Erstes „Blended Intensive Programme“ mit Studierenden der TH Wildau
IK

#THinsights

Interne News der TH Wildau

Zurück zu #THinsights
Erstes „Blended Intensive Programme“ mit Studierenden der TH Wildau
  • 26.02.2024
  • International Office, Zentrum für Internationale Angelegenheiten
  • Internationalisierung , Regionale Verwurzelung / internationale Vernetzung , Mensch im Mittelpunkt , Moderne Campushochschule
  • Sebastian Stoye

Zum ersten Mal haben Studierende unserer Hochschule an einem „Blended Intensive Programme“ teilgenommen, das durch das Erasmus+-Programm der Europäischen Union gefördert wurde. Eine Gruppe von 15 Studierenden aus den Bachelor-Studiengängen Betriebswirtschaftslehre und European Business Management hatte die Möglichkeit, an dem Projekt „The Business Arena: Nachhaltiges Entrepreneurship und ethische Führungskompetenz“ teilzunehmen, das von der TH Wildau und ihren Partnerhochschulen Vives University of Applied Sciences in Kortrijk, Belgien, und INSEEC BBA in Bordeaux, Frankreich, initiiert wurde.

 

„In den letzten Monaten haben unseren Studierenden an einer Reihe von Online-Vorlesungen über Nachhaltigkeit, nachhaltiges Unternehmertum und Greenwashing teilgenommen“, so Simon Devos-Chernova, der das Projekt an der TH Wildau leitet.

„Vom 12. bis 16. Februar reiste die Gruppe dann nach Belgien, um mit belgischen und französischen Studierenden an nachhaltigen Geschäftsideen zu arbeiten und diese den Dozentinnen und Dozenten des Projektkonsortiums vorzustellen“.

Mehrere Teams entwickelten sehr innovative Ideen in den Geschäftsfeldern Textilproduktion, Mode, IT/Gaming, Einzelhandel, Lebensmittelproduktion und Immobilien. Am Ende gewann ein Team den Wettbewerb, das an einem neuen Konzept zur Stärkung der Nachhaltigkeit einer Kinderbekleidungsmarke arbeitete.

Zwei Studierende der TH Wildau, Jil Pascale Gorgiel,European Business Management, und Stipe Krstanovic, Betriebswirtschaftslehre, trugen zum Erfolg dieses Teams bei.

 

Unternehmen & Kultur

Neben der multikulturellen Teamarbeit hatten die Teilnehmer/-innen auch die Möglichkeit, vier führende belgische Unternehmen zu besuchen: Barco (Visualisierungstechnologie), beMatrix (Veranstaltungskonstruktionen), Sioen (technische Textilien und Bekleidung) und Renson (Lüftung und Sonnenschutz). Während sehr interessanter Gespräche wurden die Bemühungen dieser Unternehmen für mehr Nachhaltigkeit diskutiert.

Am Ende der Woche tauchten die Teilnehmer noch intensiver in die belgische Kultur ein, als sie die UNESCO-Weltkulturerbestadt Brügge besuchten, wo sie nachhaltige belgische Pralinen kosteten und eine Führung mit feierlichem Abschiedsessen in der Brauerei Halve Maan absolvierten.

Die Teilnehmer/-innen aus Wildau blicken sehr positiv auf diese recht intensive Woche zurück und bedankten sich einstimmig bei der Hochschule Vives in Kortrijk für die hervorragende Organisation. Das Wildauer Team freut sich darauf, im nächsten Jahr belgische und französische Studierende in Wildau zu empfangen für die zweite Runde von ‚The Business Arena‘.

Bildergalerie

Fachlicher Ansprechpartner


	M.A. Simon Devos-Chernova

M.A. Simon Devos-Chernova

Zentrum für Internationale Angelegenheiten
Dozent für Betriebswirtschaftslehre, Koordinator Internationales

Tel.: +49 3375 508 386
Mail: simon.devos@th-wildau.de
Web: http://www.th-wildau.de/simon-devos
Haus 13, Raum 033

Sprechstunde: nach Vereinbarung
Neben Präsenzsprechstunden werden auch Beratungen via Webex angeboten:
th-wildau.webex.com/meet/simon.devos

Consultation hours: by appointment
In addition face-to-face consultations, consultations may be held through Webex:
th-wildau.webex.com/meet/simon.devos

Zum Profil

Redaktioneller Ansprechpartner


	Sebastian Stoye

Sebastian Stoye

Zentrum für Hochschulkommunikation
Interne Kommunikation & Referent der Präsidentin

Tel.: +49 3375 508 340
Mail: sebastian.stoye@th-wildau.de
Web: https://www.th-wildau.de/interne-kommunikation/
Haus 21, Raum A102

Präsidium: https://www.th-wildau.de/hochschule/praesidium

Zum Profil


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich