Ein November im Zeichen der Künstlichen Intelligenz
IK

#THinsights

Interne News der TH Wildau

Zurück zu #THinsights
Ein November im Zeichen der Künstlichen Intelligenz
  • 18.01.2024
  • Ingenieur- und Naturwissenschaften
  • Wissenswertes , Aktuelle Entwicklung
  • Sebastian Stoye

Der November 2023 stand für viele Forscherinnen und Forscher unserer Hochschule ganz im Zeichen Künstlicher Intelligenz. Gleich mehrere Workshops und Veranstaltungen mit Beteiligung von KI-Expertinnen und -Experten fanden an der Hochschule statt. Und auch das Networking im internationalen Kontext mit Stakeholdern wurde weiter vertieft.

 

Berlin Workshop on Artificial Intelligence for Engineering Applications 2023

Am 16. und 17. November 2023 fand der „Berlin Workshop on Artificial Intelligence for Engineering Applications 2023 (AI4EA)“ statt.  Präsentiert wurden spannenden Vorträge mit den neuesten Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI). Zudem kamen zahlreiche Fachleute aus den verschiedensten Ingenieurswissenschaften zusammen.

Unter dem Motto „KI trifft auf Technik“ erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine inspirierende Fusion von fortschrittlicher Technologie und praktischer Anwendung. Der AI4EA, eine Kooperation zwischen der Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V. (GfaI) und dem Brandenburger KI-Netzwerk NET4AI, das an der TH Wildau koordiniert wird, stellte eine einzigartige Plattform dar, auf der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Praxisleute ihre Forschungsergebnisse, innovativen Lösungen und Herausforderungen diskutieren konnten. Ziele der Veranstaltung in Berlin waren die Vorstellung neuer KI-basierter Lösungen für industrielle Anwendungen und gleichzeitig den Wissenstransfer von der Forschung in die Wirtschaft zu fördern.

Der Fokus des Workshops lag dabei auf Schlüsselbereichen wie der Qualitätssicherung in der Produktion, dem Predictive Maintenance (Prädiktive Instandhaltung), der Prozesssteuerung und -optimierung, der Produktentwicklung sowie auf dem Bereich Medizintechnik. Expertinnen und Experten aus verschiedenen Branchen präsentierten neue Ansätze und diskutierten, wie KI in den Ingenieursdisziplinen innovative Lösungen ermöglicht.

Ein Highlight des Workshops waren die praxisnahen Einblicke in die Anwendung von KI in Echtzeit-Szenarien. Die Teilnehmenden hatten die Gelegenheit zu erfahren, wie KI neue Geschäftsmodelle und Prozessverbesserungen in ihrem beruflichen Alltag ermöglichen kann. Dazu gehörten unter anderem Themen, wie die fortschrittliche Datenanalyse zur Prädiktiven Instandhaltung und die Integration von KI in die Produktentwicklung.

KI-Woche des Mittelstand-Digital-Zentrum Spreeland

Bereits in der Woche zuvor lud das Mittelstand-Digital-Zentrum Spreeland vom 6. bis 10. November 2023 zu einer KI-Woche ein. Aus Sicht des Organisationsteams und der Teilnehmenden eine herausragende Woche, die mit großem Interesse und Enthusiasmus verfolgt wurde. Im Rahmen der Aktivitäten konnten Teilnehmende zahlreiche spannende Beiträge rund um das Thema Künstliche Intelligenz erleben, die einen breiten Einblick in die vielfältigen Anwendungsbereiche dieser zukunftsweisenden Technologie boten.

Die Veranstaltung begann mit einer Reihe von Onlinevorträgen, die sich verschiedenen Aspekten von KI widmeten. Themen wie das papierlose Büro, die Mitarbeitermitnahme, der Einsatz von ChatGPT im Büro und technische Innovationen im Bereich einer resilienten Logistik wurden ausführlich behandelt. Besonders interessant waren auch Vorträge über KI als Innovator im Bereich der menschlichen Roboter-Kollaboration, mit einem Fokus auf dem medizinischen Sektor sowie die Integration von Chatbots in Unternehmen.

Ein besonderer Höhepunkt der Woche war dann der Donnerstag, zu dem das Team der Forschungsgruppe iC3@Smart Production, das von Prof. Jörg Reiff-Stephan geleitet wird, Vertreterinnen und Vertreter des Zentrale Anlaufstelle Künstliche Intelligenz (ZAKI) und des NET4AI gemeinsam mit dem European Digital Innovation Hub pro_digital (EDIH) auf dem Wildauer Campus begrüßen durften. Das Treffen stand im Zeichen der regionalen Vernetzung von KI-Akteurinnen und -Akteuren.

Auch hier erhielten die Teilnehmenden faszinierende Einblicke in die Praxis, u.a. zur KI-Nutzung für neue Geschäftsmodelle im Unternehmensalltag. Weiterhin wurden Fördermöglichkeiten für KI-Applikationen, z.B. über das Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundeswirtschaftsministeriums erörtert, denn diese Programme sind essenziell, um von möglichen Demonstratoren als Forschungsprojekt in die Unternehmenspraxis als innovatives Produkt eingeführt zu werden.

 

Der Tag wurde dann auch mit Praxisorientierung und Rundgängen durch die mobile KI-Fabrik sowie die Modellfabrik (Wildauer Smart Production) abgerundet, welche sich dem Thema „Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in der Anwendung“ an der TH Wildau widmen.

Prof. Jörg Reiff-Stephan: „Insgesamt war die KI-Woche eine bereichernde Veranstaltung, die nicht nur den aktuellen Stand der Künstlichen Intelligenz beleuchtete, sondern auch die vielfältigen Möglichkeiten und Potenziale aufzeigte, die diese Technologie für Unternehmen und die Gesellschaft insgesamt bereithält. Und natürlich, welches Forschungspotential noch zu heben ist.“

 

Fachlicher Ansprechpartner


	Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan

Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan

Fachbereich Ingenieur- und Naturwissenschaften

Tel.: +49 3375 508 418
Mail: joerg.reiff-stephan@th-wildau.de
Haus 24, Raum 211

Forschungsgruppe "iC3@Smart Production"
http://www.th-wildau.de/forschung-transfer/ic3/
Studiengang Bachelor "Automatisierungstechnik"
http://www.th-wildau.de/autec/
Studiengang Master "Automatisierte Energiesysteme"
http://www.th-wildau.de/aem/

Zum Profil

Redaktioneller Ansprechpartner


	Sebastian Stoye

Sebastian Stoye

Zentrum für Hochschulkommunikation
Interne Kommunikation & Referent der Präsidentin

Tel.: +49 3375 508 340
Mail: sebastian.stoye@th-wildau.de
Web: https://www.th-wildau.de/interne-kommunikation/
Haus 21, Raum A102

Präsidium: https://www.th-wildau.de/hochschule/praesidium

Zum Profil


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich