Wir suchen Ihre Projekte für den Landeslehrpreis 2022
IK

#THinsights

Interne News der TH Wildau

Zurück zu #THinsights
Wir suchen Ihre Projekte für den Landeslehrpreis 2022
  • 16.05.2022
  • VP Studium und Lehre
  • Studium und Lehre , Aktuelle Entwicklung , Mensch im Mittelpunkt , Moderne Campushochschule
  • Sebastian Stoye

Unter dem Motto „Soziales Miteinander beim Lehren und Lernen“ verleiht das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) auch 2022 wieder den Landeslehrpreis für exzellente Hochschullehre in Brandenburg. Dafür werden drei Preise mit einem Preisgeld von je 10.000 Euro ohne Zweckbindung vergeben. Wie der Ablauf zum Vorschlagen der Projekte ist und welche Fragen beim Einreichen der Best Cases zu beantworten sind, erklärt die heutige News.

Vorschlagsberechtigt sind die Fachbereichs- bzw. Fakultätsräte sowie die zentralen Einrichtungen für Lehre, Weiterbildung und Sprache der staatlichen Brandenburgischen Hochschulen über ihre jeweiligen Vorsitzenden bzw. Leitungen. Je Organisationseinheit können maximal zwei Vorschläge für eine auszuzeichnende Lehrperson eingereicht werden.

Ausgezeichnet werden soll dabei das Engagement von Lehrenden, deren Lehrkonzept in besonderer Art und Weise darauf abzielt, ein soziales Miteinander bei der Vermittlung und Festigung von Lehr-, Lern- und Prüfungsinhalten zu fördern. Besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf dem Erreichen der gesetzten Lernziele durch den Einsatz der jeweils gewählten Lehrmethode sowie des verwendeten Prüfungsverfahrens.

 

Landeslehrpreis
© TH Wildau / MWFK

Interner Vorschlagsprozess

„Um möglichst viele Projekte zur Auswahl zu haben, die diesem Anspruch Genüge tun, haben wir uns im Vizepräsidium Studium und Lehre dazu entschlossen, Studierende und Lehrkräfte aufzurufen, ihnen bekannte Best Cases einzureichen oder vorzuschlagen“, sagt Ariane Schröder, Referentin des Vizepräsidentin für Studium und Lehre. „Deswegen bitte ich an dieser Stelle alle Studierenden und Lehrkräfte: Wenn Ihnen Projekte innerhalb der Lehre in den vergangenen zwölf Monaten begegnet sind, die Ihrer Meinung nach die oben formulierten Kriterien erfüllen, geben Sie uns im Vizepräsidium bitte per E-Mail an ariane.schroeder@th-wildau.de bis zum 31. Mai bescheid. Uns genügt das formlos mit Namen, Veranstaltung und kurzer Begründung.“

Zusammen mit den Kolleginnen der Hochschuldidaktik werden die eingereichten Vorschläge gesammelt und dann an die abstimmungsberechtigten Gremien (Fachbereichsräte von INW und WIR sowie das ZSL) verteilt. Diese werten die Vorschläge entsprechend aus und sind dann wiederum berechtigt, jeweils zwei Nominierungen beim MWFK einzureichen.   

Relevante Fragen

Für den Bewerbungsprozess sind die folgenden Leitfragen für die Bewertung der Vorschläge relevant:

  • Wie stellt sich das besondere Verhältnis von Sozialem Miteinander und Lehre dar?
  • Welche kreativen Konzepte gab es, mehr kooperatives Lernen bei der Vermittlung der Studieninhalte zu ermöglichen?
  • Welche Methoden werden zur Förderung des sozialen Miteinanders beim Lehren und Lernen eingesetzt?
  • Welche Lernziele werden mit den Konzepten und Methoden verfolgt?
  • Wie haben sich diese Methoden auf das soziale Miteinander der Studierenden ausgewirkt?
  • Welche Lehr- und Lernideen können unter Berücksichtigung des sozialen Miteinanders fachspezifisch oder fachübergreifend breiter nutzbar gemacht werden?
  • Wie werden die Konzepte und deren Umsetzung in Lehrveranstaltungen evaluiert?

Entscheidung und Preisvergabe

Die Entscheidung zur Vergabe der Preise trifft eine Jury. Die Jury wird sich aus Lehrpreisträgern des Vorjahres, zwei Vizepräsidenten für Studium und Lehre, einer Vertretung aus dem MWFK sowie Vertretern des Netzwerkes „Studienqualität Brandenburg“ und Vertretern der Studierenden zusammensetzen.

Die feierliche Übergabe des Landeslehrpreises wird am 24. November 2022 stattfinden.

 

Fachliche Ansprechpartner


	Dr. phil. Ariane Schröder

Dr. phil. Ariane Schröder

Präsidium

Tel.: +49 3375 508 878
Mail: ariane.schroeder@th-wildau.de
Haus 15, Raum 2.19

Zum Profil

Redaktioneller Ansprechpartner


	Sebastian Stoye

Sebastian Stoye

Hochschulmarketing

Tel.: +49 3375 508 340
Mail: sebastian.stoye@th-wildau.de
Web: https://www.th-wildau.de/interne-kommunikation/
Haus 13, Raum 219

Zum Profil


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich