Stellenangebote der TH Wildau
Bild von Freifläche zwischen Haus 16 und Halle 17 der TH Wildau

Stellenangebote der TH Wildau

Hier können Sie sich über aktuelle Stellenausschreibungen der Technischen Hochschule Wildau informieren. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

  1. Sie sind hier:
  2. Hochschule
  3. Jobs und Karriere
  4. Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote

Professorinnen/Professoren

Professorin / Professor - Verwaltungsinformatik, insbesondere IT AdministrationBereich öffnenBereich schließen

 

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Mit derzeit sind ca. 3.700 Studierenden, 80 Professorinnen und Professoren sowie 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeichnet sie sich durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen Präsidium, Fachbereichen und Verwaltung aus. Zu unseren Stärken gehören die angewandte Forschung, die hervorragende räumliche und technische Ausstattung sowie die Förderung kooperativer Lern- und Arbeitsumgebungen. Unser Denken und Handeln sind durch eine weltoffene Grundhaltung geprägt. Eine gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken.  Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist folgende Professur zu besetzen:

 

Im Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht, Studiengang Verwaltungsinformatik:

 

Professorin / Professor
(Bes.-Gruppe W2 BbgBesO)
für das Fachgebiet Verwaltungsinformatik, insbesondere IT Administration
(Kennziffer: VI2)

 

Die Bewerberin / der Bewerber soll das Fachgebiet entsprechend dem Profil der Technischen Hochschule Wildau in der Lehre, der angewandten Forschung und im Wissenstransfer vertreten.

Erwartet wird eine einschlägige Promotion oder der Nachweis vergleichbarer wissenschaftlicher Leistungen. Die fachliche Schwerpunktbildung liegt im Bereich der Planung, Installation, Konfiguration und Administration von IT Systemen im Verwaltungsbereich sowie der Betriebssysteme, Netze und Dienste, der Informations- und Kommunikationssysteme, der technischen IT Sicherheit und des Servicemanagement ITIL.

Die TH Wildau will ihr internationales und interdisziplinäres Profil in Lehre und Forschung weiter schärfen. Erwünscht sind daher entsprechende Berufserfahrung und internationale Vernetzung. Die TH Wildau legt zudem großen Wert auf praxisorientierte Forschung und den Wissenstransfer durch Professorinnen und Professoren. Entsprechende Forschungsaktivitäten und anerkannte Publikationen sowie der Ausbau von Kontakten zu externen regionalen wie überregionalen Partnern sind daher sehr erwünscht.

Ferner wird die Bereitschaft zur Übernahme der Lehre in fachverwandten Grundlagenfächern erwartet. Dies schließt auch Lehrveranstaltungen des Fachgebietes in anderen Studiengängen ein. Die Bereitschaft zur Übernahme von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache sowie zum Einsatz im berufsbegleitenden Studium und bei der Entwicklung von Online-Lernprogrammen wird vorausgesetzt.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die über entsprechende Kenntnisse, gestützt auf Praxis-, Lehr- und Forschungserfahrungen, verfügt und die genannten Lehrveranstaltungen mit hoher didaktischer Kompetenz planen und durchführen kann. Des Weiteren ist die Motivation für eine praxisorientierte Lehre und Kontaktfreudigkeit im Umgang mit Studierenden und Partnern der Hochschule selbstverständlich. Die Bereitschaft zur Mitwirkung an Studienreformprozessen und in Gremien der Hochschulselbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Die Professur wird unbefristet ausgeschrieben. Im Falle einer Erstberufung wird die Professur gemäß § 43 Abs. 1 BbgHG zunächst auf drei Jahre und sechs Monate befristet besetzt.


