Team der TH Wildau entwickelt Szenarioanalyse zur Zukunft der Flughafenregion BER
23. März 2022 | Aus der Forschung

Team der TH Wildau entwickelt Szenarioanalyse zur Zukunft der Flughafenregion BER

Weltraumbahnhof oder Hochgeschwindigkeitsverkehrssysteme – so könnten mögliche Zukunftsszenarien für die Flughafenregion BER als Wissenschafts- und Innovationsstandort aussehen. Das Team des Teilprojekts Regional Foresight des Innovation Hub 13 an der TH Wildau entwickelte dazu eine Szenarioanalyse und stellt nun erste Teilergebnisse vor.

Wie sieht die Flughafenregion BER im Jahr 2035 aus? Mit diesem Thema beschäftigt sich das Team des Teilprojekts Regional Foresight des Innovation Hub 13 an der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) seit Anfang des Jahres 2021. Erstes Ergebnis ist eine wissenschaftliche Analyse, in der ein Weltraumbahnhof oder Hochgeschwindigkeitsverkehrssysteme mögliche Zukunftsszenarien der Region darstellen. Unter dem Titel „Zukunft der Flughafenregion Berlin-Brandenburg als Wissenschafts- und Innovationsstandort im Jahr 2035“ wurden nun erste Teilergebnisse veröffentlicht. Bewusst überzeichnet sollen diese Szenarien für unterschiedliche Entwicklungen der Region sensibilisieren und die Möglichkeit bieten, frühzeitig Chancen und Risiken abzuschätzen und darauf bezogene Handlungsansätze zu entwickeln.

Derzeit werden in persönlichen Gesprächen und Workshops mit regionalen Akteurinnen und Akteuren erste Handlungsansätze identifiziert, diskutiert und konkretisiert. Darüber hinaus erhofft sich das Forschungsteam von dem Austausch weitere Impulse für die Entwicklung der Flughafenregion.

Vom Konzept zum Szenario

Die Szenarioanalyse ist von Beginn an als partizipativer Prozess konzipiert, in den Akteurinnen und Akteure aus der Region phasenweise eingebunden werden. Gemeinsam mit dem Dialogforum Airport Berlin-Brandenburg und der Complan Kommunalberatung GmbH wurde zunächst das Konzept abgestimmt, das methodische Vorgehen festgelegt und eine vertiefende Status-quo-Analyse vorgenommen.

Im Anschluss ermittelte das Regional-Foresight-Team mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen verschiedene Einflussfaktoren und Zukunftsprojektionen. In diesem Rahmen fanden Workshops mit rund 50 Teilnehmenden aus beiden Teilen der Flughafenregion statt. Sie identifizierten knapp 200 Einflussfaktoren, die vom Forschungsteam aufbereitet und der Auswahl von Schlüsselfaktoren zugrunde gelegt wurden. Darüber hinaus generierten sie für diese Schlüsselfaktoren insgesamt 52 Zukunftsprojektionen, die nach Aufarbeitung und Analyse letztendlich zu den beiden Szenarien – Weltraumbahnhof und Hochgeschwindigkeitsverkehrssysteme – führten.

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zum Projekt: https://innohub13.de/zukunftsszenarien-ber/

Zur Szenarioanalyse „Zukunft der Flughafenregion Berlin-Brandenburg als Wissenschafts- und Innovationsstandort im Jahr 2035“: https://innohub13.de/wp-content/uploads/Die-Zukunft-der-Flughafenregion-Berlin-Brandenburg-als-Wissenschafts-und-Innovationsstandort-im-Jahr-2035.pdf

Interview mit Dr. Frank Hartmann zur Zukunft der Flughafenregion: https://innohub13.de/flughafenregion-berlin-brandenburg-interview/

Informationen zur Forschungsgruppe Innovations- und Regionalforschung unter: https://www.th-wildau.de/forschung-transfer/innovations-und-regionalforschung/

Download News und Bild auf mynewsdesk.com

Fachliche Ansprechperson an der TH Wildau:

Dr. Frank Hartmann
Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel.: +49 (0)3375 508 214
E-Mail: frank.hartmann@th-wildau.de

Ansprechpersonen Externe Kommunikation TH Wildau:

Mike Lange / Mareike Rammelt
TH Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
Tel. +49 (0)3375 508 211 / -669
E-Mail: presse@th-wildau.de

Bildunterschrift: Das Team des Teilprojekts Regional Foresight des Innovation Hub 13 an der TH Wildau entwickelte eine Szenarioanalyse zur Zukunft der Flughafenregion BER.

Bild: Innovation Hub 13  / Text: Mareike Rammelt