13. Wildauer Bibliothekssymposium
Blick seitlich zur Halle 14 und Campuswiese

13. Wildauer Bibliothekssymposium

Bibliothek als Raum und KI
14./15. September 2021

13. Wildauer Bibliothekssymposium am 14./15. September 2021

Das 13. Wildauer Bibliothekssymposium findet virtuell als Webex-Konferenz an zwei Nachmittagen statt: Dienstag, den 14. September 2021, zum Thema Raum und Mittwoch, den 15. September 2021 zum Thema KI-Technologien.

14. September 2021: Bibliothek als Raum des ersten bis dritten Grades, als 'ein' Ort für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden

Bibliothek als Ort wurde bislang als dritter Ort reflektiert, mit Blick auf die Kundinnen und Kunden und Zielgruppen. Dieser Fokus hat sich etwas verschoben dadurch, dass durch die Corona-Pandemie die Digitalisierung einen großen Vorschub erhielt und entsprechende Onlineangebote und -zugänge den Raum in der Nutzung verändern (z.B. weniger Regale). Man muss teilweise schon seit Jahren nicht mehr in die Bibliothek gehen, um auf die dort kuratierte Lektüre zuzugreifen. Was wird damit aus dem Raum? Ein Lern-, Begegnungs-, Gemeinschaftsort? Was bietet er, was man zu Hause mit Onlinezugriff nicht findet? Stehen damit ggf. die Nutzerin und der Nutzer wieder mehr im Mittelpunkt?

Ein zweiter Aspekt betrifft das Verschmelzen vom ersten und zweiten Ort für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Informationseinrichtungen. Erst im Zuge der Urbanisierung und Verstädterung auf der einen, und der Industrialisierung auf der anderen Seite etablierte sich die räumliche Trennung von Wohn- und Arbeitswelt. Telearbeit von zu Hause aus hielt mit dem Internet in geringem Masse Einzug in die Arbeitswelt, ist seit letztem Jahr aber nicht mehr wegzudenken und eher die Regel als die Ausnahme. So kann man heutzutage nach getaner Arbeit keinen Arbeitskittel mehr an den Nagel hängen als Ritual des Übergangs zu Freizeit. Beide Welten verschmelzen seit den Herausforderungen der Corona-Pandemie über Telearbeit und Home Office. Wenn man viele Tätigkeiten ungestört, effektiv und familienfreundlich von zu Hause erledigen kann, wozu ist dann noch der Arbeitsort vorhanden? Was zeichnet ihn aus und wie soll er künftig bei der Erledigung beruflicher Aufgaben unterstützen?

Diese beiden Aspekte bilden das Leitthema des ersten Konferenztages des 13. Wildauer Bibliothekssymposiums.

15. September 2021: KI im Werkstattgespräch zu Wünschen und Möglichkeiten der systematischen Annäherung

Am zweiten Konferenztag des Bibliothekssymposiums wird sich abermals der KI-Technologien gewidmet. Ausgehend eines in b.i.t-online in zwei Teilen publizierten Beitrages geht es um die Fragen, was Wünsche seitens der Bibliotheken an die neue Technologie sein könnten, wie ein Curriculum zur Fortbildung aussehen muss und wie auf dieser Grundlage ein White Paper in die politische Diskussion eingebracht werden kann.