Die Berufungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 41BbgHG:

  • a.    ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • b.    pädagogische Eignung,
  • c.    besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, in der Regel durch eine qualifizierte Promotion und
  • d.    besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens dreijährigen beruflichen Praxis, von der mindestens zwei Jahre außerhalb des   Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die TH Wildau ist bemüht, den Anteil von qualifizierten Wissenschaftlerinnen im Lehrkörper zu erhöhen und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Um dieses zu fördern, bitten wir Sie, die aus Ihrer Sicht für diese Professur fünf relevantesten Publikation aus Ihrer Publikationsliste zu kennzeichnen. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die TH Wildau ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Weitere Informationen finden Sie hier: www.th-wildau.de/datenschutz/

Senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument unter Angabe der Kenn-Ziffer VI2 bis zum 31. Oktober 2019 an die

 

Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau
Hochschulring 1, 15745 Wildau
praesidentin(at)th-wildau.de

 

Beschäftigte und Auszubildende

Redakteur/in für die interne und externe KommunikationBereich öffnenBereich schließen

 

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Mit derzeit ca. 3.700 Studierenden, 100 Professorinnen und Professoren sowie 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeichnet sie sich durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen Präsidium, Fachbereichen und Verwaltung aus.  Zu unseren Stärken gehören die angewandte Forschung, die hervorragende räumliche und technische Ausstattung sowie die Förderung kooperativer Lern- und Arbeitsumgebungen. Unser Denken und Handeln ist durch eine weltoffene Grundhaltung geprägt. Eine gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken. Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

 

Im Zentrum für Hochschulkommunikation an der Technischen Hochschule Wildau ist ab sofort die Stelle einer/eines

 

Redakteur/in für die interne und externe Kommunikation
Kennziffer: 2019_3119_KMSM

 

in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen. Die Vergütung erfolgt, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, nach den Bestimmungen der Tarifverträge für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), bis zur Entgeltgruppe 12. Die Vollzeitstelle ist ab sofort zu besetzen und zunächst auf zwei Jahre mit einer Option der Verlängerung befristet.

 

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Umsetzung eines internen Kommunikationskonzeptes. Hierzu gehören u.a.
  • Maßnahmen im Bereich der internen Mitarbeiterkommunikation (z.B. Social Intranet, Newsletter, Jahresbericht, Imagebroschüren u.a.)
  • Fotodokumentation bei Hochschulveranstaltungen sowie bei Veranstaltungen mit Hochschulbezug, die außerhalb der Hochschule stattfinden.
  • Schnittstellenfunktion zwischen dem Zentrum für Hochschulkommunikation und den Fachbereichen sowie allen anderen Organisationseinheiten innerhalb der Hochschule.
  • Enge Zusammenarbeit mit und Unterstützung der Online-Redakteurin bzw. des Online-Redakteurs hinsichtlich Themenfindung, Recherche sowie das Verfassen von Texten für die Website und Social-Media-Kanäle der TH Wildau und redaktioneller Betreuung der Hochschulwebsite.


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), vorzugsweise im Bereich Medien, Journalismus, Kommunikation oder vergleichbaren Fachrichtungen
  • Fähigkeit zu konzeptionellem und selbstständigem Arbeiten und sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit sowie Sicherheit in Wort und Schrift
  • Kommunikatives und verbindliches Auftreten, Teamfähigkeit sowie Umsetzungsstärke
  • Nachweisbare redaktionelle Erfahrungen im Bereich der internen und ggf. auch externen Kommunikation, Freude und Erfahrungen an Fotografie und Video sowie im Umgang mit der Adobe Creative Suite
  • Erfahrungen im Umgang mit Content Management Systemen, vorzugsweise Typo 3

Unser Angebot:

  • ein interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz an einer innovativen und dynamischen Hochschule
  • ein spannendes, zukunftsweisendes und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet im Bereich der Hochschulkommunikation
  • Berlinnähe und gute Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • diverse Gesundheits- und Sportangebote

 

Die Technische Hochschule Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechende qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.


Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Weitere Informationen finden Sie hier: www.th-wildau.de/datenschutz/


Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument unter Angabe der Kenn-Ziffer 2019_3119_KMSM_2 bis zum 31. Oktober 2019 an die


Technische Hochschule Wildau
Sachgebiet Personal
Hochschulring 1
15745 Wildau
bewerbung(at)th-wildau.de


Hinweis: Bewerbungskosten (inkl. Fahrt- und Reisekosten) können nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen in nicht-elektronischer Form werden nur zurückgesandt, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

 

Redakteur/in für Online-KommunikationBereich öffnenBereich schließen

 

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Mit derzeit ca. 3.700 Studierenden, 100 Professorinnen und Professoren sowie über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeichnet sie sich durch kurze Entscheidungswege und eine enge Zusammenarbeit zwischen Präsidium, Fachbereichen und Verwaltung aus. Zu unseren Stärken gehören die angewandte Forschung, die hervorragende räumliche und technische Ausstattung sowie die Förderung kooperativer Lern- und Arbeitsumgebungen. Unser Denken und Handeln ist durch eine weltoffene Grundhaltung geprägt. Eine gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken. Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

 

Im Zentrum für Hochschulkommunikation an der Technischen Hochschule Wildau ist ab 01.11.2019 die Stelle einer/eines


Redakteur/in für Online-Kommunikation
Kennziffer: 2019_31_O_R_2


in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen. Die Vergütung erfolgt, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, nach den Bestimmungen der Tarifverträge für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), bis zur Entgeltgruppe 12. Die Vollzeitstelle ist ab November 2019 zu besetzen und zunächst auf zwei Jahre mit einer Option der Verlängerung befristet.

Ihre Aufgaben:

  • Selbstständiges zielgruppengerechtes Verfassen von Texten für die Webseite sowie für die Social Media Kanäle der TH Wildau.
  • Entwicklung und Koordination von multimedialen Kommunikationsmaßnahmen und Kampagnen inklusive Web-Analyse und Monitoring sowie Erstellung von Fotos und Videos bei Hochschulveranstaltungen.
  • Redaktionelle und technische Administration sowie Weiterentwicklung der Hochschulwebseite (Typo3) unter Berücksichtigung von Barrierefreiheit, SEO, Usability, Web- und Design-Standards u.a.
  • Durchführung von internen Typo-3-Schulungen für die dezentralen Web-Redakteurinnen und Redakteure an der TH Wildau sowie Beratung derselben
  • Identifizierung neuer Potenziale in der Online-Welt und Prüfung sowie ggf. Adaption von Trends bezüglich der Web- und Social-Media-Auftritte der TH Wildau.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), vorzugsweise im Bereich Medien, Journalismus, Kommunikation, Informatik.
  • Sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit und Sicherheit in Wort und Schrift, Offenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit, Motivation sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative sowie die Fähigkeit, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten.
  • Redaktionelle Erfahrungen in und Freude an der Kommunikation mit unterschiedlichen Zielgruppen insbesondere im Social-Media-Bereich.
  • Erfahrungen im Umgang mit Content Management Systemen - vorzugsweise Typo 3 -  sowie mit der Design– und Grafiksoftware Adobe Creative Suite
  • Nachweisbare Kenntnisse im Suchmaschinenmarketing und in der Suchmaschinenoptimierung und Interesse an und praktische Erfahrungen mit Fotografie und Video.
  • Kompetenzen im Themenbereich HTML sowie Web-Entwicklung mit Typoscript, PHP, HTML5, CSS3, JavaScript, MySQL sind von Vorteil. Die grundsätzliche Bereitschaft, sich in diesem Bereich weiter zu qualifizieren ist erforderlich.  

Unser Angebot:

  • ein interessanter und abwechslungsreicher Arbeitsplatz an einer innovativen und dynamischen Hochschule
  • ein spannendes, zukunftsweisendes und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet im Bereich der Hochschulkommunikation
  • Berlinnähe und gute Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
  • diverse Gesundheits- und Sportangebote

 

Die Technische Hochschule Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechende qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.


Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Weitere Informationen finden Sie hier: www.th-wildau.de/datenschutz/


Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument unter Angabe der Kenn-Ziffer 2019_31_O_R_2 bis zum 31. Oktober 2019  an die


Technische Hochschule Wildau
Sachgebiet Personal
Hochschulring 1
15745 Wildau
bewerbung(at)th-wildau.de


Hinweis: Bewerbungskosten (inkl. Fahrt- und Reisekosten) können nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen in nicht-elektronischer Form werden nur zurückgesandt, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

 

Fünf Promotionsstellen - Graduiertenkolleg "Integrated Engineering"Bereich öffnenBereich schließen

 

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg mit einer ausgeprägten Forschungsaffinität. Gegenwärtig entsteht dort in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde sowie der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg das Graduiertenkolleg „Integrated Engineering“. Dieses Graduiertenkolleg gibt Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen von kooperativen Promotionsverfahren in einem wissenschaftlich begleiteten Prozess den Doktortitel z.B. an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg zu erlangen.

