Verwaltungsinformatik Brandenburg (B.Sc.) – Duales Studium
USB Speicher im Laptop
Bachelor-Studiengang

Verwaltungsinformatik Brandenburg (B.Sc.) – Duales Studium

Der dual ausgerichtete Bachelor-Studiengang „Verwaltungsinformatik“ ist eine gemeinsame Ausbildung von Land und Kommunen, um die Digitalisierung und die Modernisierung der Verwaltung zu unterstützen.

  1. Sie sind hier:
  2. Studieren und Weiterbilden
  3. Studiengänge
  4. Verwaltungsinformatik Brandenburg

Auf einen Blick

Abschluss

Bachelor of Science

Studientypen

dual, praxisintegrierend

Regelstudienzeit

7 Semester

Unterrichtssprache

Deutsch

Fachbereich

Wirtschaft, Informatik, Recht

Studienbeginn

Wintersemester

Bewerbungsfristen

Für das Land Brandenburg: 16. Juli – 30. September
Für die Kommunen gelten unterschiedliche Fristen

Neuer Studiengang an der TH Wildau: Verwaltungsinformatik

Seit dem Wintersemester 2018/2019 läuft an der Technischen Hochschule Wildau der neue Bachelor-Studiengang „Verwaltungsinformatik Brandenburg“.

Ausbildung im gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienst

Im Rahmen des Studiums werden Ihnen qualifizierte rechtliche, betriebswirtschaftliche sowie verwaltungswissenschaftliche Kenntnisse vermittelt. Darüber hinaus erwerben die Studierenden fremdsprachliche Fähigkeiten, IT-Kenntnisse und grundlegende soziale Kompetenzen. Durch das praxisorientierte Studium werden die Studierenden in die Lage versetzt, erlernte wissenschaftliche Methoden, fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten im Rahmen ihrer künftigen Tätigkeit anzuwenden. Damit bilden sie die Schnittstelle zwischen der Informationstechnik und der klassischen Verwaltung, in der Verwaltungsprozesse elektronisch abgewickelt werden (z. B. in den Ministerien oder den nachgeordneten Behörden, Einrichtungen und Betrieben).

Als Beschäftigte des gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienstes sind sie in der gesamten unmittelbaren und mittelbaren Verwaltung einsetzbar.

Weitere Informationen finden Sie auch beim Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg

Studienaufbau und -dauerBereich öffnenBereich schließen

  • 7 Semester, duales Studium
  • 5 fachtheoretische Semester an der TH Wildau
  • 2 berufspraktische Semester in den unterschiedlichen Bereichen der Landes- und Kommunalverwaltung
  • Erwerb der Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienst im Land Brandenburg.

 

Das Studium ist dual aufgebaut. Die Regelstudienzeit beträgt sieben Studienhalbjahre und gliedert sich in folgende Abschnitte:

1. fachwissenschaftliches Grundlagenstudium (1. bis 3. Studienhalbjahr),

2. fachwissenschaftliches Grundlagenstudium und Praktikum I und II (jeweils in 4. und 5. Studienhalbjahr),

3. Fachtheoretisches Vertiefungsstudium und Praktikum III (6. Studienhalbjahr)

4. Praktikum IV, Bachelorarbeit und mündliche Abschlussprüfung (7. Studienhalbjahr).

BerufsperspektivenBereich öffnenBereich schließen

Der umfassende und qualitativ hochwertige Studiengang bietet jungen Menschen der Region eine zukunftsweisende berufliche Perspektive an der Schnittstelle zwischen IT und Verwaltung im Öffentlichen Dienst Brandenburgs mit einer hohen Verwendungsbreite und attraktiven Aufstiegsmöglichkeiten. Nach erfolgreichem Studienabschluss und Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis bestehen gute Entwicklungschancen in den entsprechenden Bereichen der Landes- und Kommunalverwaltung. Die Absolventinnen und Absolventen haben damit maßgeblich die Möglichkeit zur Mitwirkung in der Digitalisierung und damit zur nachhaltigen Absicherung von Verwaltungsleistungen unter den sich ändernden Rahmenbedingungen. Sie stellen sicher, dass digitale Verwaltungsprozesse zwischen den einzelnen Verwaltungen sowie zwischen Verwaltung und den Kunden (Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen) wirtschaftlich, rechtssicher und bürgerfreundlich ausgestaltet werden und damit den steigenden Erwartungen aller Akteure gerecht werden.

Zugangsvoraussetzungen und BewerbungBereich öffnenBereich schließen

Allgemeine Zugangsvorraussetzungen

Informationen zum Hochschulzugang

Zugangsvoraussetzungen

Die Zulassung zum Studium erfolgt ausschließlich durch die jeweiligen Einstellungsbehörden.

Beim Land Brandenburg können sich Interessentinnen und Interessenten online unter Beachtung der jeweiligen Ausschreibungsfristen bewerben.

Zu den Einstellungsbedingungen auf kommunaler Ebene können sich Interessentinnen und Interessenten an den jeweiligen Landkreis, die Stadt, die Gemeinde oder das Amt im Land Brandenburg wenden. Die der TH Wildau bekannten Einstellungsbehörden auf kommunaler Ebene, die voraussichtlich Bewerberinnen und Bewerber einstellen werden, sind unter folgendem Link zu finden:

Ausbildungsplätze

weitere Informationen für Bewerber

 

Vorbereitungskurse

Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig vor Beginn des Studiums zu prüfen, ob die Teilnahme an Studienvorbereitungskursen für Sie sinnvoll ist. Dies können Sie mit Online-Tests in den Fächern Mathematik und Informatik feststellen. Vorkenntnisse in diesen Fächern sind eine wichtige Grundlage für verschiedene Studienmodule und damit erfahrungsgemäß notwendig für den Studienerfolg.

 

Weiterführende Studiengänge an der TH Wildau

Wissenswertes zum Studium an der TH Wildau


Ihre Anlaufstellen

Projektleiter

Prof. Dr. phil. Bertil Haack

Tel.: +49 3375 508 914

Mail: vibb.wir(at)liste.th-wildau.de

Web: http://www.th-wildau.de/bhaack

 

Koordinatorin: Katharina Branske

Tel.: +49 3375 508 224

Mail: vibb.wir(at)liste.th-wildau.de

Allgemeine Studienberatung

Die Studienorientierung und -beratung hilft bei grundsätzlichen Fragen rund um die Studienwahl.

Studienfachberatung

Fragen zu Studienaufbau, Studieninhalten oder zur Anrechnung von Studienleistungen? Der Projektleiter Prof. Dr. phil. Bertil Haack beantwortet alle studiengangspezifischen Fragen.

Bewerbung und Zulassung

Das Sachgebiet Studentische Angelegenheiten erteilt ausführliche Auskünfte zu Bewerbung, Immatrikulation, Rückmeldung, Beurlaubung sowie Prüfungsangelegenheiten.