Physikalische Technologien / Energiesysteme (B. Eng.)
Physikalische Technologien und Energiesysteme
Bachelor-Studiengang

Physikalische Technologien / Energiesysteme (B. Eng.)

Ingenieurtechnische Umsetzung physikalischer Erkenntnisse in nutzbringende umweltfreundliche Verfahren und Produkte

Jetzt bis 15.07.2019 bewerben!
  1. Sie sind hier:
  2. Studieren und Weiterbilden
  3. Studiengänge
  4. Physikalische Technologien / Energiesysteme (B. Eng.)

Auf einen Blick

Abschluss

Bachelor of Engineering

Studientypen

Vollzeit, Teilzeit, Dual

Regelstudienzeit

6 Semester (Vollzeit)

Unterrichtssprache

Deutsch

Studienbeginn

Wintersemester

Bewerbungsfristen

Aktuelle Bewerbungsfristen

Fachbereich

Ingenieur- und Naturwissenschaften

Studienziele

  • Erwerb grundlegender theoretischer, vertiefter naturwissenschaftlicher, insbesondere physikalischer und praktischer Fachkenntnisse
  • Entwicklung von Kompetenzen in der Planung, Berechnung, Konstruktion sowie Handhabung physikalisch-technischer Geräte für den Industrie-, Forschungs- und Umweltbereich

Studieninhalte

  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
  • Fachspezifische Vertiefungen Physikalische Technologien bzw. Energiesysteme
  • Fachübergreifende Lehrgebiete
  • Projekte, Laborpraktika
  • Betriebs-/ Berufspraktikum und Bachelor-Arbeit (Abschlussarbeit)

 

     -> Ausbildungsschwerpunkte

Studienaufbau und -dauerBereich öffnenBereich schließen

  • 1.-4. Semester: naturwissenschaftliche- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen sowie fachübergreifende Lehrgebiete
  • Ab 3. Semester: Vertiefung in Physikalischen Technologien und Energiesystemen
  • Im 5. Semester: Spezialisierung (Profilbildung) durch Wahlpflichtmodule

        Vorbereitung auf spätere Industrie- bzw. Institutspraxis

        und Voraussetzungen für ein Masterstudium

  • Im 6. Semester: Praktikum in einem Unternehmen oder Institut und Anfertigung der Bachelorarbeit

 

    -> Studienablauf Bachelor-Vollzeitstudium

StudienmoduleBereich öffnenBereich schließen

PFLICHTMODULE

 

Mathematik I

 

Mathematik II und Statistik

 

Informatik I

 

Informatik II

 

Physikgrundlagen

 

Physik

 

Struktur der Materie

 

Thermodynamik/Wärmeübertragung

 

Strömungslehre

 

Statik

 

Festigkeitslehre

 

Konstruktionsgrundlagen

 

Fertigungsverfahren

 

Elektrotechnik / Elektronik und Antriebstechnik

 

Regelungstechnik / Sensorik

 

Automatisierungstechnik

 

Mikroprozessortechnik

 

Chemische Grundlagen

 

Werkstofftechnik

 

Oberflächentechnik und Vakuumtechnik

 

Mikro-/Nanotechnik

 

Lasertechnik

 

Plasmatechnik

 

Photonik/ Technische Optik/ Spektroskopie

 

Regenerative Energietechnik

 

Qualitätsmanagement

 

Betriebswirtschaft und Recht

 
   

WAHLPFLICHTMODULE

 

Modulbeispiele im Profil "Physikalische Technologien":

                      

Laser-/ Plasmatechnologien

 

Optikdesign

 

Elektronenstrahlmikroanalyse

 

Halbleitertechnik/ Oberflächenanalytik

 

Datenerfassung/ Steuerung u. Mikrocontoller

 

   

Modulbeispiele im Profil "Energiesysteme":

          

Energieeffizienz und Integration Regenerativer Energien in Gebäuden

 

Umwelt, Ressourcen und Energie

 

Geothermische Energie

 

Juristische und wirtschaftliche Aspekte der Zukunftsenergien

 

Kernenergietechnik und Rückbau

 

BerufsperspektivenBereich öffnenBereich schließen

In modernen Industriebetrieben sowie in klein- und mittelständischen Unternehmen werden Absolventinnen und Absolventen des Studienganges Physikalische Technologien/ Energiesysteme eingesetzt

  • als Entwicklungsingenieur in Projektierung und Fertigung,
  • in der technischen Beratung, Betreuung oder im Vertrieb,
  • in der Automatisierungstechnik,
  • im Gerätebau
  • sowie im Servicebereich.

Auch im Öffentlichen Dienst, in Instituten und Kliniken wird Ingenieurpersonal der Physikalischen Technoligien/ Energiesysteme benötigt.

 

     -> Berufsfelder und Kompetenzen

Zugangsvoraussetzungen und BewerbungBereich öffnenBereich schließen

Allgemeine Zugangsvorraussetzungen

Informationen zum Hochschulzugang

Studiengangspezifische Zugangsvoraussetzungen

  • Für den Zugang zu diesem Studiengang müssen ausländische Studienbewerberinnen und -bewerber ihre sprachliche Studierfähigkeit nachweisen. Diese liegt vor, wenn die Studienbewerberinnen und -bewerber die Deutsche Sprachprüfung für Hochschulen (DSH) mit dem Gesamtergebnis DSH-2 oder besser bestanden haben.
  • Für den Studiengang gelten keine weiteren spezifischen Zugangsvoraussetzungen.

(siehe auch §6 der Studien- und Prüfungsordnung)

Bewerbung

An der TH Wildau können Sie sich online bewerben. Alle Informationen rund um die Bewerbung erhalten Sie auf der zentralen Bewerbungsseite.

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt.

 

Vorbereitungskurse

Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig vor Beginn des Studiums zu prüfen, ob die Teilnahme an Studienvorbereitungskursen für Sie sinnvoll ist. Dies können Sie mit Online-Tests in den Fächern Mathematik, Physik, Informatik und Technische Mechanik feststellen. Vorkenntnisse in diesen Fächern sind eine wichtige Grundlage für verschiedene Studienmodule und damit erfahrungsgemäß notwendig für den Studienerfolg.

 

Passende Master-Studiengänge an der TH Wildau

Wissenswertes zum Studium an der TH Wildau


Ihre Anlaufstellen

Studiengangssprecher und Studienfachberatung

Fragen zu Studienaufbau, Studieninhalten oder zur Anrechnung von Studienleistungen? Der Studiengangsprecher Herr Prof. Dr. Siegfried Rolle beantwortet alle studiengangspezifischen Fragen.

Allgemeine Studienberatung

Die Studienorientierung und -beratung hilft bei grundsätzlichen Fragen rund um die Studienwahl.

Bewerbung und Zulassung

Das Sachgebiet Studentische Angelegenheiten erteilt ausführliche Auskünfte zu Bewerbung, Immatrikulation, Rückmeldung, Beurlaubung sowie Prüfungsangelegenheiten.