In dem Graduiertenkolleg „Integrated Engineering“ bieten wir


fünf Promotionsstellen

Kennziffer: 2019_31110181_IKC_IE


in Teilzeit (75%) für akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Die Beschäftigung erfolgt befristet zunächst bis zum 31.12.2021. Eine Verlängerung bis spätestens zum 31. Dezember 2024 ist bei nachgewiesenem Fortschritt der Promotion möglich. Die Vergütung erfolgt entsprechend der Entgeltgruppe 13, TVL für ein VZÄ von 0,75.


Wenn Sie sich angesprochen fühlen, sind Sie herzlich eingeladen, sich mit einem Themenvorschlag für Ihre Dissertation auf eine der Promotionsstellen und damit zur Aufnahme in das Graduiertenkolleg zu bewerben.

Der Themenvorschlag soll unter dem Oberbegriff des Integrated Engineering mindestens zwei klassische Ingenieurdisziplinen miteinander verbinden und sich einem der folgenden Schwerpunktbereiche zuordnen lassen:

  • Faserverbundmaterialtechnologien auf Basis nichttoxischer Harzsysteme
  • Reduzierung von Feinstaub und Mikroplastik durch verbesserte Abriebfestigkeit
  • Plasmabehandlung von Holzwerkstoffen
  • Lasertechnische Behandlung von Holzwerkstoffen
  • Verfahren zur punktgenauen Lärmidentifikation in spurgebundenen Verkehrssystemen
  • Methoden zur hybriden Modellierung von Holz- und Verbundwerkstoffen
  • Verfahren zur Ermittlung nicht proportionaler Dämpfungseigenschaften
  • Hochleistungs-Raman-Lasersysteme für Anwendungen in der Atmosphärenforschung
  • Einsatz organischer DFB-Laser in der biomedizinischen Analytik
  • Innovatives Fügen von Holzwerkstoffen durch Verkleben
  • Strukturierung und Modellierung von Holz-Verbundwerkstoffen
  • Gestaltungsleitlinien für additiv gefertigte Stahlbauteile
  • Experimentelle und kontinuumsmechanische Untersuchungen zu Fügeverfahren für additiv gefertigte Bauteile
  • Mikrofügeverbindungen für Systemkomponenten der Elektromobilität
  • Neue Materialien, Funktionsprinzipien und Komponenten für organische Photonik und Silizium-Photonik
  • Neue Anwendungen intelligenter optischer und optoelektronischer Sensoren
  • Mikrooptische bildgebende Systeme für Anwendungen in der technischen Endoskopie
  • Intelligente Kommunikation in Cyberphysischen Netzwerken
  • Regeln für den Einsatz von Cyberphysischen Systemen in der Produktion

 

Wir bieten Ihnen:

  • die Möglichkeit zur Promotion in einem strukturierten Programm in unserem Graduiertenkolleg,
  • eine abwechslungsreiche und kreative Tätigkeit an der Schnittstelle von Hochschule und Gesellschaft mit ausgeprägten Gestaltungsmöglichkeiten,
  • ein modernes und dynamisches Arbeits- und Hochschulumfeld mit flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und einem kooperativen Arbeitsstil,
  • ein international geprägtes Arbeitsumfeld,
  • eine sehr gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin sowie die gute Erreichbarkeit regionaler Branchennetzwerke,
  • eine reizvolle Umgebung mit viel Lebensqualität in der Seen-, Wald- und Heidelandschaft Brandenburgs.

