Empfehlungen zum Umgang mit dem Corona Virus / Important information about Corona virus - Update 27.02.2020
Hinweise zum Coronoa-Virus
02. März 2020 | Aus dem Präsidium

Empfehlungen zum Umgang mit dem Corona Virus / Important information about Corona virus - Update 27.02.2020

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgt die TH Wildau die aktuelle Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Corona Virus. Die hohe Dynamik dieser Entwicklung macht es erforderlich, tagesaktuell die Entwicklung zu bewerten und daraufhin zu überprüfen, wie die Hochschule mit der Situation umgehen muss. Die Erarbeitung eines Notfallplans wurde in Angriff genommen. Dabei befindet sich die TH Wildau in engem Kontakt mit anderen Hochschulen und relevanten Institutionen. Nachfolgend informiert die Präsidentin der TH Wildau zum aktuellen Stand (27.02.2020).

Members of the Executive Board of TH Wildau are following the current situation regarding the spread of the coronavirus with great attention. The highly dynamic nature of this development makes it necessary to evaluate the situation on a daily basis and to examine how TH Wildau must manage it. New information Update 27.02.2020

DE (Englich version below)

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studierende,

mit großer Aufmerksamkeit verfolgen wir im Präsidium die aktuelle Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Corona Virus. Die hohe Dynamik dieser Entwicklung macht es erforderlich, tagesaktuell die Entwicklung zu bewerten und daraufhin zu überprüfen, wie wir als Hochschule mit der Situation umgehen müssen. Die Erarbeitung eines Notfallplans haben wir in Angriff genommen. Dabei befinden wir uns in engem Kontakt mit anderen Hochschulen und relevanten Institutionen.

Im Allgemeinen gibt es aktuell die folgenden prophylaktischen Empfehlungen:

  • Wir raten TH-Angehörigen von Reisen in Risikogebiete ab. (Dies gilt nicht nur angesichts der aktuellen Weltgesundheitslage, Informationen dazu finden Sie unter den u.a. Links)
  • Sofern Sie sich aktuell auf einer Dienstreise oder Exkursion befinden, bei der sich im Laufe der Reise oder im Nachgang der Reise herausstellt, dass diese in ein gesundheitliches Risikogebiet geführt hat, empfehlen wir eine Abstimmung mit der/dem jeweiligen Dienstvorgesetzten vorzunehmen. Es empfiehlt sich in diesem Fall zunächst 14 Tage von zu Hause aus zu arbeiten. Konkrete Regelungen haben wir zur Ausgestaltung dazu bisher nicht, so dass wir die Dienstvorgesetzten bitten, diesen Fall dem Kanzler der TH Wildau zu melden, um die Ausgestaltung der Regelung abzustimmen.
  • Sofern eine bereits genehmigte Dienstreise/Exkursion bevorsteht, zu der sich aktuell die Reiselage ändert, empfehlen wir dringend die Reise aus Gründen der Fürsorge gegenüber sich selbst, der Familie und Kolleginnen und Kollegen nicht anzutreten. Hinsichtlich etwaiger Stornokosten wenden Sie sich bitte an den Kanzler, Herrn Thomas Lehne.

Zudem bitten wir eindringlich um die Beachtung und Einhaltung der folgenden Vorsichtsmaßnahmen:

