreativmethoden, Empathy Methoden, Methoden der Produktbewertung, das Rapid Prototyping, Methoden der frühzeitigen Nutzer/innen Integration oder der Lean Startup Ansatz.

Beispielhafte Module: Innovation in der Wissensgesellschaft, Entrepreneurship, Innovationsmanagement, Startup Camp

Spezialisierungsangebote aus dem European Business Management (EBM)Bereich öffnenBereich schließen


Diese Spezialisierungsangebote werden in englischer Sprache unterrichtet.


Spezialisierung Inhalt Wählbar im Studiengang:
   
BWL BFG EBM WI
Finance, Accounting, Controlling, Technology (FACT) International Die Spezialisierung ist auf ein umfassendes und anwendungsorientiertes Wissen auf den Gebieten des operativen und strategischen Controllings, Accounting, Finance sowie IT (Technology) ausgerichtet.
Behandelt werden u.a.:
• Erstellung, Auswertung und Prüfung von internationalen (Konzern-)Abschlüssen,
• Beurteilung des Finanzierungsbedarfs einer Organisation sowie die Identifizierung einer geeigneten Kapitalstruktur,
• Handlungsempfehlungen bzw. Entscheidungsunterstützung auf der Basis von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen, Wirtschaftlichkeitsrechnungen bzw. Projektkalkulationen.

The specialisation is geared towards comprehensive and application-oriented knowledge in the areas of operational and strategic Management Accounting, Financial Accounting, Corporate Finance and IT.
Topics covered include:
• financial statement analysis and company valuation,
• assessing an organization's financing needs and identifying an appropriate capital structure,
• recommendations and decision-support on the basis of key indicators, business cases and project calculations.

Beispielhafte Module: International Accounting (BWL) / Financial Statements Analysis & Valuation (EBM), Management Accounting, Corporate Finance, FACT-Projects
x
Marketing & Human Resource Analytics In marketing and HR management the use of digital technologies accrues an increasing amount of data on customers and employees. Analyzing this data and translating analytical results into competitive management strategies is considered to be one of the key factors of success in these domains. The specialization is an interdisciplinary specialization that combines disciplines of marketing, HRM, IT, quantitative methods and law and thus prepares students for data driven jobs in online marketing and/or HR.

Beispielhafte Module: Webanalytics & electronic Human Resources Management (eHRM) I, Data Mining and Analytics, Webanalytics & eHRM II, Projektmodul - Webanalytics & eHRM
International Trade and Investment World trade is currently at a crossroads, with the realistic possibility of a paradigm shift from globalisation towards regionalisation and perhaps re-nationalisation. International trade as an instrument of geopolitical influence (example: China's "New Silk Road" project) contrasts with its continuing economic importance for Germany ("export nation") and Europe. Against this background, the specialisation aims to combine a practice-oriented business perspective on international trade and investment with an analysis of its overaching economic, legal, and political framework. It is tightly related to the specialization ‘International Management in European Context’ and prepares for employment in export related business fields as well as in public institutions, e.g. as trade analyst.

Beispielhafte Module: The Law of International Business Transactions I, International Trade: Economics, Politics, Law I, The Law of International Business Transactions II, International Trade: Economics, Politics, Law II
x

Spezialisierungsangebot aus dem Fachbereich: INWBereich öffnenBereich schließen

Spezialisierung Inhalt Wählbar im Studiengang:
   
BWL BFG EBM WI
Verkehrsplanung Persönliche Mobilität ist einerseits als Allgemeingut aufzufassen - andererseits agieren wesentliche Akteure wie Verkehrsunternehmen, Fahrzeughersteller und Netzbetreiber nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen. In der Spezialisierung Verkehrsplanung wird dieses für jedermann relevante Spannungsfeld beleuchtet. Zudem wird der grundlegenden Frage nachgegangen, wann, wo, wie viel Verkehr erwartet werden sollte. Schließlich werden Grundlagen der Verkehrsplanung vermittelt (z.B. effizienter Fahrzeugeinsatz, Bundesverkehrswegeplanung), wie sie durch Verkehrsunternehmen, Beratungsunternehmen und öffentliche Verwaltungen täglich umgesetzt wird.

Beispielhafte Module: Angebots- und Betriebsplanung von Verkehrsunternehmen, Verkehrsplanungsprojekt, Modellierung und Simulation von Verkehrsprojekten, Verkehrspolitik und Verkehrsmarkt
x