 

Nach einer Aufnahme in das Graduiertenkolleg umfasst Ihr Aufgabenbereich:

  • die Erstellung einer Dissertation, die mit einem integrativen Ansatz verschiedene ingenieurwissenschaftliche Disziplinen verbindet,
  • die aktive Teilnahme an Veranstaltungen des interdisziplinären Graduiertenkollegs,
  • die Diskussion des Arbeitsfortschritts und der Ergebnisse mit den betreuenden Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern u. A. in Kolloquien,
  • die Ausarbeitung von wissenschaftlichen Publikationen,
  • eine aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen im In- und Ausland sowie
  • abhängig von den Gegebenheiten in der Lehre an der jeweiligen Hochschule die selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen in einem Umfang von bis zu 6 Semesterwochenstunden sowie die Unterstützung der Lehre z.B. durch Seminare, Laborübungen im fachlichen Kontext der Promotion.

 

Ihre Bewerbung umfasst neben den üblichen Bewerbungsunterlagen vor allem:

  • den Nachweis über ein Hochschulstudium mit guten bis sehr guten Leistungen, vorrangig in technischen Studiengängen, abgeschlossen mit einem Master-Degree oder einem Universitätsdiplom oder einem vergleichbaren anerkannten Hochschulabschluss nach einer Regelstudienzeit von mindestens acht Semestern,
  • ein deutsch- oder englischsprachiges Dossier über maximal 3 Seiten: Gegenstand des Dossiers sollen das vorgeschlagene Thema der Dissertation aus den o.g. Themenschwerpunkten sowie Ihre Motivation und die geplante Herangehensweise sein.
  • einen Vorschlag für die gutachterliche Betreuung der Promotion, idealerweise unterlegt mit schriftlichen Zusagen mindestens einer betreuenden Hochschullehrerin oder eines betreuenden Hochschullehrers seitens der hier kooperierenden Hochschulen und mindestens einer betreuenden Hochschullehrerin oder einer betreuenden Hochschullehrerin einer kooperierenden Universität.

 

Als betreuende Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer seitens der kooperierenden Hochschulen sind ausschließlich die Professorinnen und Professoren des Graduiertenkollegs „Integrated Engineering“ zulässig (https://www.th-wildau.de/forschung-transfer/zentrum-fuer-forschung-und-transfer/graduiertenkolleg/).


Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg ist kooperierende Partneruniversität des Graduiertenkollegs. Bewerbungen mit zusätzlichen Betreuungszusagen von Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrern anderer Universitäten sind möglich.


Bewerberinnen und Bewerber, die aufgrund der eingereichten Unterlagen als aussichtsreich eingestuft werden, erhalten im nächsten Schritt die Gelegenheit zu einer Präsentation des angestrebten Themas vor Vertreterinnen und Vertretern der kooperierenden Hochschulen und Universitäten. Die Vergabe der Promotionsstellen erfolgt auf Grundlage der schriftlichen Bewerbungsunterlagen und der Präsentation. Die Zulassung zum Promotionsverfahren durch die promovierende Fakultät der kooperierenden Universität wird nicht durch die Vergabe der Promotionsstellen ersetzt. Die Zulassung kann von den Promovendinnen und Promovenden bei der betreffenden Fakultät vor oder nach Erhalt einer Promotionsstelle beantragt werden.


Die Technische Hochschule Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechende qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Technische Hochschule Wildau ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Nähere Informationen zur TH Wildau erhalten Sie unter: www.th-wildau.de


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie gerne Ihre Bewerbungsunterlagen schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument unter Angabe der Kennziffer: 2019_31110181_IKC_IE bis zum 30. November 2019 an die


Technische Hochschule Wildau
Sachgebiet Personal

Hochschulring 1
15745 Wildau
Email: bewerbung(at)th-wildau.de


Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht. Weitere Informationen fin-den Sie hier: https://www.th-wildau.de/datenschutz/


Hinweis: Bewerbungskosten (inkl. Fahrt- und Reisekosten) können nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen in nicht-elektronischer Form werden nur zurückgesandt, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

 

Mitarbeiter/in im Bereich „Marketing & Event“ (w/m/d)Bereich öffnenBereich schließen

 

Die Technische Hochschule Wildau ist eine der führenden akademischen Ausbildungsstätten in Brandenburg. Derzeit sind ca. 3.700 Studierende immatrikuliert. Die TH Wildau ist eine Hochschule der kurzen Entscheidungswege. Leitung und Professorenschaft arbeiten Hand in Hand an einer stetigen Weiterentwicklung. Die Ausstattung für Lehre und Forschung ist vorbildlich. Internationalität ist selbstverständlich. Die gute Anbindung an die Bundeshauptstadt Berlin garantiert Mobilität und Nähe zu Branchennetzwerken. Die reizvolle Umgebung liefert Lebensqualität in der Seen- und Heidelandschaft Brandenburgs.

 

Wir suchen für unsere Forschungsgruppe Innovations- und Regionalforschung an der Technischen Hochschule Wildau ab sofort:

 

eine/n Mitarbeiter/in im Bereich „Marketing & Event“ (w/m/d)

Kennziffer: 2019_121120

 

Die Forschungsgruppe ist in forschungs- und transferbezogenen Projekten aktiv, die schwerpunktmäßig die Themenbereiche Foresight und Technologie Scouting, Entwicklung von kollaborativen Innovationen und Geschäftsmodellen sowie neue Formate und Bedarfe des Arbeitens und Lernens (New Work) umfassen. Unter der Leitung von Professorin Dr. Dana Mietzner initiierte und begleitet die Forschungsgruppe u. a. Konzeption, Aufbau und Verstetigung des Makerspaces der TH Wildau (ViNN:Lab) und verantwortet seit Anfang des Jahres im Namen der TH Wildau zusammen mit Partner/innen der Fachhochschule Potsdam den konzeptionellen Umbau einer 800 qm2 Gewerbehalle in Luckenwalde zu einem regionalen Coworking- und Makerspace, inkl. eines Showrooms als Instrument der wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Verwertung.

 

Ihre Aufgaben:
Im Rahmen der Stelle sind Sie verantwortlich für die Erarbeitung und praktische Umsetzung von Marketing- und Eventkonzepten für unterschiedliche Themen- und Aufgabenbereiche der Forschungsgruppe; jedoch liegt der Schwerpunkt auf Marketing- und Eventmaßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrads und Weiterentwicklung des Portfolios des ViNN:Labs (Makerspace der TH Wildau) via unterschiedlicher analoger und digitaler Kommunikationskanäle. Die Stelle ist in Voll- oder Teilzeit besetzbar.

Zu den konkreten Einzelaufgaben gehören dabei im Schwerpunkt:

  • Konzeption, Koordination und Umsetzung von Veranstaltungs- und Marketingformaten mit unterschiedlichen Zielgruppen (Schüler/innen, Studierende, Lehrende, Maker/innen etc.)
  • Entwicklung von Strategien zur Umsetzung von Marketingkampagnen
  • visuelle Gestaltung analoger Marketingmaterialien sowie Pflege von Website und Social Media Kanälen (redaktionell und grafisch)
  • Vernetzungsaktivitäten/Networking mit regionalen und überregionalen Partner/innen
  • Projektmanagement

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (B.A. oder M.A. in Sozialwissenschaften, Kommunikations-, Grafik- oder Mediendesign)
  • routinierter Umgang mit Social Media und Adobe Creative Cloud (bzw. anderen Programmen zur visuellen/grafischen Gestaltung)
  • eigenständige Arbeitsweise sowie eine stark ausgeprägte Bereitschaft und Flexibilität, sich in unterschiedliche Themenbereiche einzuarbeiten
  • Freude an der Zusammenarbeit im Team und mit externen Partner/innen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Kreativität, lösungsorientiertes Denken sowie Bewusstsein für Trends und Ästhetik
  • Interesse an neuen Technologien (Rapid Prototyping), Coworkingspaces, Do-it-yourself-Ansätzen und Nachhaltigkeitskonzepten
  • Gender- und Diversitykompetenz (wünschenswert)

 

Wir bieten:

  • Fortbildungen zu relevanten Themen
  • ein modernes und dynamisches Arbeits- und Hochschulumfeld mit flachen Hierarchien
  • Kostenfreie Nutzung des ViNN:Labs
  • eine Vergütung, bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach den Bestimmungen der Tarifverträge für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L Ost), bis zur Entgeltgruppe 11

 