  • Ein wichtiger Übertragungsweg sind Ihre Hände. Vermeiden Sie es deswegen, sich ins Gesicht zu fassen (vor allem in die Augen, den Mund, die Nase), insbesondere nach Kontakten in der Öffentlichkeit (Lichtschalter, Türklinken etc.) und verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen zur Begrüßung bzw. Verabschiedung
  • Vermeiden Sie engen Kontakt zu kranken Menschen. Halten Sie zu hustenden Personen möglichst einen Abstand von 1,5m – 2m
  • Lüften Sie die Räume und waschen Sie sich regelmäßig die Hände mit Seife (hier bitte auch auf die Zwischenräume achten und Ringe abnehmen) - nutzen Sie dazu auch die bereitstehenden Desinfektionsspender
  • Achten Sie bitte auf eine gute Atemwegshygiene: Mund und Nase beim Husten oder Niesen mit der Armbeuge abdecken
  • Verwenden Sie Taschentücher und entsorgen diese bitte sofort in geschlossenen Behältnissen
  • Bleiben Sie bitte bei Erkältungssymptomen ihrem Arbeitsplatz fern und benachrichtigen Sie Ihre/Ihren Dienstvorgesetzten.
  • Bei deutlichen Krankheitssymptomen (Reizhusten, hohes Fieber, Kopfschmerzen) insbesondere nach einem Aufenthalt in einem gesundheitlichen Risikogebiet wenden Sie sich umgehend an Ihre Hausärztin/ Ihren Hausarzt!  Dort kann durch einen Bluttest eine eindeutige Diagnose gestellt werden.

Die Berliner Senatsverwaltung hat eine Hotline zu diesem Thema eingerichtet unter: 030 / 90 28 28 28

Weitere Informationen und Informationsquellen finden Sie auf unserer extra dafür eingerichteten Seite: hier klicken

Sobald sich an unseren Empfehlungen etwas ändert, werden wir Sie umgehend informieren. In der Hoffnung, dass Sie alle gesund bleiben, grüße ich Sie im Namen des Präsidiums herzlich!

Ihre Ulrike Tippe

EN Version

Dear colleagues and students,

Members of the Executive Board are following the current situation regarding the spread of the coronavirus with great attention. The highly dynamic nature of this development makes it necessary to evaluate the situation on a daily basis and to examine how we as a university must manage it. We have begun to draw up an emergency plan. And we are in close contact with other universities and relevant institutions.

In general, there are currently the following urgent, prophylactic recommendations:

  • We advise TH members not to travel to high-risk areas. (This does not only apply in view of the current world health situation; information on this can be found under the links below)
  • IIf you are currently on a business trip or excursion which, in the course of or after the trip, turns out to lead to a health risk area, we recommend that you consult with your supervisor. In this case, it is recommended to work from home for 14 days, if possible. We do not have any concrete regulations as to how this is to be arranged, so that we ask the supervisors to report this case to the Chancellor of TH Wildau in order to coordinate the arrangement of the regulation
  • If an already approved business trip/excursion is imminent and the travel situation changes, we urgently recommend that you do not take the trip for reasons of caring for yourself, your family and colleagues. Please contact the Chancellor, Mr Thomas Lehne, regarding any cancellation fees

We also urge you to observe and comply with the following precautionary measures:

  • Your hands are an important transmission channel. Therefore, avoid touching your face (especially your eyes, mouth, nose), especially after public contact (light switches, door handles, etc.) and refrain from shaking hands and hugging to greet or say goodbye
  • Avoid close contact with sick people. Keep a distance of 1,5m - 2m from people who cough
  • Ventilate the rooms and wash your hands regularly with soap (please also pay attention to the spaces in between and remove any rings) - also use the disinfectant dispensers provided
  • Please ensure good respiratory hygiene - cover your mouth and nose with the crook of your arm when coughing or sneezing
  • Please use tissues and dispose of them immediately in closed containers
  • If you have cold symptoms, please stay away from your workplace and inform your supervisor. In this case you do not need a certificate of sickness from your family doctor
  • In case of clear symptoms of illness (dry cough, high fever, headache), especially after a stay in a health risk area, please contact your family doctor immediately!  A blood test can provide a clear diagnosis

The Berlin Senate Administration has set up a hotline on this topic at 030 / 90 28 28 28

You can also find out more about the coronavirus on our website: click here

We will inform you as soon as there are any changes to our recommendations. In the hope that you all remain in good health, on behalf of the Executive Board, I send you my warmest greetings!

Ulrike Tippe