Sonstige Informationen & Hinweise:
Die Stelle ist befristet bis zum 31.07.2020 (mit Aussicht auf Verlängerung).
Die Technische Hochschule Wildau strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert entsprechende qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Technische Hochschule Wildau ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

 

Nähere Informationen zur TH Wildau finden Sie unter: www.th-wildau.de
Nähere Informationen zur Forschungsgruppe finden Sie unter: www.th-wildau.de/fg-innovation

 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (inkl. 2-3 Arbeitsproben (digital oder analog)) richten Sie bitte schriftlich oder vorzugsweise elektronisch in einem zusammenhängenden PDF-Dokument unter Angabe der Kennziffer 2019_121120 bis zum 21.10.2019 an die

 

Technische Hochschule Wildau
Sachgebiet Personal
Hochschulring 1
15745 Wildau
E-Mail: bewerbung(at)th-wildau.de

 

Bewerbungskosten (inkl. Fahrt- und Reisekosten) können nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen in nicht-elektronischer Form werden nur zurückgesandt, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs. 1 lit. B der DSGVO, § 26 Abs. 1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung an der TH Wildau ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.th-wildau.de/datenschutz/

Wissenschaftliche Hilfskräfte mit und ohne Hochschulabschluss

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) - Social-Media-RedaktionBereich öffnenBereich schließen

 

Zur Unterstützung der Arbeit im Zentrum für Hochschulkommunikation der TH Wildau suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine


Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)
Social-Media-Redaktion


Für Unterstützung bei der Betreuung der zentralen Social-Media-Aktivitäten der TH Wildau suchen wir personelle Unterstützung mit einem Arbeitsumfang von 10 Stunden pro Woche.


Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen uns bei der Erstellung von kreativen und vor allem visuellen/multimedialen Inhalten für die Social-Media-Kanäle der Hochschule (insbesondere Instagram).
  • Bei der Weiterentwicklung der Social-Media-Aktivitäten und der inhaltlichen Formate bringen Sie sich ebenfalls ein.
  • Sie arbeiten mit dem Kommunikationsteam an der Entwicklung von Bild- und Videoformaten.

Ihr Profil:

  • Sie absolvieren aktuell ein Studium (Bachelor oder Master) und sind in sozialen Netzwerken aktiv unterwegs.
  • Sie sind kommunikationsstark, verfügen über ein sehr gutes Ausdrucksvermögen sowie sehr gute orthographische Kenntnisse in Deutsch. Ihre Englischkenntnisse sind gut.
  • Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung/Fotografie sind wünschenswert.
  • Sie haben Interesse an einer langfristigen Tätigkeit und Lust darauf eigene Ideen einzubringen.
  • Mit Ihrer strukturierten und selbstständigen Arbeitsweise bewahren Sie jederzeit den Überblick.


Sind Sie an einer interessanten Position mit viel Gestaltungsspielraum für eigene Ideen und flexiblen Arbeitszeiten interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Immatrikulationsbescheinigung) per E-Mail bis zum 31. Oktober 2019 an: online.redaktion(at)th-wildau.de


Die Bezahlung erfolgt nach den an der Hochschule üblichen Sätzen für Wissenschaftliche Hilfskräfte. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 28.02.2020 mit der Möglichkeit auf Verlängerung.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen Dipl.-Jur. Christine Heinrich, Anita Reichelt Dipl.-Jur. Christine Heinrich, Anita Reichelt

Christine Heinrich

Leitung des Sachgebietes Personal

Büro: Haus 13 Raum 135
Telefon: 03375 508 - 394
Mail: christine.heinrich(at)th-wildau.de

 

Anita Reichelt

Sachbearbeiterin Personal

Büro: Haus 13 Raum 134
Telefon: 03375 508 - 485
Mail: anita.reichelt(at)th-wildau.de

Stellenbörse des Landes Brandenburg:

Hinweis: Dieser Link ist nur für Beschäftigte aus dem Netz der TH Wildau erreichbar.

stellenboerse.brandenburg.de

Die Stellenangebote der Brandenburger Hochschulen zur Information:

Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Fachhochschule Potsdam

Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Universität Potsdam

Technische Hochschule Brandenburg